Die Werkstatt auf der Baustelle – Schröder verbessert Bauabkantmaschinen

Die Werkstatt auf der Baustelle - Schröder verbessert Bauabkantmaschinen

Eine Besonderheit der BAM 1000 ist ihre drehbare Oberwange.

Wessobrunn, 24. April 2013 – Die mobilen Abkantbänke BAM 1000 und BAM 2000 der Hans Schröder Maschinenbau GmbH gehören zur Standardausrüstung vieler Handwerker bei der Blechbearbeitung auf der Baustelle. Jetzt haben die Konstrukteure bei Schröder diese bewährten Maschinen weiter verbessert: Auswechselbare Oberwangenscharfschiene und Biegeschiene erweitern die Einsatzmöglichkeiten und eine Bombiereinrichtung ermöglicht ein noch genaueres Arbeiten. Ein neuer durchgehender Oberwangenbügel erleichtert die Handhabung.

Das rollbare Untergestell der mobilen Abkantmaschine von Hans Schröder Maschinenbau ist so konstruiert, dass sie sowohl von Hand als auch mit einem palettentauglichen Hubgerät jederzeit problemlos verladen werden kann. Beide Versionen, die BAM 1000 Multifunktion mit 1000 mm Arbeitsbreite und die doppelt so breite BAM 2000 Multifunktion, werden jetzt in weiter verbesserten Versionen angeboten. Bei langen Kantungen besteht bekanntlich die Gefahr, dass sich die Biegewange während des Biegens geringfügig in ihrem elastischen Bereich verformt. Bei industriellen Biegemaschinen wird dem durch spezielle Bombiereinrichtungen entgegengewirkt. Mit einer solchen Bombiereinrichtung ist nun auch die BAM 2000 ausgerüstet. Eine weitere aus der Praxis geborene Verbesserung für beide Modelle: Der neue durchgehende Bügel für die Oberwange erleichtert dem Bediener die Klemmung, wie es sonst nur mit einem Fußhebel möglich wäre. Außerdem lassen sich kleine Teile dadurch in der Mitte der Abkantbank bearbeiten, so dass eine für lange Profile eingerichtete Bombierung die Genauigkeit kurzer Kantungen nicht beeinträchtigt.

Eine Besonderheit der BAM 1000 ist ihre drehbare Oberwange, mit der man zwischen Scharfschiene für normale und Geißfuß für enge Kantungen wechseln kann und im Handumdrehen den erforderlichen Freiraum für kurze Gegenkantungen hat. Die neue BAM 2000 wurde ebenfalls vielseitiger gemacht: durch auswechselbare Oberwangenscharfschiene und Biegeschiene. Eine beliebte Option bei der Bauabkantmaschine von Hans Schröder Maschinenbau ist darüber hinaus der Schneidkopf mit Rollenmessern. Die massive Aluminiumkonstruktion gleitet reibungsarm auf einer Linearführung, das sicher eingeklemmte Blech wird sauber und gratfrei abgeschnitten. Durch ein Schnellklemmsystem lässt sich die Linearführungsschiene in Sekundenschnelle ab- und anmontieren.

Weitere Optionen der BAM-Serie sind hochflexible Blechauflage- und Anschlagsysteme, sowie Wulsteinrichtungen in 1000 mm oder 2000 mm längen.

Die Biegeleistung der BAM liegt bei 0,75 mm Stahl beziehungsweise 1,2 mm Aluminium- oder Kupferblech.

Bildrechte: Schröder Group

Über Schröder Group
Die Schröder Group besteht aus der Hans Schröder Maschinenbau GmbH mit Sitz in Wessobrunn und der SCHRÖDER-FASTI Technologie GmbH mit Sitz in Wermelskirchen. 1949 gegründet, vereinigt die Hans Schröder Maschinenbau GmbH Tradition und Moderne im Maschinenbau: Als qualitäts- und kundenorientiertes Familienunternehmen erfolgreich geführt, hat sich Schröder auf die Entwicklung moderner Maschinenkonzepte für das Biegen und Schneiden von Blechen spezialisiert. Durch die 2006 erfolgte Integration der Fasti-Werke und mit weltweiter Präsenz ist die Schröder Group heute einer der führenden Anbieter für Maschinen zum Schwenkbiegen, Schneiden, Sicken, Bördeln und Rundbiegen von Blechen aller Art. Die Vielfalt der Präzisionsmaschinen reicht von bewährten Lösungen für das Handwerk bis hin zu innovativen Hochleistungsmaschinen für die automatische industrielle Fertigung. Insgesamt beschäftigt die Schröder Group heute mehr als 240 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten im In- und Ausland.
Weitere Informationen finden Sie unter www.schroeder-maschinenbau.de.

Kontakt
Schröder Group
Martina Otto
Feuchten 2
82405 Wessobrunn-Forst
+49 8809 9220-331
martina.otto@schroeder-maschinenbau.de
http://www.schroeder-maschinenbau.de

Pressekontakt:
HighTech communications GmbH
Brigitte Basilio
Grasserstraße 1c
80339 München
+49 89 500778-20
B.Basilio@htcm.de
http://www.htcm.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.