Berlin Summit 2015: Moskau stellt Pläne für Industriezonen vor

Die Stadt Moskau plant Investitionen in die Infrastruktur in Höhe von rund 80 Milliarden Euro.

(Moskau/Berlin, 13. März 2015)
Auf der internationalen Investorenkonferenz Berlin Summit 2015 vom 10. bis 11. März in Berlin präsentierte die Delegation der Moskauer Stadtregierung ambitionierte Stadtentwicklungspläne. So sollen in den nächsten Jahren das Flussufer der Moskwa rekonstruiert und wichtige Industriestandorte neu belebt werden. Geplant sind dafür unter anderem Investitionen in Höhe von 80 Milliarden Euro in die Transportinfrastruktur. Bis Mitte 2016 soll ein Generalentwicklungsplan beschlossen sein.

Die Moskauer Stadtregierung verfolgt dabei große Ziele. So sollen nicht nur innovative,
umweltfreundliche Produktionsstätten geschaffen und die Ansiedlung wissenschaftlicher Institute gefördert, sondern den Einwohnern zusätzlicher Wohnraum, sozio-kulturelle Einrichtungen und bessere Verkehrsanbindungen zur Verfügung gestellt werden.

Konkret plant Moskau den Bau von 32 Stationen und 60 Kilometern an U-Bahn-Strecken, einen Ausbau des Eisenbahnnetzes um 240 Kilometer sowie 330 Kilometer an zusätzlichen Schnellstraßen. Die Rekonstruktion des Flussufers der Moskwa sieht eine Bebauung des ehemaligen SIL-Werkes, die Modernisierung des Stadions Lushniki und die Weiterentwicklung des Sportzentrums in Tuschino vor. Zudem soll im Stadtteil Mnevnikovskaya Poima ein Parlamentszentrum errichtet werden.

„Jetzt ist die beste Zeit für Investitionen. Man muss die Situation nutzen und nach Moskau gehen, weil die wirtschaftlich schwierige Lage nur ein zeitliches Phänomen sein wird und es lohnt, sich zu beeilen. Die Situation erlaubt es, die Ausgaben zu stabilisieren, ohne dabei an Qualität zu verlieren“, betonte Ewgenij Dridze, stellvertretender Leiter der Abteilung für internationale Beziehungen der Stadtregierung und Leiter der Delegation in Berlin.

Über das Berlin Summit 2015:
Die führende internationale Investorenkonferenz der Bau- und Infrastrukturbranche fand in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt. Führende Persönlichkeiten der Branche kommen zusammen, um die aktuellen Entwicklungen, zukünftigen Herausforderungen und das allgemeine Investitionsklima zu diskutieren. https://www.infrastructureinvestor.com/berlinsummit/

Die Abteilung für internationale Beziehungen der Stadt Moskau ist für die Pflege der außenwirtschaftlichen Beziehungen der russischen Hauptstadt verantwortlich. Ihr obliegt die Durchführung von internationalen Konferenzen und Ausstellungen sowie die Förderung Moskaus als internationales Investitions- und Finanzzentrum.

Firmenkontakt
Moskauer Stadtregierung
Karina Baratova
Baumanskaya Str. 68/8
105005 Moskau
+7 499 267 46 56
presscenter@mcms.ru
http://www.mos.ru/en/authority/mir/

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Dimitri Kling
Zimmerstr. 79-80
10117 Berlin
030 726 188 441
kling@kaisercommunication.de
http://kaisercommunication.de/

(Visited 27 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.