Brocade und VMware verbessern SAN-Management und Steuerung virtualisierter Rechenzentren

Integration der Brocade SAN Analytics in VMware vCenter Operations Management Suite verbindet solide SANs mit leistungsfähigen VMs

Brocade und VMware verbessern SAN-Management und Steuerung virtualisierter Rechenzentren

Abbildung 1 Brocade SAN Analytics vereinfachen SAN-Management

Garching bei München, 27. August 2013: Brocade, führender Anbieter von Fabric-basierten Netzwerk-Lösungen, kündigt heute eine gemeinsam mit VMware entwickelte neue Management-Software an. Diese Software ermöglicht es Unternehmen, Fibre-Channel Storage Area Networks (SANs) in hoch virtualisierten Umgebungen zu verwalten, ihre Betriebskosten zu senken und die Verfügbarkeit von Anwendungen zu erhöhen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit VMware hat Brocade das Brocade SAN Analytics Management Paket für die VMware vCenter Operations Management Suite (vCOPS) entwickelt, die automatisch und in Echtzeit SAN-Funktions- und Leistungsauswertungen von Brocade SAN Fabrics an vCOPS liefert. Das Paket nutzt die einzigartige vCOPS-Funktionalität der lernenden Verhaltensanalyse, um nützliche Baseline-Auswertungen und Trendinformationen über den Datenverkehr zu liefern, SAN-Engpässe zwischen Server und Datenspeicher zu identifizieren und die aktive Leistungsüberwachung von Anwendungen zu ermöglichen. Dies vereinfacht das SAN Betriebs-Management, senkt die Betriebskosten und führt dazu, dass Probleme schneller behoben werden können und VM-basierte Anwendungen schneller verfügbar sind.

Laut Gartner sind „SAN-Fabrics heute ein wichtiger Bestandteil der IT-Infrastruktur und müssen aktiv überwacht werden. Da die Server anhand von Hypervisors in virtuellen Server-Umgebungen konsolidiert werden, entstehen höhere Anforderungen an die Storage-Infrastruktur. Schließlich laufen heute auf den einzelnen physischen Servern eine Vielzahl von Anwendungen, was mehr SAN Fabric-Ressourcen beansprucht. Daher kann der Verlust einer Datenspeicher-Verbindung mit einem einzigen physischen Server, der mehrere virtuelle Hosts bedient, auch größere Auswirkungen auf die Leistung haben.“1

„Heute haben IT-Mitarbeiter nur einen begrenzten Überblick über die Fibre-Channel-SAN der VMware Management-Tools. Aus diesem Grund wird viel Zeit darauf verwendet, Probleme zu beheben, was wiederum zu mehr Ausfallzeiten führt und Anwendungsleistung sowie Ressourcenauslastung reduziert“, erklärt Jack Rondoni, Vice President für Data Center Storage and Solutions bei Brocade. „Die Integration der Brocade SAN Analytics in vCOPS bietet Administratoren eine bessere Übersicht über die gesamte virtuelle Infrastruktur innerhalb der vCOPS, einschließlich der SAN- und Storage-Elemente, wodurch die zeitaufwändige Fehlersuche entfällt und Probleme schneller identifiziert werden. So können Probleme oft schon innerhalb weniger Minuten behoben werden, was früher oft noch Tage oder Stunden dauerte.“

Weitere Informationen zu Brocade auf der VMworld finden Sie unter http://community.brocade.com/community/events

1 Gartner, „Recommendations for SAN Fabric Dashboards,“ Valdis Filks and Robert E. Passmore, June 2, 2011, ID: 00213188, pg. 2

Bildrechte: Brocade

Brocade (Nasdaq: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen die weltweit führenden Unternehmen beim nahtlosen Übergang in eine Welt, in der sich Applikationen und Informationen überall befinden können.

Kontakt
Brocade
Jörg Bonarius
Frankfurter Str. 233
63263 Neu-Isenburg
089 20000 9167
brocade@maisberger.com
http://www.brocade.com

Pressekontakt:
Maisberger GmbH
Marina Ljubas
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
089 / 41 95 99 94
marina.ljubas@maisberger.com
http://www.maisberger.com

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.