Commerce Connector vernetzt Handel und Hersteller

Ab sofort zeigt die innovative Technologie stationäre Produkt-Verfügbarkeiten auf Markenwebsites und führt Interessenten direkt zum Kauf an den POS.

Commerce Connector vernetzt Handel und Hersteller

Stuttgart, 10. März 2015. Seit 2005 vernetzt Commerce Connector Markenwebsites von Herstellern mit Online-Shops von Händlern, damit Endverbraucher gewünschte Markenprodukte einfach und schnell online bestellen können. Mit nur einem Klick gelangen Interessenten vom Produkt zum Online-Shop eines Handelspartners, um es dort direkt zu erwerben. Seit Anfang 2015 erfahren Interessenten auf Markenwebsites, mit Hilfe der neuen Technologie Commerce Connector Local, zudem die artikelgenaue Produktverfügbarkeit im stationären Handel, um so die Ware beim Händler in ihrer Nähe sofort kaufen zu können.

„Aktuell beobachten wir zwei spannende Entwicklungen: Einerseits boomt der Online-Handel. Andererseits erleben wir, dass Konsumenten digitale Technologien nutzen, um besser informiert lokal einzukaufen“, beschreibt Marc Bürkle, Geschäftsführer bei Commerce Connector, die Marktsituation. „Und auch Studien belegen, dass immer mehr Menschen die unterschiedlichsten digitalen Touch-Points im Einkaufsprozess nutzen. Sogenannte ROPO-Käufe (Research online – Purchase offline) sind ein gängiges Konsummuster bei privaten Endkunden geworden.“

Vor diesem Hintergrund ist die eigene Website für Markenartikler nach wie vor die zentrale Säule der digitalen Kommunikation. Der größte Teil der Besucher informiert sich dort über Produkte, Neuheiten und passende Services. Bislang konnten artikelgenaue Produktverfügbarkeiten im stationären Handel hier aufgrund fehlender Vernetzung zwischen Handel und Herstellern jedoch nicht angezeigt werden. Mit Commerce Connector Local wird diese Lücke nun geschlossen: Dank der innovativen Technologie erfahren Kaufinteressenten online, bei welchem Händler in der Nähe das Wunschprodukt auf Lager ist. „Dazu erhalten wir von immer mehr Händlern und Handelsketten tägliche Updates der stationären Verfügbarkeiten jeder einzelnen Filiale – von einigen sogar stündlich“, erklärt Bürkle. „Die bisherige Problematik, dass Konsumenten, die online nach Produkten recherchieren und Händler angezeigt bekommen, jedoch vor Ort feststellen müssen, dass das Produkt dort nicht verfügbar ist, existiert nicht mehr. Das erhöht die Kundenzufriedenheit und steigert nachhaltig die Umsätze am POS.“

Zum Einsatz kommt Commerce Connector Local bereits in einem Pilotprojekt für FEIN, einem Premiumhersteller von Elektrowerkzeugen. Gerade für Profihandwerker ist die schnelle Verfügbarkeit, beispielsweise von Ersatzteilen, aber auch Neugeräten, oft besonders wichtig, um die Arbeit fortsetzen zu können. Der Kundenservice von FEIN wird durch die neue Funktion also deutlich verbessert, der interne Aufwand gleichzeitig reduziert, da der Kunde bereits auf der Website erfährt, wo er das passende Produkt bekommt. Praktisch ist auch, dass die Seite mobil optimiert ist, denn so können die Informationen einfach über ein Smartphone abgerufen werden. Und auch der stationäre Handel profitiert: Die Händler erhalten durch Commerce Connector Local digitale Reichweite über die Website der Hersteller und können so ihre Kundenfrequenz erhöhen.

Der Service wird künftig auch in anderen Branchen zur Verfügung stehen und ausgebaut. Im April wird eine weitere Marke aus dem Bereich Consumer Electronics das Local-Angebot implementieren.

Mit Commerce Connector werden aus Interessenten Kunden. Das aufstrebende, erfolgreiche Internet-Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart und einer Niederlassung in London ist für Markenhersteller Ansprechpartner in allen Fragen rund um die erfolgreiche Umsetzung von ganzheitlichen E-Commerce Lösungen. Ziel dabei ist es, Interessenten von den Markenwebsites zum Kauf bei den Handelspartnern zu führen – online sowie offline.

Durch die direkte Verlinkung von Hersteller-Websites und Online-Shops hat Commerce Connector eines der größten Netzwerke von Markenherstellern und Online-Händlern in Europa aufgebaut. Mehr als 120 Marken in 30 Ländern nutzen die Technologie bereits. Neben der „online kaufen“ Funktion Commerce Connector Online erfahren Endkunden über die Technologie Commerce Connector Local, wo sie Produkte stationär erwerben können. Vor diesem Hintergrund setzen Marken unterschiedlichster Branchen auf Commerce Connector als erfahrenen Partner bei der Entwicklung ihrer Vertriebsstrategie im Hinblick auf die Handelsintegration.

Firmenkontakt
Commerce Connector GmbH
Markus Röse
Eberhardstraße 69-71
70173 Stuttgart
+49 (0)711 24 84 91 772
info@commerce-connector.com
www.commerce-connector.com

Pressekontakt
Koschade PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 89 55 06 68 – 54
tanja@koschadepr.de
www.koschadepr.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.