Comarch eröffnet das neue Data Center in Dresden

Comarch eröffnet das neue Data Center in Dresden

Das neue Comarch Rechenzentrum in Dresden

Am 26. April eröffnete neben dem Comarch-Gründer Prof. Janusz Filipiak auch der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich das Comarch Data Center in Dresden. Aus dem neu gebauten Comarch Rechenzentrum in Dresden können die Comarch Cloud Produkte ebenso wie IT Services bezogen werden.

„Die DACH-Region ist für Comarch von größter Bedeutung, daher investieren wir hier stark in den Ausbau unserer Infrastruktur. Aus den beiden deutschen Rechenzentren bieten wir unsere erprobten Software-Lösungen für den Mittelstand für ERP, Financials, ECM und EDI im Virtual Private Cloud-Modell an. Neu ist, dass wir ebenfalls kostengünstige Public Cloud-Services für kleine Unternehmen anbieten. Diese werden unter anderem aus unserem neuen Rechenzentrum in Dresden erbracht, “ erklärt Dr. Christoph Kurpinski.

Comarch investierte rund 12 Millionen Euro in das neue Rechenzentrum in Dresden, dieses ist bereits das zweite Data Center von Comarch in Deutschland und das fünfte im Gesamtkonzern. Auf einer Gesamtfläche von etwa 4.800 m² entstanden drei Gewerbeeinheiten: Büroflächen für ca. 80 Mitarbeiter und zwei Rechenzentren mit einer Nutzfläche von ca. 320 m². Das Rechenzentrum in Dresden entspricht dem Tier-3-Standard und ist eines der sichersten der Region Dresden und Mitteldeutschland. Es wurde zum Teil aus eigenen finanziellen Mitteln, aber auch mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich sagte in seinem Grußwort: „Die Eröffnung des Rechenzentrums ist einer der Höhepunkte in den polnisch-sächsischen Wirtschaftsbeziehungen der letzten Jahre. Polen ist als Investor von wachsender Bedeutung, die enge Wirtschaftspartnerschaft zwischen dem Nachbarland und Sachsen ein Gewinn für beide Seiten.“ Zugleich wertete er die Investition des polnischen Software-Konzerns auch als weiteren Beleg für die Attraktivität des High-Tech-Standortes Sachsen. „Ich bin überzeugt, dass die Erfolgsgeschichten Silicon Saxony und Comarch weiter gemeinsam wachsen werden. Die Voraussetzungen dafür sind ideal. Silicon Saxony ist ein in Europa führendes IT-Cluster. Es gibt viele junge und wachstumsstarke Hochtechnologie-Firmen, starke Partner für Forschungsprojekte wie die Technische Universität Dresden und exzellent ausgebildete Fachkräfte.“

Die Comarch Software und Beratung AG ist ein führender Anbieter von IT-Komplettlösungen für den Mittelstand. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt betriebswirtschaftliche Standardsoftware für mittelständische Unternehmen und nimmt eine führende Position im deutschsprachigen Markt ein. Das Angebotsportfolio umfasst Unternehmenssoftware für ERP, Finance und DMS/ECM, die speziell auf die Anforderungen mittelständischer Industrie- und Handelsunternehmen ausgerichtet ist, sowie umfassende Dienstleistungen zur Implementierung und Betreuung der Softwarelösungen. Zusätzlich bietet die Comarch Software und Beratung AG Produkte und Dienstleistungen rund um die IT-Infrastruktur – von Server- und Storage-Systemen über Netzwerke bis zu Cloud-Lösungen. Die Comarch Software und Beratung AG betreut heute mit rund 300 Mitarbeitern über 3.000 Kunden an 14 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Das Unternehmen ist Teil der Comarch Group, eines weltweit tätigen IT-Konzerns mit Hauptsitz in Krakau und ca. 3.800 Mitarbeitern in 19 Ländern.

Kontakt:
Comarch Software und Beratung AG
Martina List
Messerschmittstraße 4
80992 München
0049 89 14329 1229
martina.list@comarch.com
http://www.comarch.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.