5 aus 10.000 oder Echte Chance auf Früherkennung

Höchste Sensitivität durch Diagnostik der nächsten Generation

5 aus 10.000 oder Echte Chance auf Früherkennung

(NL/3337679794) Leukämiepatienten haben ab jetzt eine ungleich größere Chance auf Heilung und können eine Verbesserung der Lebensqualität erwarten. Dies wird durch eine hochauflösende Diagnostik für den Bereich Stammzelltransplantation bei Blutkrebserkankungen ermöglicht. Durch Kombination zweier etablierter Analysemethoden können 5 kranke Blutzellen in 10.000 gesunden Zellen nachgewiesen werden. Im Vergleich zu bisher eingesetzten Standardmethoden bedeutet dies eine Sensitivitätssteigerung um den Faktor 20. Dadurch kann der Arzt früher die Anzeichen eines drohenden Krankheitsrückfalls erkennen und sofort therapeutisch eingreifen.

Dresden, 30.04.2013 im Rahmen der diesjährigen EBMT-Jahrestagung in London, wurde eine neue, hochauflösende Diagnostik für den Bereich Stammzelltransplantation bei Blutkrebserkankungen von der Firma Biotype Diagnostic aus Dresden in den Markt eingeführt. Durch Kombination zweier etablierter Analysemethoden hat die Firma ein Produkt entwickelt, mit dessen Hilfe es nun möglich ist nur 5 kranke Blutzellen in 10.000 gesunden Zellen zu detektieren. Im Vergleich zu bisher eingesetzten Standardmethoden bedeutet dies eine Sensitivitätssteigerung um den Faktor 20. Dadurch kann der Arzt früher die Anzeichen eines drohenden Krankheitsrückfalls erkennen und sofort therapeuthisch eingreifen. Für den Patienten bedeutet dies eine ungleich größere Heilungschance und eine Verbesserung seiner Lebensqualität.

Die Stammzelltransplantation ist eine Behandlung, die vor allem bei verschiedenen Formen der Leukämie eingesetzt wird. Hierbei werden die kranken, geschädigten Blutstammzellen durch gesunde Spenderstammzellen ersetzt, um das Leben von Menschen mit Blutkrebserkrankungen zu verlängern; teilweise kann die Krebserkrankung durch diese Behandlung sogar überwunden werden.

Um den Erfolg der Stammtelltransplantation zu überwachen und das Anwachsen des Transplantates abzubilden, kommen Methoden zum Einsatz, die die gesunden Spenderanteile im Verhältnis zu den kranken Empfängeranteilen messen.
Diese Messung wurde bisher mit semi-quantitativen Methoden bewerkstelligt, die nur bis ca. 2 – 5 % genau die jeweiligen Anteile bestimmen konnten. Im Vergleich dazu kann die Analyse jetzt bis 0.05 % genau erfolgen. Die Wahl der Technologien stellt hierbei die hohe Sensitivität und damit den prädiktiven Wert der Diagnostik sicher. Dadurch kann nach Stammzelltransplantation, einer Behandlung, die für Patienten sehr belastend und risikoreich ist, ein drohernder Rückfall schneller erkannt und behandelt werden.

Die Biotype Diagnostic GmbH entwickelt molekularbiologische In-Vitro-Diagnostik (IVD) für Hämatologie/Onkologie und Dermatologie. Das Unternehmen greift dabei auf langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Testsystemen in der DNA-Analytik zurück. In Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Experten wird der Anspruch der ganzheitlichen Diagnostik in innovative Produktideen und qualitativ hochwertige, kundenorientierte Anwendungen umgesetzt. So werden seit kurzem von der Biotype ebenfalls DNA-Extraktionssysteme für die Aufbereitung verschiedenster biologischer Probenmaterialien angeboten.

Kontakt:
Biotype Diagnostic GmbH
Sophia Mersmann
Moritzburger Weg 67
01109 Dresden
0351 8838432
s.mersmann@biotype.de
www.biotype.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.