Das Rezept für moderne Küchentechnik: FlexX-Induktion mit integriertem Kochfeldabzug

FlexX-Induktion – einfach schneller

Das Rezept für moderne Küchentechnik: FlexX-Induktion mit integriertem Kochfeldabzug

Innovative Technik, modernes Design und die Umwelt fest im Blick

„Mama, wann ist das Essen fertig?“ – „Schatz, ich möchte Dir am Samstag etwas besonders kochen!“ Typische Sätze, wie sie in jedem Haushalt zu hören sind. Während in der Woche alles schnell gehen soll, verwandelt sich die Küche am Wochenende in ein Sternerestaurant, in dem Hobbyköche den Löffel schwingen. Moderne Küchentechnik muss daher viel leisten. Unterschiedliche Ansprüche, für die es aber ein Rezept gibt: Die neue FlexX-Induktion mit integriertem Kochfeldabzug von ORANIER.

FlexX-Induktion – einfach schneller

Anders als beim Kochen auf dem herkömmlichen Elektroherd wird hier die Wärme direkt im Boden des Kochgeschirrs erzeugt. Dazu befinden sich unter der Glaskeramik-Fläche mehrere Induktionsspulen. Wird der Herd eingeschaltet und ein Topf oder eine Pfanne aufgesetzt, erzeugen diese ein Magnetfeld, das den Boden des Kochgeschirrs sofort erhitzt. So verkürzt sich die Garzeit um rund ein Drittel – das Essen kommt also wesentlich schneller auf den Tisch. Zudem ist diese Art des Kochens besonders effizient und spart somit viel Energie.

Abzug hinter den Kochzonen – richtig clever

Die integrierte Abzugsfunktion befindet sich bei dem neuen Kochfeld FlexX-Induktion KXI 1092 Basic-Plus von ORANIER hinter den Kochzonen. So werden die Dämpfe und Dünste zuverlässig abgesaugt, ohne dass der Küchenspaß durch einen Abzug mitten im Kochfeld behindert oder beeinträchtigt wird. Und mit dem Fettabscheidegrad A werden über 95 Prozent Fett herausgefiltert. Wird nicht gekocht, kann der Abzug flächenbündig geschlossen werden. So entsteht eine durchgehend glatte Fläche, die sich nicht nur leicht reinigen lässt, sondern auch optisch punktet.

Profi-Aktivkohlefilter – natürlich ökologisch

Doch damit nicht genug: Mit diesem hochmodernen Kochfeld hat der Premiumhersteller aus Hessen ein preisgünstiges Modell auf den Markt gebracht, das noch mehr zu bieten hat. Rote Display-Anzeigen, zehn Leistungsstufen je Kochzone, vierfacher Booster, vierfacher Timer für bis zu 99 Minuten, Kochtopf- und Topfgrößenerkennung sowie eine manuelle Brückenschaltung, über die sich die beiden rechten Kochzonen zur Bräter-Zone verbinden lassen. Auch die Sicherheit wird groß geschrieben. Davon zeugen Kindersicherung, Überlaufschutz, Überhitzungsschutz „leerer Topf“, die Sicherheitsfunktion „kleine Gegenstände“, eine Betriebsdauerbegrenzung sowie die Restwärmeanzeige.

Für den Umluft-Betrieb hat ORANIER einen regenerativen Profi-Aktivkohlefilter entwickelt, der bis zu fünfmal in der Spülmaschine gereinigt werden kann und somit eine Nutzungsdauer von bis zu 3 Jahren hat. Standard-Filter hingegen werden in der Regel alle sechs Monate erneuert. Der Profi-Filter entlastet daher nicht nur die Haushaltskasse, sondern auch die Umwelt. Besteht der Filter doch ausschließlich aus Faserstoffen und Aktivkohle und kann deshalb bequem über den Hausmüll entsorgt werden. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.oranier.com

Die ORANIER-Gruppe besteht aus zwei eigenständigen Gesellschaften – der ORANIER Heiztechnik GmbH und der ORANIER Küchentechnik GmbH – und fertigt Heiz- und Haushaltsgeräte. Hierzu zählen Kaminöfen und Gasheizgeräte ebenso wie Herde und Backöfen, Kühl- und Gefriergeräte, Dunstabzugshauben, Mikrowellen und Geschirrspüler.

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis in das Jahr 1607 zurück. Ab 1915 wurden von der damaligen Frank AG in Dillenburg Heiz- und Kochgeräte unter dem Markennamen ORANIER vertrieben. 1994 kam es zur Neugründung der ORANIER Heiz- und Kochtechnik GmbH durch Nikolaus Fleischhacker als geschäftsführenden Gesellschafter.

Heute vertreibt ORANIER sein breit gefächertes Produktprogramm bundesweit über ein flächendeckendes Fachhändlernetz und verkauft seine Geräte auch ins benachbarte Ausland. Zudem unterhält das Unternehmen eine eigene Vertriebsniederlassung in Österreich. Das Unternehmen hat seinen Sitz im hessischen Haiger und ist Mitglied des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

Firmenkontakt
ORANIER Küchentechnik GmbH
Nikolaus Fleischhacker
Oranier Str. 1
35708 Haiger
+49 (0)2771 2630-160
+49 (0)2771 2630-349
[email protected]
http://www.oranier.com

Pressekontakt
ORANIER Küchentechnik GmbH
Nikolaus Fleischhacker
Oranier Str. 1
35708 Haiger
+49 (0)2771 2630-160
+49 (0)2771 2630-349
[email protected]
http://www.oranier.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.