Die richtigen Mikronährstoffe bei Krebs

Neues Taschenbuch für Patienten erschienen

Die richtigen Mikronährstoffe bei Krebs

Taschenbuch Mikronährstoffe bei Krebs Deutsche Gesundheitshilfe

Frankfurt/Main, 16.08.2013 (dgh): Krebspatienten leiden häufig unter einem schweren Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen. Die Deutsche Gesundheitshilfe informiert über Ursachen, Risiken und Folgen sowie die Möglichkeiten einer ausreichenden Zufuhr.

Nach offiziellen Schätzungen erkranken in Deutschland jedes Jahr mehr als 450.000 Menschen neu an Krebs. Bereits bei Diagnose leiden viele Betroffene krankheitsbedingt unter einer erheblichen Unterversorgung mit Mikronährstoffen. Zusätzlich ist der Bedarf aufgrund der belastenden und intensiven Behandlung deutlich erhöht.

Heute ist wissenschaftlich belegt, dass die kontrollierte Einnahme von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen einen wichtigen Beitrag dazu leisten kann, die Tumorerkrankung positiv zu beeinflussen und das Immunsystem zu unterstützen. Zusätzlich können Mikronährstoffe helfen, die Nebenwirkungen der Chemotherapie und Strahlentherapie zu lindern, die Prognose der Krankheit zu verbessern und die Lebensqualität zu steigern.

Die Deutsche Gesundheitshilfe klärt auf

In dem neuen kostenlosen Taschenbuch ‚Mikronährstoffe bei Krebs‘ erfahren Patienten, ob sie sich ausreichend versorgen, an welchen Nährstoffen es mangeln kann, worauf bei der Einnahme geachtet werden sollte und was Mikronährstoffe bei der Krebstherapie bewirken können.

Weitere Informationen zum Thema sowie zur Anforderung des Taschenbuches auf www.gesundheitshilfe.de

Die Deutsche Gesundheitshilfe e.V. wurde 1978 gegründet und ist ein gemeinnütziger Verein für die bundesweite Aufklärung und Information in Gesundheit und Medizin. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen sowohl allgemein alle Menschen als auch individuell der einzelne Patient in Therapie, Vorbeugung, Früherkennung und Prophylaxe. Gesund bleiben und gesund werden ist das Ziel – durch Gesundheitsberatung, Veranstaltungen oder Broschüren. Hierbei informiert der Verein über Symptome und deren Bedeutung, Verfahren der Diagnose, die Art der Krankheit, die medizinische Indikation und Möglichkeiten der Behandlung. Zusätzlich ist die Deutsche Gesundheitshilfe für Fachkreise tätig und richtet sich dabei an Ärzte, Apotheker sowie andere Heilberufe und Therapeuten.

Kontakt:
Deutsche Gesundheitshilfe e.V.
Sonja Roberti
Hausener Weg 61
60489 Frankfurt am Main
T: 069-780042
pressekontakt@gesundheitshilfe.de
http://www.gesundheitshilfe.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.