Arbeiten im Homeoffice – Telefonkonferenzen machen es einfach

München, 06. Februar 2014 – Sigmar Gabriel, Andrea Nahles, Ursula von der Leyen, Manuela Schwesig: Alles Ministerinnen und Minister in der neuen Regierung, alle wollen sie im Homeoffice arbeiten. Gleichzeitig meldet die Welt am Sonntag, dass immer weniger Arbeitnehmer von zu Hause aus arbeiten wollen. Zuverlässige, qualitativ hochwertige Telefonkonferenzen können Abhilfe schaffen.

In den eigenen vier Wänden zu arbeiten klingt angenehm: Ein bequemer Sessel, der eigene Schreibtisch, selbstgemachter Kaffee und das Kantinenessen spart man sich auch. Trotzdem nutzen laut Zahlen des Statistischen Bundesamtes zunehmend weniger Menschen die Möglichkeit eines Homeoffice. Dabei ist das mit moderner Technik so einfach wie nie zuvor. Dank Smartphones, Laptops oder Tablets ist sogar ein Meeting von unterwegs möglich – durch eine Telefonkonferenz. Das bringt sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber zahlreiche Vorteile:

Mehr Flexibilität: Wer zu Hause arbeitet, spart sich den Weg zur Arbeit. Der Mitarbeiter muss nicht pendeln, ist nicht an den Fahrplan öffentlicher Verkehrsmittel gebunden und steckt nicht zu Stoßzeiten im Stau fest. Der Tagesablauf wird deutlich flexibler.

Kostenreduktion: Weniger Personal im Büro vor Ort bedeutet weniger Bedarf für Geräte und Platz. Dadurch können Unternehmen die Kosten reduzieren.

Einfache Rekrutierung, stärkere Bindung: Flexible Arbeitszeiten sind bei Arbeitnehmern immer stärker gefragt. Unternehmen, die diese anbieten, sind daher als Arbeitgeber besonders attraktiv. Mehr Freiheit im eigenen Zeitplan sorgt zusätzlich für zufriedene Mitarbeiter.

Familienfreundlichkeit: Haben Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre Arbeit – zumindest gelegentlich – auch im Homeoffice zu verrichten, lassen sich Beruf und Familie viel besser miteinander vereinbaren. Hinzu kommt, dass Kosten für die Kinderbetreuung reduziert werden können.

Umweltfreundliche Unternehmensstrategie: Weniger Pendler, weniger Verkehr, weniger CO2-Ausstoß. Das hat natürlich positive Auswirkungen auf die Umwelt.

Der kostenfreie Telefonkonferenzraum von Powwownow ist rund um die Uhr verfügbar und sehr einfach zu bedienen. Anwender zahlen lediglich für den eigenen Anruf. Dank Einwahlnummern in 15 Ländern können Kunden von Powwownow auch internationale Sofortkonferenzen sehr kostengünstig in bester Festnetzqualität durchführen. Die Anwender profitieren zudem von zahlreichen kostenlosen Funktionen wie Anrufaufzeichnung, Stummschalten oder Konferenzsperre sowie kostenlosen Tools wie Outlook-Einladung oder Webkonferenzen. Mehr unter: http://www.powwownow.de/ .

Folgen Sie uns: Facebook: PowWowNow.Deutschland | Twitter: @powwownowde
Bildquelle: 

Powwownow ist ein schnell wachsender Anbieter für kostenfreie Telefonkonferenzen. Weltweit nutzen bereits mehr als 200.000 Menschen und Unternehmen den Service, unter anderem in Deutschland und Großbritannien. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie Bentley, BBC, Oxfam und Environ.
Die kostenfreien Powwownow-Telefonkonferenzen sind rund um die Uhr verfügbar und sehr einfach zu bedienen. Anwender zahlen lediglich für den eigenen Anruf. Dank Einwahlnummern in 15 Ländern können Kunden von Powwownow auch internationale Telefonkonferenzen in bester Anrufqualität durchführen. Die Anwender profitieren zudem von zahlreichen kostenlosen Funktionen wie Anrufaufzeichnung, Stummschalten oder Konferenzsperre sowie kostenlosen Tools wie Outlook-Einladung oder Webkonferenzen. Mehr unter: http://www.powwownow.de/.
Powwownow ist ein Tochterunternehmen von Premiere Global Services, Inc.(PGi).

Kontakt
Powwownow
Sabine Sikorski
Garmischer Straße 6
80339 München
08917959180
[email protected]
http://www.powwownow.de

Pressekontakt:
Akima Media
Sabine Sikorski
Garmischer Straße 6
80339 München
08917959180
[email protected]
http://www.akima.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.