Abgefahren kommt an: Huth + Wenzel wirbt um Nachwuchs-Trucker

Einer Zukunftsbranche fehlt der Nachwuchs. Deshalb gehen der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), die Straßenverkehrsgenossenschaften (SVG) und die KRAVAG Versicherung jetzt in die Offensive und werben auf neuen Wegen um männliche und weibliche Nachwuchs-Trucker. Die Frankfurter Kommunikationsagentur Huth + Wenzel hat dafür das Kommunikationskonzept entwickelt.

Abgefahren kommt an: Huth + Wenzel wirbt um Nachwuchs-Trucker

Microsite der Kampagne

Transport und Logistik bilden das Nervensystem der deutschen Wirtschaft – und stellen mittlerweile den drittgrößten Wirtschaftsbereich Deutschlands dar. Eine Zukunftsbranche, die interessante Jobs und sichere Arbeitsplätze zu bieten hat. Was allerdings nicht jeder weiß.

Darunter leidet ausgerechnet der wichtigste „Bringer“ in der feinmaschigen Logistikwelt, der LKW-Transport. Hier fehlt es massiv an Interessenten für die Ausbildung zum/zur Berufskraftfahrer/in (die Branche spricht von einem jährlichen Bedarf an 30.000 neuen Fahrer/innen!). Und ganz sicher fehlt es auch am Bewusstsein dafür, dass der Job als Trucker heute ein hochinteressanter Ausbildungsberuf in einem Hightech-Umfeld ist.

Die große Herausforderung
Sie heißt: Rankommen an die Zielgruppe, an die Azubis von Morgen, also die 15-/16-jährigen, die ziemlich internet-affin sind, aber noch nicht unbedingt auf große Autos stehen. „Wie kriegen die uns auf den Schirm?“, fragt sich der BGL. Und er weiß, dass das nicht alles ist: Denn neben den Jugendlichen soll zusätzlich die Gruppe potenzieller Quereinsteiger angesprochen werden, weil sonst der Bedarf einfach nicht zu decken ist.

In solchen Fällen zählen Einfälle
Strategisch wie kreativ. Die Drehscheibe der Recruiting-Kampagne ist eine Microsite , die alle wichtigen Fragen zum Thema Ausbildung beanwortet und dabei jung genug gestaltet ist. Die Rolle der „Zugmaschine“, die potentielle Azubis und Quereinsteiger dorthin manövriert, spielt ein Teaservideo , das virale Kraft entfaltet und das Motto kommuniziert: „Mach was Abgefahrenes!“

Huth + Wenzel freut sich darüber, dass BGL, SVG und KRAVAG hier einer Idee gefolgt sind, die so gar nichts mit erprobten Truckerwelten zu tun hat, dafür sehr viel mit Jugend- und Straßenkultur. Und Attributen wie Spaß, Tempo, Action, Sound und Ironie. Im Kern ist es ein Duell mit deutlich mehr „BPM“ als der „Convoy“-Soundtrack. Das Video wird zu Beginn mit einer viralen Seeding-Kampagne unterstützt. Die ersten Reaktionen sind vielversprechend.

Die Kommunikation wird ergänzt durch ein Broschüren-Trio, das detailliert alle Fragen zu Ausbildung zum BerufkraftfahrerIn und zum Quereinstieg beantwortet. Vor allem aber gibt es den Verbänden, ihren Landesgeschäftsstellen und den einzelnen Mitgliedern die Möglichkeit, selbst als Multiplikatoren der Kampagne aufzutreten. Auf Messen, in Schulen, im eigenen Unternehmen.

Huth + Wenzel Geschäftsführer Heinz Huth: „Es ist eine spannende Option bei einem Budget, das keine große Werbekampagne zulässt, diese junge Zielgruppe mit einem abgefahrenen Online-Video anzusprechen. 130.000 Plays durch unsere virale Kampagne plus YouTube zeigen bereits kurz nach dem Start, dass wir auf einem guten Weg sind.“

———————————

Über den BGL
Der BGL ist der Spitzenverband für Straßengüterverkehr, Logistik und Entsorgung in Deutschland. Er vertritt die berufsständischen Interessen von rund 8.000 in seinen Landesverbänden organisierten Unternehmen. Diese betätigen sich schwerpunktmäßig in den Bereichen Straßengütertransport, Logistik, Spedition, Lagerung und Entsorgung.

Über die SVG
Die deutschlandweit 17 Straßenverkehrsgenossenschaften (SVGen) unterstützen Unternehmen der Transport- und Logistikbranche mit vielseitigen Leistungen, unter anderem in Aus- und Weiterbildung, Arbeitssicherheit, europaweiter Mautabrechnung, Tank- und Servicekarten sowie Unternehmens- und Fördermittelberatung. Darüber hinaus betreiben die SVGen zahlreiche Autohöfe, Tankstellen und Fahrschulen.

Über die KRAVAG
1950 von den Straßenverkehrsgenossenschaften (SVG) ins Leben gerufen, ist
KRAVAG der Spezialversicherer für Transportunternehmer, Spediteure und Logistik-Dienstleister. Die KRAVAG-LOGISTIC Versicherungs-AG ist heute Marktführer im gewerblichen Güterkraftverkehr und in der Verkehrshaftungsversicherung sowie einer der führenden Transportversicherer
Bildquelle:kein externes Copyright

Huth + Wenzel
Huth + Wenzel ist die unabhängige Kommunikationsagentur in Frankfurt am Main. Die Experten für On- und Offline-Kommunikation führen Marken mit Geist und Begeisterung und entwickeln dazu kreative Konzepte und Maßnahmen für alle Medienkanäle.

In den Geschäftsbereichen Kommunikation, Brand Consulting und Personalmarketing betreut Huth + Wenzel (www.huth-wenzel.de) langjährige Kunden wie Suzuki Europe, die Sparda-Banken, Avis, Merck und Mainova. Huth + Wenzel wurde 1992 gegründet und ist Mitglied im GWA. Die Agentur erzielte 2012 unter der Führung von Heinz Huth, Andreas Liehr und Kay Henkel einen Umsatz von 25,5 Mio. Euro.

Kontakt:
Huth + Wenzel
Andreas Liehr
Waldschmidtstraße 19
60316 Frankfurt/Main
069 / 97 12 08-0
[email protected]
http://www.huth-wenzel.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.