Attraktive Stadtgestaltung mit entsiegelten Flächen

Sportzentrum in Fürth setzt auf HanseGrand® und Stabilizer®

Attraktive Stadtgestaltung mit entsiegelten Flächen

Wassergebundene Wegedecke im Außenbereich

Die Außenanlagen des Julius-Hirsch-Sportzentrums in Fürth wurden bereits 2016 fertiggestellt und harren nun der Eröffnung der neu gebauten Dreifachturnhalle. Im Zugangsbereich hat sich der Bauherr, die Stadt Fürth, entschieden, einen Großteil der Flächen mit Hilfe wassergebundener Beläge zu entsiegeln. Dabei kamen Materialien von HanseGrand in Verbindung mit Stabilizer-Bindemittel zum Einsatz. Auf diese Weise wurde eine moderne, ansprechende Außenfläche gestaltet, die Versickerungsflächen bietet und nur einen geringen Pflegeaufwand nach sich zieht. Die Eröffnung des Sportzentrums ist für Ende März 2017 geplant.

„Das Fürther Beispiel zeigt: Wenn Planung und Materialwahl stimmen, können versickerungsfähige Wege und Plätze im öffentlichen Raum ohne Risiko realisiert werden und richtig gut aussehen!“, freut sich Guido Schilling, Landschaftsarchitekt und Gebietsleiter von HanseGrand in Süddeutschland, der die Maßnahme beratend begleitete.

Gestaltung und Entsiegelung gekonnt verbinden
Um Flächenversiegelung zu vermeiden und dennoch eine intensiv nutzbare Freifläche attraktiv zu gestalten, bedarf es hochwertiger Beläge, die eine gute Versickerungs- und Speicherleistung aufweisen. Deshalb fiel die Entscheidung auf wassergebundene Wegedecken aus dem Hause HanseGrand in Selsingen, da diese alle Anforderungen erfüllen: eine hohe Wasserdurchlässigkeit und Speicherfähigkeit (Wasserkapazität) sowie die Scherfestigkeit werden durch spezielle Korngemische erreicht und durch Prüfzeugnisse nachgewiesen. Diese bieten den Bauherren und Architekten im Gegensatz zu ungeprüften Wegedecken Planungs- und Qualitätssicherheit bei der Gestaltung der Flächen.

Die wassergebundene Wegedecke von HanseGrand ist zumeist wie folgt aufgebaut: Auf einer ortsüblichen Schottertragschicht wird zunächst eine Zwischenschicht aus „HanseMineral“ aufgebracht, die sogenannte „Dynamische Schicht“. Diese ist zum einen durchlässig, zum anderen speichert sie Regenwasser, bis es nach und nach verdunstet. Die Deckschicht besteht bei den Außenanlagen des Fürther Sportzentrums aus „HanseGrand Donau 0/5 plus Stabilizer“ – eine regionale, gelbliche Sorte, die im nahen Jura-Gebiet produziert wird. Durch die Mischung spezieller Gesteinskörnungen bleibt die Deckschicht kornstabil und offenporig.

Wasserdurchlässigkeit und Speicherfähigkeit optimieren
Durch das rein natürliche Bindemittel Stabilizer® werden eine zusätzliche Festigkeit und ein stabileres Korngefüge erreicht, ohne dabei die Beweglichkeit der wassergebundenen Wegedecke zu verlieren. Darüber hinaus schlämmen die Poren nicht zu. Die Wegedecke bleibt wasserdurchlässig und der Kapillareffekt wird optimiert.

Was für die heutige Stadtökologie bedeutsam ist: Beim Versickern von Regenwasser wird ein Teil des Wassers in den Hohlräumen des HanseGrand-Belags zurückgehalten und kann anschließend bei Trockenheit wieder verdunsten. Verstärkt wird dieser Effekt durch die Quellfähigkeit des Stabilizer-Bindemittels. Dadurch entsteht an der Oberfläche ein wohltuendes Mikroklima für Mensch und Tier. Gleichzeitig wird auch die Staubentwicklung reduziert. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt.

Weniger Pflegeaufwand im Wegebau
Ein wichtiger Kostenaspekt im Wegebau sind die Pflege- und Instandhaltungsleistungen. Eine jährliche Grundpflege ist auch bei den qualifizierten Wegeaufbauten von HanseGrand einzukalkulieren. Diese bleibt aber überschaubar, da die Gesteinsmischungen kornstabil sind und die Wasserführung gewährleistet ist. Die Wegedecken von HanseGrand können sich dadurch ein Stück weit „von selbst“ regenerieren, da sie nicht wie andere Decken verschlämmen, sondern durch Regen quasi wieder in die richtige Form gebracht werden.

Weitere Informationen zu den wassergebundenen Wegedecken erhalten Interessierte bei HanseGrand Klimabaustoffe (Tel. +49 4284 92 685-0; [email protected]). Bildmaterial für die Presse steht zum Download unter http://bit.ly/2klXJST bereit.

HanseGrand Klimabaustoffe® entwickelt und produziert Baustoffsysteme für eine bessere Umwelt und liefert diese europaweit aus. Das mittelständische Unternehmen verfügt über eine jahrzehntelange Firmenhistorie mit internationalem Kunden- und Lieferantenkreis.

HanseGrand Klimabaustoffe® besitzt exklusive Kooperationspartnerschaften und gehört zu den führenden Anbietern im Marktsegment wassergebundene Wege, Flächenentsiegelung und Regenwassermanagement.

Firmenkontakt
HanseGrand Klimabaustoffe
Hans Pape
Haaßeler Kamp 3
27446 Selsingen
+ 49 4284 92 685-0
[email protected]
http://www.hansegrand.eu

Pressekontakt
Hermann Kutter GmbH & Co. KG HanseGrand & Stabilizer Partner Süd
Guido Schilling
Buxheimer Straße 116
87700 Memmingen
+49 8331 9773-0
[email protected]
http://www.kutter-galabau.de/produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.