Die Klinge des Löwen – Band 3 jetzt beziehbar

Die Klinge des Löwen – Band 3 jetzt beziehbar

Die Klinge des Löwen - Band 3 jetzt beziehbar

(NL/3674529351) München, 27.08.2013. Der Schriftsteller Walter Weil hat seine Trilogie „Die Klinge des Löwen“ vollendet. Der dritte und letzte Band trägt den Untertitel „Der Slawensturm“. Alle drei Bände sind bei Amazon als e-Buch-Version erhältlich.

Im letzten Teil der Trilogie geht es nicht nur um das Schicksal des Titelhelden Dietrich vom Hain, sondern auch um die Zukunft der ganzen Region. Der Autor entfaltet vor seinen Lesern ein dramatisches Geschehen, das für viele Menschen in dem betroffenen Landesteil das gewohnte Leben gewaltsam umgestaltet. Der Krieg klopft an die Pforten der Mortenau! Deren Bewohner führten bislang, trotz der wegen des Thronstreits zwischen Welfen und Staufern herrschenden Wirren, ein eher beschauliches Dasein. Das ist vorbei. Nun lernen sie Not und Elend in nie gekanntem Ausmaß kennen. Die stolze Ortenburg unter dem zum Kastellan ernannten Dietrich wird zum Mittelpunkt eines furchtbaren Ringens, dessen Ende den Thronstreit entscheiden soll.

Dennoch bietet sich Dietrich und Ida manche Gelegenheit, ihre Beziehung nach dem glücklich überstandenen Prozeß weiter zu vertiefen. Allerdings ist besonders er bemüht, das zunehmend leidenschaftlicher werdende Verhältnis vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Schließlich ist er nicht mehr ungebunden. Seine blutjunge Gemahlin Adelheid, die nichts von solchen Seitensprüngen weiß, lebt einsam mit ihrem Gesinde auf Dietrichs abgelegener Burg, die ihm Herzog Berthold als Lehen übereignet hat. Die junge Frau sieht sich vor Aufgaben gestellt, vor denen die meisten ihres Geschlechts kapitulieren würden. Dazu kommt die bittere Erkenntnis, daß sie gezwungenermaßen getrennt von ihrem Ehemann leben muß – getrennt von Tisch und Bett! Wird das je enden? fragt sie sich zuweilen.

Soweit ein kurzer Abriß der ebenso umfangreichen wie spannenden Handlung. Wer historische Romane liebt, kommt mit diesem dreibändigen Prosawerk voll auf seine Kosten. Auf der Website des Autors finden die Leser weitere Informationen: www.netzromane.de

Der Autor hat diesen Roman nicht zuletzt deshalb geschrieben, um zu demonstrieren, daß das Hochmittelalter in Deutschland genauso stattfand wie im angelsächsischen Bereich. Das wird heutzutage gerne vergessen, obwohl sich zahllose Burgen und Burgruinen in unserem Land befinden. Allein der Schwarzwald weist Dutzende davon auf. Wo aber eine Vielzahl solcher Anlagen vorhanden ist, manchmal nur noch als Mauerrest, da herrschte zu Zeiten des Rittertums das gleiche Leben, es gab die gleichen Auseinandersetzungen, dieselbe Gier nach Macht und Besitz, wie wir das z. B. von England wissen, dessen Sagen heute dank Hollywood die ganze Welt kennt.

Kontakt:
Autor
Walter Weil
Waldstraße 10
82064 Straßlach b. München
08170-996 9930
walter.weil@ns.sympatico.ca
www.netzromane.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.