Ardex: Neues Lebensgefühl im historischen Postgebäude – mit zeitlosem Pandomo-Terrazzoboden

Work Life Center Hamburg

Ardex: Neues Lebensgefühl im historischen Postgebäude - mit zeitlosem Pandomo-Terrazzoboden

Witten, 7. Mai 2019. Leben und Arbeiten miteinander in Einklang bringen: Das ist das Konzept des Work Life Center in Hamburg. Im ehemaligen Postgebäude in exponierter Lage zwischen Gorch-Fock-Wall und Dammtorwall ist ein attraktives Geschäftsgebäude mit modernem Lifestyle entstanden. Passend dazu: zeitlose Pandomo-Terrazzoböden von Ardex.

Die denkmalgeschützte Fassade erhalten, das Innere komplett neugestaltet: So wurde der Alten Oberpostdirektion neues Leben eingehaucht. Die Fassade des Wilhelminischen Prachtbaus von 1883 blieb beim Umbau stehen. Im Mittelbau und der historischen Mittelhalle sind auf sieben Stockwerken Flächen für ein Fitness-Studio, ein Coworking-Space und weitere moderne Büro- und Geschäftsräume entstanden. Die alten Strukturen blieben bestehen, und selbst die Fenster wurden nach der Reinigung wieder eingesetzt – der Charakter des historischen Gebäudes sollte gewahrt bleiben. So wurden auch für den Neuaufbau der zentralen Glashalle die denkmalgeschützten genieteten Stahlträger zurückgebaut, aufgearbeitet und wieder eingebaut.

Schlicht, edel und unempfindlich
Wer das WLC besucht, hier arbeitet oder sich sportlich betätigen will, betritt das Gebäude über die weiträumige Lobby. Für einen freundlichen Empfang mit großzügiger Optik sorgt die Bodengestaltung mit ARDEX PANDOMO TerrazzoBasic. Die zeitlos-eleganten Flächen schaffen die perfekte Verbindung von Altem und Neuem.

In stark frequentierten öffentlichen Bereichen ist ein Boden gefragt, der eine hohe Festigkeit aufweist, stark beansprucht werden kann und gleichzeitig pflegeleicht ist. Das alles erfüllt ein Terrazzoboden. Mit dem besten Konzept dafür konnte der Fachbetrieb Natursteinsanierung Sandt GmbH aus Eggesin überzeugen: Auf einen zweilagigen Estrichaufbau mit PANDOMO BG mit 10 cm Höhe sollte eine 2,4 cm hohe Deckschicht aus PANDOMO TerrazzoBasic aufgebracht werden. Zusammen mit den Experten von Ardex legte der zertifizierte Verarbeitungspartner auch eine Statikberechnung vor. Denn für die Arbeiten im Obergeschoss inklusive neuer Fußbodenheizung musste schweres Arbeitsgerät eingesetzt werden.

Die große Eingangshalle mit Galerie, die Treppenhäuser und die WC-Anlagen wurden mit Pandomo-Terrazzo gestaltet. Insgesamt galt es, den Terrazzoboden auf einer Fläche von 1.600 Quadratmetern und 300 Winkelstufen aufzubringen. Die Herausforderung: Der Zeitplan sah vor, dass die Arbeiten nacheinander in teilweise kleinen Abschnitten von 20 bis 60 Quadratmetern durchgeführt werden. Trotzdem sollte eine gleichmäßige Oberflächenoptik entstehen.

Perfekter Auftritt
Für die saubere Ausführung hat der Boden-Spezialist PANDOMO TerrazzoBasic und die graue Bindemittelmatrix PANDOMO BG eingesetzt. Mit diesem Bindemittel lassen sich mineralische, schnell nutzbare Dekorböden in Terrazzo-Optik herstellen – im Verbund, auf Trennschicht und auf Dämmung.

Start war im April 2017 – und im Oktober 2018 hatte das Team um Peter Schamp die Arbeiten beendet. Die Aufgabe konnte mit Bravour gemeistert werden: Dank der guten Verarbeitbarkeit von PANDOMO TerrazzoBasic ist den Profis der einheitliche Gesamteindruck perfekt gelungen.

Gut zu verarbeiten
PANDOMO TerrazzoBasic basiert auf klassischen Terrazzo-Techniken. Er ist besonders geeignet, um schnell nutzbare und verlegereife mineralische Dekorböden herzustellen. Seine Individualität erhält der Boden durch das Zufügen regionaler Zuschlagstoffe. Seine unverwechselbare Optik bekommt der Boden schließlich durch die Schmuckkörnung. Diese besteht aus Kalk- bzw. Marmorgesteinen und wird bereits seit der Antike in der Architektur verwendet.
Für das WLC wählte der Bauherr einen grauen Terrazzoboden mit regionaler Natursteinkörnung. Die vergleichsweise schnelle und einfache Verarbeitung des Materials ist ein großer Vorteil: Auf den Aufbau aus Noppenplatten, mineralischem Magermörtel oder mineralischer Haftschlämme, Gleitlager und Trittschalldämmung wurde die erste Estrichschicht aufgetragen. Darauf brachten die Handwerker die Haftgrundierung auf Epoxybasis auf. In dieser Haftgrundierung wurde frisch in frisch die Vorsatzschicht des Estrichterrazzos aufgetragen. Dabei konnten die ersten Schichten maschinell gepumpt werden. Die folgende Schicht wurde mit einem Zwangsmischer hergestellt. Nach dem Abbinden der Vorsatzschicht wurde der Boden in mehreren Arbeitsgängen bis zum Feinschliff geschliffen und imprägniert.

Im WLC ist ein Ort zum Arbeiten und Leben entstanden, der mit seiner offenen und eleganten Atmosphäre begeistert. Der ebenso schlichte wie dekorative Terrazzoboden ist dabei ein wahrer Blickfang.

Über WLC
Das Work Life in der Hamburger Innenstadt bietet moderne Büro- und Geschäftsflächen auf rund 12.000 Quadratmetern. Das Gebäude liegt nah zu Staatsoper, Gänsemarkt und zum Botanischen Garten Planten un Blomen. Bauherr des Work Life Center war die DWI Grundbesitz GmbH. Die Bauleitung lag bei AUG. PRIEN Bauunternehmung (GmbH & Co. KG). Inzwischen ist das Objekt zu 94 % im Besitz der Eastern Property Holdings (EPH).

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit fast 70 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf fast allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Janin Dorloff
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
janin.dorloff@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

(Visited 12 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.