Arxan und IBM: Gemeinsam für den Schutz von mobilen Applikationen

Arxan Technologies unterstützt als erster und bisher einziger Anbieter IBM in Sachen App-Härtung und Manipulationsschutz

Arxan und IBM: Gemeinsam für den Schutz von mobilen Applikationen

München – 25. Februar 2014 – Der Spezialist für App-Sicherheitslösungen Arxan Technologies ist nach erfolgreichem Abschluss des Validierungsprozesses offizieller Partner von IBM. Arxans patentierte Guard-Technologie, die vor allem auf App-Härtung und Manipulationsschutz zielt, ergänzt IBM® Security AppScan® und IBM® Worklight in idealer Weise. IBMs Kunden profitieren auf diese Weise von verstärktem Laufzeitschutz und einer erfolgreichen Abwehr von Hackerangriffen und Exploits.

Traditionelle App-Sicherungsmaßnahmen wie Schwachstellenanalysen und Penetrationstests sind heutzutage bei weitem nicht mehr ausreichend. Mobile Apps sollten vielmehr die Fähigkeit besitzen, sich selbst gegen Hackerangriffe und Exploits zu schützen. Eine aktuelle Studie, wonach 78% der kostenpflichtigen Top 100 Applikationen (iOS und Android) gehackt wurden, bestätigt dies. 86% der Malware befindet sich zudem in scheinbar legitimen Anwendungen. Gartner empfiehlt den App-Entwicklern daher, „ihre Anwendungen gegen Reverse Engineering und Code-Manipulation zu härten.“ Auch das Open Web Application Security Project (OWASP) bestätigt die Brisanz des Themas und nennt den „Lack of Binary Protections“ in seiner Liste der Mobile Top 10 Risks.

„Die App-Industrie zeigt eine enorme Innovationsleistung und ein großes Produktivitätspotenzial – im Consumer- wie auch im Business-App-Bereich. Doch der wachsende Markt zieht auch Hacker an. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit IBM und unser gemeinsames Projekt, den Kunden die Möglichkeit zu bieten, den gesamten Lebenszyklus ihrer mobilen Apps zu schützen“, sagt Mike Dager, CEO von Arxan Technologies. „Die Partnerschaft unterstreicht die Bedeutung unserer Technologie für die Kunden und das Portfolio von IBM.“

„Arxans Schutztechnologie erfüllt den Wunsch unserer Kunden nach einer erfolgreichen App-Härtung und Manipulationsabwehr in ihren mobilen Anwendungen“, sagt Caleb Barlow, Director of Application, Data and Mobile Security bei IBM. „Die neuen Sicherheitslösungen ergänzen die IBM Security- und MobileFirst-Produkte in idealer Weise. Der Schutz unserer Kunden, d.h. ihrer Marke, Finanzen, ihres geistigen Eigentums und ihrer Daten, vor Hackerangriffen und Manipulation wird damit noch mehr verstärkt.“

Arxans Sicherheitszertifizierung für IBM MobileFirst beinhaltet:

– Ready for Security Intelligence: IBM Security AppScan – diese Software ermöglicht Unternehmen eine umfassende Bewertung ihrer Anwendungssicherheit und Einhaltung der Compliance. Mögliche Schwachstellen werden aufgezeigt, Reparaturempfehlungen generiert und die Qualitätsanforderungen somit bedient. Die Sicherheitsmaßnahmen können darüber hinaus auch nach Abschluss des Entwicklungsprozesses jederzeit aktualisiert werden (build it secure – keep it secure).

– Ready for IBM MobileFirst: IBM Worklight – diese Lösung stellt eine offene, umfassende Plattform zur Entwicklung, Ausführung und Verwaltung von mobilen Apps zur Verfügung und ist dank Arxan jetzt auch mit Abwehr- und Laufzeitschutz ausgestattet. In wenigen Schritten können die Worklight-Nutzer ihren Custom Code und ihre SDK-Bibliotheken schützen und manipulationssicheren Jailbreak- / Root- sowie Integritätsschutz hinzufügen. Darüber hinaus erhalten die Kunden über das Worklight-Tool automatische Warnmeldungen von Arxan.

Nach der erfolgreichen Validierung für MobileFirst ist der Ausbau der Zusammenarbeit von Arxan und IBM bereits geplant, wie Michael Dager bestätigt: „Wir freuen uns darauf, in naher Zukunft auch die Produkte der IBM Trusteer- und Fiberlink-Serie mit der bewährten und innovativen Arxan Technologie ausstatten zu dürfen.“

Treffen Sie ArxanTechnologies auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona: 24.-27. Februar 2014. Norbert Pongratz, Sales Director Central Europe bei Arxan Technologies, steht Ihnen für ein Gespräch zur Verfügung. Er informiert über das Unternehmen und die neuen Lösungen mit IBM. Ansprechpartner auf dem MWC ist Helmut Weissenbach (Mobil: +49 (0)170 497 9981; [email protected]).

Mehr Informationen zu Arxan Technologies finden Sie unter www.arxan.com , bzw. bei Twitter ( https://twitter.com/Arxan ) und Facebook ( https://facebook.com/arxan-technologies ).
Bildquelle:kein externes Copyright

Über Arxan Technologies
Arxan Technologies schützt die Integrität von Programmen und Apps. Durch innovative Technologie werden Bedrohungen wie Reverse Engineering, Manipulation, Einschleusen von Malware, Diebstahl geistigen Eigentums und Umgehung von Lizenzen verhindert. Dabei werden nicht nur Anwendungen auf mobilen Geräten, sondern auch Server-, Desktop- und embedded Applikationen gesichert. Mit der einzigartigen, patentierten Guarding-Technologie von Arxan schützen Anwendungen proaktiv ihre eigene Integrität durch die Abwehr, Erkennung, Meldung und Reaktion auf Hackerangriffe anhand einer individuell entwickelten Strategie. Mit Arxan-Technologie geschützte Anwendungen laufen auf mehr als 300 Millionen Geräten und werden von führenden Fortune-500-Unternehmen aus den Branchen Finanzdienstleistungen, Hightech, Softwareherstellung, Medien, Gaming und anderen Branchen eingesetzt. Zu den Kunden zählen unter anderem Amazon, Cisco, Electronic Arts, HTC, Microsoft, Netflix, Schlumberger, Sky und Sony. Der Hauptsitz von Arxan Technologies befindet sich in Bethesda, Maryland, mit Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen unter www.arxan.com.

Arxan Technologies, Inc.
Jodi Wadhwa
6903 Rockledge Drive, Suite 910
20817 Bethesda, MD (USA)
+1 301 968 4295
[email protected]
http://www.arxan.com

Weissenbach PR
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49 (0) 89 5506 7775
[email protected]
http://www.weissenbach-pr.de/

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.