bvbf: Rauchmelder und Feuerlöscher – Aktiver Brandschutz für Haus und Familie

bvbf: Rauchmelder und Feuerlöscher - Aktiver Brandschutz für Haus und Familie

Wohnungsbränden vorbeugen – Feuerlöscher und Rauchwarnmelder gehören in jeden Haushalt

Vorsicht in den eigenen vier Wänden – Gefahren lauern überall

Kassel. – „Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um“, stellte schon Karl Simrock im 19. Jahrhundert fest – und das nicht zu Unrecht. Im schnelllebigen Alltag vieler Menschen kommt die Sicherheit daheim oft zu kurz. Dabei dürfte gerade das Eigenheim einen besonderen Schutz genießen – zum Beispiel vor einem Brand. Ist der finanzielle Schaden zwar abgesichert, wiegt der Verlust von persönlichen Gegenständen und Erinnerungsstücken umso schwerer. Daher rät der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e. V. (bvbf), ein besonderes Augenmerk auf den privaten Brandschutz zu legen.

Neben dem oft leichtsinnigen Umgang mit offenem Feuer geht von allen brennbaren Materialien eine potenzielle Gefahr aus. Brennbar sind nicht nur leicht entflammbare Flüssigkeiten oder Gase, sondern ebenso die meisten Einrichtungsgegenstände. Ein besonderes Risiko bringen Elektrogeräte mit sich. Hierbei bedarf es nicht einmal einer offenen Flamme, um einen Brand zu entfachen. Schon die erhöhten Betriebstemperaturen können einen Schwel- oder Kabelbrand auslösen.

Gut beraten durch den Brandschutz-Fachbetrieb

Für den optimalen Brandschutz sollte auf jeder Etage ein Feuerlöscher leicht zugänglich – etwa im Flur oder Eingangsbereich – montiert sein. Je nach Raumaufteilung empfiehlt sich dessen Installation außerdem in besonders gefährdeten Bereichen wie Garage, Hobbyraum oder Heizungskeller.

Um die Entwicklung eines Brandes frühzeitig zu bemerken, misst der bvbf vor allem Rauchmeldern eine große Bedeutung bei. Sie geben schon bei den ersten Anzeichen von Rauchpartikeln in der Luft einen schrillen Signalton ab, der im Ernstfall Leben retten kann. Somit ist ihre Installation vor allem in Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmern empfehlenswert. Speziell für die Küche wurden Thermomelder entwickelt, die auf Hitze reagieren.

Für die fachgerechte Montage und die regelmäßige Wartung stehen die örtlichen Brandschutz-Fachbetriebe mit Rat und Tat zur Seite. Sie kennen mögliche Gefahrenquellen und platzieren die passenden Geräte am richtigen Ort. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.bvbf-brandschutz.de. Bildquelle:kein externes Copyright

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. Ist der Fachverband von Brandschutz-Fachbetrieben, -Fachhändlern und -Dienstleistern in Deutschland. Unsere Mitgliedsunternehmen bieten das gesamte Spektrum der technischen Dienstleistungen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz auf hohem Niveau. Eine wesentliche Aufgabe des bvbf ist die Förderung des Brandschutz-Gedankens in der Öffentlichkeit. Denn vorbeugender Brandschutz schützt das Leben und die Gesundheit von Menschen sowie den Bestand der Umwelt.

Kontakt
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)
Assessor jur. u. Diplom-Verwaltungswirt Carsten Wege
Friedrichsstraße 18
34117 Kassel
+49 (0)561 28 86 40
[email protected]
http://www.bvbf.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
[email protected]
http://www.bvbf.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.