AHEC: Klang für eine neue Generation

AHEC: Klang für eine neue Generation

(Bildquelle: @ Jack Bussell)

American Tulipwood verleiht dem Veranstaltungssaal auf dem Senior Campus des Northern Beaches Community College in Freshwater in Australien neuen Glanz.

Horizontal positionierte und je nach Breite versetzte Bretter aus American Tulipwood umgeben die Bühne im Performance Theater des Freshwater Senior Campus. Man könnte zu Recht meinen, dass es sich in diesem Fall nicht um die Schöpfung einer gewöhnlichen Firma für Akustikpaneele handelt. Die Konstruktion stammt von dem jungen Möbeldesigner Ben Percy und wurde aus drei Kubikmetern American Tulipwood geschaffen.

Percy wählte ganz bewusst eine Holzart aus, die für Farbtonvariationen sorgen und der Kulisse des Theaters mit seinen 300 Sitzplätzen einen interessanten Anstrich verleihen sollte. Durch die violetten und schwarzen Farbreflexe in einigen Wandabschnitten und das gedeckte Grau in anderen Bereichen wurden bereits beeindruckende Ergebnisse erzielt. Über kein anderes Designelement wird laut Percy so viel gesprochen. Das Tulipwood wurde mit einem transparenten Öl behandelt, damit seine natürliche Farbgebung als Hauptmerkmal erhalten bleibt. Die erwiesene Nachhaltigkeit des American Tulipwood trug entscheidend zur Materialauswahl bei. „Ich finde es wichtig, dass wir die Bedeutung von Konstruktionen begreifen, die länger halten als nur eine Generation lang – insbesondere in einer Umgebung wie dieser, wo junge Australier ihre Werte und Vorstellungen für ihre Zukunft definieren,“ erklärt der Designer.

Da Percy mit den technischen Anforderungen für Akustikverkleidungen nicht vertraut war, musste er nach seinen Worten erst einmal „wahnsinnig viel recherchieren.“ Seine Recherchen führten letztlich zu der dem Design eigenen wellenförmigen Oberflächenstruktur, die dazu dient, plane Flächen zu minimieren und Schallwellen zu brechen, damit der Nachhall während der Nutzung der Bühne verringert wird. Percy gesteht ein, dass ihn das Projekt sehr gefordert hat. „Ich wollte etwas gestalten, bei dem mein Hintergrund als Möbeldesigner ins Spiel kam. Ich habe nicht auf Techniken aus der Paneelherstellung, sondern aus der Möbelkonstruktion zurückgegriffen, wie beispielsweise das Beschichten und Biegen des Holzes.“

„Es hat mir gefallen, wie leicht das Holz zu bearbeiten war“, fügt Percy hinzu. „Ich hatte andere Hölzer wie American Hard Maple in Betracht gezogen. Hard Maple hätte wunderschön ausgesehen, aber ich glaube, das Holz wäre für diese Konstruktion zu hart gewesen.

Die Bühne stellt eine direkte Verbesserung der Akustik im Theater dar, das regel-mäßig für Konzerte und Vorstellungen an der Uni genutzt wird und auch externen Unternehmen für Konferenzen und Vorträge zur Verfügung steht.

-ENDE-

Die Paneele aus American Tulipwood wurden mit der Unterstützung des örtlichen Unternehmens Altone Constructions eingebaut.
Das Schnittholz wurde von Britton Timbers ( http://www.brittontimbers.com.au) und Northland Forest Products ( http://www.northlandforest.com/) geliefert.

American Tulipwood (Liriodendron tulipifera)

Das American Tulipwood ist kommerziell eine der ertragreichsten Laubholzarten aus den US-amerikanischen Laubwäldern und ausschließlich in Nordamerika beheimatet. In Europa ist die Art mit der letzten Eiszeit verschwunden.

Die Maserung von Tulipwood ist weniger markant als die von Ash und Oak und ähnelt in der Beschaffenheit eher dem Maple, hat aber eine dunklere Farbe. Splintholz und Kernholz des Tulipwood unterscheiden sich aber deutlich. Das Splintholz ist cremeweiß, wogegen die Farbpalette des Kernholzes von hellgelb oder braun bis hin zu grün und, in Extremfällen, lila reicht. Das Holz dunkelt mit der Zeit durch UV-Licht nach, und die grüne Farbe wird zu Braun. Rosenholz hat eine gerade Maserung mit mittlerer bis feiner Struktur.

AHEC:

AHEC ist die führende internationale Handelsorganisation der US-amerikanischen Laubholzindustrie, die die Exporteure unter den amerikanischen Laubholzunter-nehmen sowie alle wichtigen US-Wirtschaftsverbände für Laubholz vertritt. Seit mehr als 25 Jahren ist AHEC bei der internationalen Holzförderung an vorderster Front und hat für amerikanische Laubhölzer erfolgreich eine unverwechselbare und kreative Marke geschaffen.

AHEC unterstützt kreative bautechnische Projekte wie beispielsweise „The Smile“ oder „The Wish List“ für das London Design Festival oder „The Workshop of Dreams“ für das Hay Festival (Spanien) die das Leistungspotenzial und das ästhetische Potenzial dieser nachhaltigen Materialien zeigen und wertvolle Impulse liefern.

Von AHEC ist umfangreiche technische Literatur erhältlich:
www.americanhardwood.org

Folgen Sie AHEC auf Twitter und Instagram @ahec_europe.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Pressestelle Deutschland und Österreich
marina moje communication
Werderstraße 54, 20144 Hamburg
Tel.: 00 49 / (0) 40 533 089 77
Fax: 00 49 / (0) 40 533 089 78
E-Mail: [email protected]
www.moje-communication.de

PR-Agentur aus Hamburg

Kontakt
AHEC-Pressestelle marina moje communication
Marina Moje
Werderstraße 54
20144 Hamburg
0049 (0) 40 533 089 77
00 49 (0) 40 533 089 78
[email protected]
https://www.moje-communication.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.