Demo Day: Grenzenlos gründen

Die Teams der 100-Tage-MedTech Startup School 2017 präsentierten ihre Ideen

Demo Day: Grenzenlos gründen

Die Teams der MedTech Startup School beim Demo Day 2017 (Bildquelle: BioRegio STERN/Michael Latz)

(Stuttgart/Tübingen) – Der dritte MedTech Demo Day, veranstaltet von der MedTech Startup School und der BioRegio STERN Management GmbH, fand im Oktober im Tübinger Bootshaus am Neckar statt. In Kooperation mit der Medical Innovations Incubator GmbH, der Stiftung für Medizininnovationen, dem Universitätsklinikum Tübingen und der Abteilung für Technologietransfer der Eberhard Karls Universität hatten die Veranstalter den Demo Day als Abschluss eines 100-Tage-Innovationstrainings für zehn Teams aus Forschern, Ärzten und Studierenden organisiert. Alle Teams durften ihre Gründungsideen rund um die Medizintechnikbranche potenziellen Investoren sowie Wirtschafts- und Gesundheitsexperten präsentieren.

Die zehn Teams hatten im Juli 2017 ihr 100-tägiges Innovationstraining an der MedTech Startup School gestartet. Die jungen Forscher aus den unterschiedlichsten Branchen lernten von Anwälten, Wirtschaftsexperten, Wissenschaftlern und Ärzten, worauf es bei einem guten Geschäftsmodell ankommt und wie ein Start-up funktioniert. Die Teams präsentierten die ausgearbeiteten Ideen vor einem hochkarätigen Publikum aus Wirtschaft und Forschung. Die „Juroren“ durften mit einem „Glückscent“ ihren jeweiligen Favoriten auszeichnen.

Die meisten Stimmen erhielt in diesem Jahr „Prometheus Science“. Dieses Team stellte eine Open-Source-Plattform für die Entwicklung von technischem Equipment vor. Auf der Plattform sollen Daten, Entwürfe und Designstudien eingestellt werden, um mittels Schwarmintelligenz den teuren und aufwändigen Entwicklungsprozess für Labortechnik abzulösen. Das erste Produkt, das so entwickelt wurde, ist das All-in-one Biotech-Labor „FlyPi“ für die Untersuchung und Detektion von Parasiten im Blut.
Den zweiten Platz belegte das Team „Elastigenics“, das Elastin-spezifische Antikörper und mit einem speziellen Wirkstoff beladene Nanopartikel kombiniert. Ziel dieser therapeutischen Wirkstoffe ist es, das lebensnotwendige Elastin, das beispielsweise für die Dehnungsfähigkeit von Blutgefäßen verantwortlich ist und sich alterungsbedingt reduziert, wiederherzustellen.
Als Dritter wurde „PlasPatch“ für die Entwicklung eines mobilen Gerätes zur Herstellung eines innovativen Plasma-Pflasters belohnt. Mit Hilfe der „Cold-Atmospheric-Plasma-Technologie“ kann PlasPatch das Material zur Versorgung von chronischen Wunden beim Patienten zu Hause produzieren.

Sämtliche Teams zeichneten sich durch ausgeprägte Interdisziplinarität aus. Erst durch die Zusammenarbeit von Biologen und Medizinern, Informatikern und Ingenieuren entstanden überzeugende Innovationen. Das begeisterte auch den Mit-Initiator der MedTech Startup School, Dr. Christoph Zrenner von der Universitätsklinik Tübingen: „Die Startup School ist bereits in ihrem dritten Jahr ein etabliertes Instrument zur Realisierung von Innovationen geworden. Mich freut besonders, dass man jetzt schon die Früchte der vergangenen Jahre ernten kann.“ Denn mehrere Projekte, die in den ersten beiden Jahren präsentiert worden waren, konnten bereits Finanzierungen und Investitionen einwerben. Dr. Verena Grimm, Projektmanagerin bei der BioRegio STERN Management GmbH, war von der Internationalität des Wettbewerbs beeindruckt: „Die MedTech Startup School gehört inzwischen zu den bedeutendsten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland. Die internationale Zusammensetzung der Teams beweist, dass sich das längst über die nationalen Grenzen hinaus herumgesprochen hat.“

Das Projekt wird durch das baden-württembergische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie die Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge IFEX gefördert.

Über die BioRegio STERN Management GmbH:
In den Städten Stuttgart, Tübingen, Esslingen und Reutlingen sowie den Regionen Stuttgart und Neckar-Alb ist die BioRegio STERN Management GmbH seit 2001 gemeinsames Kompetenznetzwerk, Anlauf- und Beratungsstelle für Existenzgründer, Unternehmer und Forscher aus der Life-Sciences-Branche. Die BioRegio STERN Management GmbH vertritt deren Interessen gegenüber Politik, Medien und Verbänden und berät bei Förderanträgen sowie Unternehmensfinanzierungen. Bedeutende Schwerpunkte bilden die Regenerationsmedizin, die Medizintechnik und die Automatisierung der Biotechnologie. Geschäftsführer ist der Molekular- und Zellbiologe sowie Investmentanalyst Dr. Klaus Eichenberg.

Firmenkontakt
BioRegio STERN Management GmbH
Dr. Klaus Eichenberg
Friedrichstraße 10
70174 Stuttgart
0711-870 354 0
[email protected]
http://www.bioregio-stern.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711 – 60 70 719
[email protected]
http://www.zeeb.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.