Brille online kaufen – So behalten Sie den Durchblick

Bei über 60 Prozent Brillenträgern in Deutschland ist das Optikerhandwerk ein Riesengeschäft, bei dem sich das Vergleichen lohnt.

Wahrscheinlich sind Sie Brillenträger – so wie über 60 Prozent aller volljährigen Deutschen. Bei über 11 Millionen verkauften Brillen pro Jahr ist das Optikerhandwerk hierzulande ein Riesengeschäft.

Über die letzten Jahrzehnte hat sich das einstmals entstellende Nasenfahrrad zum modischen Hingucker entwickelt. Doch nicht nur Design und Material von Brillen sind echte Hightech-Produkte geworden, auch beim Brillenkauf selbst kann man mittlerweile auf die moderne Technik zurückgreifen. Online-Optiker sind als preiswerte Alternative zum niedergelassenen Geschäft mehr und mehr gefragt. Doch wie und wie gut funktioniert das virtuelle Brillengeschäft und was ist beim Online-Kauf zu beachten?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Portalen, die Brillen zum Kauf im Internet anbieten. Die meisten können neben einer immensen Auswahl mit einem virtuellen Anproberaum punkten. Hierzu wird entweder ein hochgeladenes Foto oder ein bewegtes Live-Bild per Webcam mit den gewünschten Modellen versehen. Maße von Gesicht und Augenabstand sowie die Dioptrienstärke werden vom Kunden in entsprechende Masken eingepflegt, und schließlich kann die Wunschbrille per Mausklick bestellt werden. In der Regel wird das fertige Produkt nach ein bis drei Wochen nach Hause geliefert.

Die wenigsten Online-Portale bieten einen Anprobeservice einer Auswahl von glaslosen Modellen vor dem Kauf oder einen kostenlosen Rücksendeservice bei Nichtgefallen an. Einige Online-Anbieter arbeiten auch mit niedergelassenen Optikern zusammen, die bei Bedarf kostenfreie Korrekturen des Brillensitzes nach Erhalt vornehmen. Sinnvoll ist, sich bereits vor dem Brillenkauf auf eine bestimmte Art des Gestells festgelegt zu haben, da man sonst von der riesigen Auswahl erschlagen werden kann.

Frau Doktor Zipf-Pohl von der Augenarztpraxis Veni Vidi in Köln erklärt: „Besser, Sie kaufen eine günstige Brille im Internet, als wegen des hohen Preises ganz auf eine nötige Sehhilfe zu verzichten. Vor allem bei relativ einfachen Augenkorrekturen kann der Online-Kauf problemlos und sinnvoll sein. Weniger geeignet ist er für Patienten mit hohen individuellen Ansprüchen, zum Beispiel aufgrund einer sehr unregelmäßigen Kopfform oder einer hohen Druckempfindlichkeit in Bezug auf den Sitz der Brille.“ Dioptrien- und Passgenauigkeit sind bei den Brillen von Online-Anbietern in der Regel im unteren Bereich der Norm und somit ausreichend.

Grundsätzlich kann der Brillenkauf beim Online-Optiker also eine sinnvolle Alternative zum Besuch des niedergelassenen Geschäfts sein. Allerdings lohnt sich auch hier ein gründlicher vorausgehender Vergleich der angebotenen Leistungen, um den Durchblick zu be- und erhalten.

Veni Vidi – Ärzte für Augenheilkunde vereinigt vier hochmoderne Augenarztpraxen im Kölner Raum, unter der Leitung von Dr. Angela Zipf-Pohl und Prof. Dr. Philipp Jacobi. Veni Vidi bietet das gesamte Spektrum moderner Augenheilkunde mit Diagnostik, Lasertherapie, Laserchirurgie, der ambulanten und stationären operativen Versorgung, der ästhetischen und refraktiven Chirurgie sowie Akupunktur.
Die erste Praxis wurde 2005 im Kölner Westen gegründet.

Kontakt
Veni Vidi – Ärzte für Augenheilkunde
Dr. Angela Zipf-Pohl
Aachener Strasse 1006-1012
50858 Köln
0221 35503440
info@augen-venividi.de
http://www.augen-venividi.de

Pressekontakt:
positiv Multimedia GmbH
Dörte Schmitt
Mittelstr. 2
53520 Harscheid
02695/9312930
d.schmitt@positiv-multimedia.de
http://www.positiv-multimedia.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.