Aquila Capital: Jetzt noch Solarinvestments zu alten Einspeisetarifen sichern

Aquila Capital: Jetzt noch Solarinvestments zu alten Einspeisetarifen sichern

(NL/3487666245) Hamburg, 25. April. Bei der Konzeption von Solarfonds sind zuverlässig kalkulierbare Erträge aus Einspeisevergütungen ein zentraler Faktor. Dementsprechend sensibel reagieren die Branche und Investoren auf ungeplante Kürzungen. Zuletzt hatte Bundesumweltminister Peter Altmaier für Verunsicherung gesorgt, u.a. mit dem Plan, rückwirkend die Einspeisevergütungen zu kürzen. Dazu Axel Stiehler, Geschäftsführer bei Aquila Capital: Die jüngste Debatte rund um das Thema EEG zeigt, wie empfindlich der Markt auf unvorhersehbare Änderungen reagiert. Jedoch sind mit zunehmendem technischen Fortschritt in vielen Ländern Kürzungen der Einspeisevergütung planmäßig vorgesehen auch in Deutschland. Das ist auch vernünftig, schließlich sollen die Subventionen, die je nach Land vom Steuerzahler oder Verbraucher gezahlt werden, nur eine Anschubfinanzierung sein.“

Solarparks in Frankreich mit attraktiven Einspeisetarifen
Fakt ist: Die Einspeisevergütungen sind in der Vergangenheit für neue Projekte Schritt für Schritt reduziert worden und werden zukünftig weiter sinken. Zeitgleich sinken aber auch die Errichtungskosten, im Segment Photovoltaik zum Beispiel aufgrund niedrigerer Modulpreise. Dennoch werden neue Anlagen, vor allem im Bereich Solarenergie, vermutlich niedriger rentieren als Bestandsobjekte. Aquila Capital bietet derzeit zwei Solarfonds an, mit denen sich Investoren an Photovoltaikanlagen in Frankreich beteiligen können. Alle Anlagen sind bereits am Netz und produzieren Strom. Für den Aquila® SolarINVEST V konnten wir uns die Einspeisevergütung aus 2006 und für den Aquila® SolarINVEST VII die aus 2010 sichern beide sind zudem mit einem attraktiven Inflationsausgleich versehen, erläutert Stiehler. Diese speziell französische Regelung passt über die Laufzeit von 20 Jahren die Einspeisevergütung an den Lohnkosten- und Erzeugerpreisindex der französischen Industrie an.

Deutliche Überperformance beim Aquila® SolarINVEST V
Die Freiflächen-Photovoltaikanlage des Aquila® SolarINVEST V verfügt über eine Leistungsstärke von 3,74 MWp. Sie ist seit Juli 2011 ans Netz angeschlossen und überzeugt seitdem mit einer Leistung von durchschnittlich neun Prozent über Prospektprognose. Die Stromproduktion der Anlage, die wir für den Aquila® SolarINVEST V erworben haben, übertrifft unsere ursprünglichen Erwartungen deutlich. Bei Fortrechnung der Mehrproduktion auf die Fondslaufzeit verändert sich die Prognose für den Gesamtrückfluss auf rund 295 Prozent vor Steuern, so Stiehler. Gerade erst hat die unabhängige Ratingagentur Scope ein AA-Rating (sehr gut) für den Aquila® SolarINVEST V erteilt.

Kooperation mit EDF für den Aquila® SolarINVEST VII
Mit dem Aquila® SolarINVEST VII beteiligen sich Investoren an einem Freiflächen-Solarpark, der aus zwei Teilstücken mit je 12 MWp Leistung besteht. Die Anlagen sind seit Ende Mai 2012 am Netz und produzieren Strom. Hier kooperiert Aquila Capital mit einem erfahrenen Partner: Der Betrieb sowie die Garantien wurden von EDF Energies Nouvelles, einem Unternehmen des EDF Konzerns, übernommen.

Investoren mit Interesse an dem Anlagesegment Photovoltaik sollten jetzt noch die Gelegenheit nutzen, in bestehende Produkte mit guten Konditionen einzusteigen, resümiert Stiehler. Für den Aquila® SolarINVEST V wird ein Gesamtrückfluss in Höhe von rund 260 Prozent vor Steuern nach 20 Jahren Laufzeit prognostiziert; eine Veräußerung bereits nach 10 Jahren ist möglich. Beim Aquila® SolarINVEST VII beläuft sich der prognostizierte Gesamtrückfluss auf rund 270 Prozent vor Steuern nach 20 Jahren Laufzeit.

Fakten zu den Fonds:
Fondsname: Aquila® SolarINVEST V
Währung: EUR
Mindestanlagesumme: 10.000 EUR zzgl. 5 % Agio
Fondsvolumen: ca. 15,63 Mio. EUR
Zeichnungsfrist: voraussichtlich bis 21.07.2013
Gesamtrückfluss (Prognose): ca. 262,3 % vor Steuern (ohne Verkaufserlös und Restwert)
Fondslaufzeit: 20 Jahre (Abstimmung der Anleger über möglichen Verkauf nach 10 Jahren)

Fondsname: Aquila® SolarINVEST VII
Währung: EUR
Mindestanlagesumme: 10.000 EUR zzgl. 5 % Agio
Fondsvolumen: ca. 91,9 Mio. EUR inkl. Agio
Zeichnungsfrist: voraussichtlich 31.12.2013
Gesamtrückfluss (Prognose): ca. 269,5 % vor Steuern (ohne Verkaufserlös und Restwert)
Fondslaufzeit: ca. 20 Jahre
Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:

Verantwortlicher Herausgeber:
Aquila Capital
Christiane Rehländer
T. 040. 87 50 50-207
F. 040. 87 50 50-209
E. christiane.rehlaender@aquila-capital.de

PR-Agentur:
gemeinsam werben
Eric Metz
T. 040. 769 96 97-11
F. 040. 769 96 97-66
E. e.metz@gemeinsam-werben.de

Aquila Capital ist eine bankenunabhängige Investmentgesellschaft für alternative Kapitalanlagen. Das Hamburger Unternehmen strukturiert und verwaltet Investmentlösungen, die sich durch eine geringe Korrelation zu traditionellen Anlageklassen auszeichnen und von globalen Makrotrends getragen werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Absolute-Return- und Sachwertinvestitionen. Eine dynamische Unternehmenskultur und ein solides operationelles Rückgrat befähigen das Unternehmen, maßgebliche Trends frühzeitig aufzugreifen und in zukunftsträchtige Anlagestrategien zu übersetzen.

2001 in Hamburg gegründet, unterhält Aquila Capital mittlerweile sieben Niederlassungen in Europa, Asien und Ozeanien. Mit über 100 Mitarbeitern, davon mehr als 60 Investment Professionals, verwaltet das Unternehmen aktuell ein Vermögen von 4,2 Mrd. Euro.

Kontakt:
gemeinsam werben
Kristina Reichmann
Sternstraße 102
20357 Hamburg
040. 769 96 97 12
k.reichmann@gemeinsam-werben.de
gemeinsam-werben.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.