30 Jahre Verpackungsrecycling – Spitzenreiter Faltschachteln

Seit 30 Jahren werden Verpackungen in Deutschland recycelt und wiederverwendet.

30 Jahre Verpackungsrecycling - Spitzenreiter Faltschachteln

(Bildquelle: @Fotolia)

Der absolute Spitzenreiter in der Wiederverwendung sind Wellpappen Faltschachteln.

Die Altpapiereinsatzquote bei der Herstellung von Wellpappe liegt seit 2009 konstant bei 100%.

Das bedeutet im Detail, wer 15 Stück DIN A4 Wellpappen Faltschachteln kauft (ca. 2,5 KG) spart damit 5,5 kg Holz. Durch die hohe Recyclingquote werden 7,5 kWh an Energie gespart. Dieses entspricht dem Stromverbrauch von ca. 10 Waschgängen mit Waschmaschine.

Statistisch gesehen wurden im Jahr 2015 bei der Herstellung von Wellpappe mehr als 100% Altpapier eingesetzt. Der Grund ist, die Verunreinigungen aus Druckfarben, Klebe- und Papierhilfsstoffen. Daher gehen etwa 20% der Papierfasern verloren und werden durch mehr Altpapier ersetzt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Verpackungsmaterialien enthält Wellpappe keine Erdölprodukte und ist vollständig erneuerbarer. Der Rohstoff Papier ist eine nachwachsende Ressource, die unerschöpflich ist. Und da die Wälder den Kohlenstoff aus der Atmosphäre aufnehmen, helfen Bäume dabei den Klimawandel zu mindern.

Wie funktioniert das Recycling von Papier?

Zu aller erst wird in der Altpapiersortieranlage die Inhalte des Altpapiers sortiert. Dort werden Pappen von Papier getrennt. Mittels modernen Sortieranlagen wird das Altpapier mechanisch von sogenannten Störstoffen befreit.

Danach wird das Papier in Wasser eingeweicht. Der entstehende Papierbrei wird gereinigt, um Fremdstoffe herauszufiltern.

Da sich die Papierfasern durch das häufige Recycling weiter verkürzen, muss dem herzustellenden Papier ein kleiner frischer Teil an frischen Fasern beigemischt werden.

Der Papierbrei wird in einer Maschine auf ein Sieb aufgebracht, dass das Wasser abfließen kann. Danach wird der Papierbrei gewalzt und getrocknet. Schlussendlich wird das Recyclingpapier zu großen Papierrollen aufgewickelt.

Kein Verpackungsprodukt senkt mehr den Holz-, Wasser- und primär Energieverbrauch pro Tonne Papier.

Die Blank GmbH wurde 1950 gegründet und vertreibt heute über den Onlineshop www.einpacken.de Verpackungsmaterial innerhalb Europas. Die ca. 35.000 Kunden erhalten qualitativ hochwertige Produkte rund um das verpacken von Waren. Die Bestellungen werden innerhalb von 24-48 Stunden geliefert.besonders das gute Preis-Leistungs-Verhältnis macht einpacken.de zu einem leistungsfähigen Partner des Mittelstandes.

Firmenkontakt
Blank GmbH – einpacken.de
Hendrik Blank
Bäckerstr. 3
22869 Schenefeld
(040) 526784-0
(040) 526784-23
info@einpacken.de
http://www.einpacken.de

Pressekontakt
Blank GmbH – einpacken.de
Hendrik Blank
Bäckerstr. 3
22869 Schenefeld
(040) 526784-11
h.blank@einpacken.de
http://www.einpacken.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.