Borreliose beim Hund – Ursachen und Behandlung

Borreliose beim Hund - Ursachen und Behandlung

Ein Zeckenbiss bei Hunden bedeutet nicht zwangsläufig, dass eine Übertragung mit Borreliose droht, jedoch sind den Erregern bei schwacher Immunabwehr Tür und Tor geöffnet. Die Krankheit lässt sich dennoch gut in den Griff bekommen, sofern früh auf die Symptome reagiert wird – allerdings sind diese nicht immer allzu eindeutig.

Keine spezifischen Anzeichen

Borreliose (http://www.gladiatorplus.com/de/hund/gesundheitsfibel_1/borreliose) macht dem Körper von Hunden schwer zu schaffen, sind die Symptome erst einmal hervorgetreten. Dies kann jedoch dauern, denn oftmals bleibt eine prägnante Reaktion des Körpers aus. Selbst mehrere Monate nach dem Zeckenbiss ist ein Ausbruch noch möglich.

Ein Impfstoff gegen die Infektion mit Borrelien existiert derzeit nicht, weshalb Prävention, wie ein gesunder Magen-Darm-Bereich und ein starkes Immunsystem zu den besten Maßnahmen zählen. Eine ausgewogene Ernährung und hocheffektive Wirkstoffe von Futterergänzungen, wie GladiatorPLUS (http://www.gladiatorplus.com/), können dabei helfen, diese Erreger in Schach zu halten. Idealerweise sollten bereits im Vorfeld Maßnahmen getroffen werden, die die Gesundheit und den Stoffwechsel der Tiere stärken, wie zum Beispiel durch Intensivfütterungen mit GladiatorPLUS über mehrere Wochen. Da zu Beginn der Erkrankung keine eindeutigen Anzeichen für Borreliose auftreten, bleibt bei Verdacht lediglich der Gang zum Tierarzt, welcher mithilfe einer Blutprobe endgültig klären kann, ob eine Infektion mit Borrelien vorliegt.

Körpereigene Abwehr in jedem Fall stärken

Eine intakte Immunabwehr ist die beste Verteidigung gegen Borreliose, denn bislang existieren außer Antibiotika keine anderen, wirkungsvollen Medikamente. Auch sind gestresste Tiere wesentlich anfälliger für eine Infektion mit Borrelien. Versorgt man den Hund mit wertvollen Futterergänzungen wie GladiatorPLUS, so werden gleichzeitig die körpereigenen Abwehrkräfte aktiviert, während auch Vitalität und Lebensfreude des Tieres gesteigert werden. Dies senkt den Stresspegel beim Hund und minimiert das Risiko einer weiteren Infektion.

Das tägliche Absuchen nach Zecken sollte in den warmen Jahreszeiten ebenso zum Alltag gehören, denn eventuelle Überträger dieser Krankheit können auf diese Weise nicht aktiv werden.
Nach der Behandlung (http://www.gladiatorplus.com/de/hund/gesundheitsfibel_1/borreliose-beim-hund?sub=borreliose-beim-hund-behandlung) mit Antibiotika muss der Körper des Hundes wieder gegen äußere Einflüsse gewappnet werden, denn das Immunsystem wird durch diese Medikamente enorm geschwächt. Dank GladiatorPLUS mit seinen zu 100 % wasserlöslichen Inhaltsstoffen wie Bienenwachs, Ginseng oder Propolis, werden auch die körpereigenen Abwehrkräfte wieder aktiviert und verhelfen dem Tier wieder zu alter, gewohnter Stärke.

Der Gesundheitsexperte für Ihr Tier

Die GladiatorPLUS AG aus Fulda bietet mit ihren Produkten hochwertige Futterergänzungsmittel für Pferde, Hunde und andere Tiere. Das Augenmerk der GladiatorPLUS AG ist jedoch nicht nur auf das Wohl der Tiere gerichtet, sondern auch auf die ganzheitliche Beratung ihrer Kunden und Vertriebspartner.

GladiatorPLUS ist ein Produkt, das den Organismus unterstützt und mit den wichtigen Wirkstoffen und Informationen versorgt, um Tiere in die Lage zu versetzen, ihr volles Leistungs- und Energiepotenzial abrufen zu können.

Firmenkontakt
GladiatorPLUS AG
Iris Ries
Edelzeller Straße 86
36043 Fulda
0049 (0)661 – 480 441 60
0049 (0)661 – 48044140
gladiatorplus@web.de
http://www.gladiatorplus.com/de

Pressekontakt
WIV GmbH
Bernd Weidmann
Clamecystraße 14-16
63571 Gelnhausen
06051-97110
06051-9711 22
presse@wiv-gmbh.de
http://www.wiv-gmbh.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.