Arzneiverordnungs-Report 2013

Einladung zur Pressekonferenz

(ddp direct) Wie entwickeln sich die Arzneimittelausgaben in Deutschland?
Wo und in welcher Höhe gibt es Einsparpotenziale?
Wie hat das AMNOG die Einführung neuer Arzneimittel beeinflusst?
Gibt es bereits AMNOG-Effekte auf das deutsche Preisniveau im europäischen Vergleich?

Experten aus Pharmakologie, Krankenversicherung, Selbstverwaltung und Ärzteschaft kommentieren die aktuellen Verordnungsdaten
am Donnerstag, 12. September 2013, 11.00 UhrHaus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin-MitteDer Arzneiverordnungs-Report stellt seit 1985 jährlich die ambulanten Arzneiverordnungen von Vertragsärzten dar. Darüber hinaus liefert das Buch Analysen zu Änderungen im deutschen Arzneimittelmarkt. Dem Report 2013 liegen 716 Millionen Verordnungen für Patienten der Gesetzlichen Krankenversicherung zu Grunde, die im Jahr 2012 von 203.599 Vertragsärzten ausgestellt wurden. Erstmals wird der immense Markt der Zytostatikazubereitungen ausgeleuchtet. Die mit dem Verordnungsverhalten verbundenen Kosten werden im Hinblick auf Einsparmöglichkeiten diskutiert. Der aktuelle Report fokussiert die Auswirkungen der frühen Nutzenbewertung neuer Arzneimittel im Rahmen des Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetzes (AMNOG). Jede Ausgabe des Arzneiverordnungs-Reports wird in der Branche mit großer Spannung erwartetet. Auch in anderen europäischen Ländern finden die Ergebnisse des Reports Beachtung.

Ihre Gesprächspartner:

Prof. em. Dr. med. Ulrich Schwabe Herausgeber des Arzneiverordnungs-Reports,
Pharmakologisches Institut der Universität Heidelberg

Dr. rer. soc. Dieter Paffrath Herausgeber des Arzneiverordnungs-Reports,
stellvertretender Vorstandsvorsitzender,
AOK NORDWEST

Uwe Deh Geschäftsführender Vorstand des AOK-Bundesverbandes

Josef Hecken Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesausschusses
Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)

Antwort an myriam.schmoee@springer.com oder per Fax an: 06221 487-68397

O Ich nehme an der Pressekonferenz am 12. September 2013 in Berlin teil

O Ich kann leider nicht teilnehmen

O Bitte senden Sie mir die elektronischen Presseunterlagen zu

Name:_______________________________________________________________________

Redaktion:____________________________________________________________________

Anschrift/Email:________________________________________________________________

Kontakt und Information: Uschi Kidane | Springer Medizin | tel +49 6221 487-8166 | uschi.kidane@springer.com

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2cp51l

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/arzneiverordnungs-report-2013-17444

Springer Medizin ist führender Anbieter von Fachinformationen im Gesundheitswesen in Deutschland und in Österreich. Die Produktpalette umfasst Zeitschriften, Zeitungen, Bücher und eine Vielzahl von Online-Angeboten für alle Arztgruppen, Psychologen, Zahnärzte, Pharmazeuten, Heilberufe und medizinisch interessierte Laien. Wichtige Qualitätsmerkmale aller Verlagsprodukte sind hohe wissenschaftliche Qualität, Fort- und Weiterbildung auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung, sowie exzellente Vernetzung zu wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Berufsverbänden, medizinischen Stiftungen, Herausgebern und Fachautoren. Springer Medizin ist Teil von Springer Science+Business Media.

Kontakt:
Springer Medizin
Uschi Kidane
Tiergartenstrasse 17
69121 Heidelberg
+49 (6221) 487-8166
uschi.kidane@springer.com
http://www.springerfachmedien-medizin.de/

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.