Diners Club Golf Fee Card: Bargeldlos auf den Fairways der Welt

Diners Club Golf Fee Card: Bargeldlos auf den Fairways der Welt

Logo der Gold Fee Card

Die Diners Club International Kreditkarte gilt als erste Kreditkarte weltweit. Vor mehr als 60 Jahren revolutionierte sie Zahlungen für Unternehmen und Konsumenten. Noch heute ist sie Wegbereiter – zum Beispiel in der Kooperation mit Dienstleistern im exklusiven Segment. So bietet sie seit kurzem gemeinsam mit der Golf Card GmbH eine multifunktionale Kreditkarte an.

Bereits seit 1992 schnürt die Golf Card GmbH ein umfassendes Service-Paket für ihre Mitglieder. Inhaber der Golf Fee Card kommen in den Genuss von zahlreichen Vergünstigungen rund um den Golfsport. Unter anderem erhalten sie bis zu 50 Prozent reduziertes Greenfee auf 2.000 Golfanlagen weltweit oder anteilige Rückvergütungen bei der Buchung in über einer Million Hotels. Hinzu kommen Ermäßigungen auf Golfpakete, bei Autovermietungen sowie in ausgewählten Outlet-Shopping-Centern.
Seit dem Inhaberwechsel Ende 2014 wurden die Leistungen erweitert, zudem das Corporate Design und die Webseite rundum erneuert und modernisiert. „Mit dem neuen edlen Design und den vielen zusätzlichen Funktionen unserer Webseite sprechen wir noch besser den Golfer von heute an“, erklärt Geschäftsführer Nexhat Zeqiri. Sein Team in Ludwigshafen wird unterstützt von zahlreichen Agenten rund um den Globus. Sie fungieren als Ansprechpartner vor Ort in den jeweiligen Ländern und betreuen gemeinsam an die 100.000 Mitglieder weltweit.

Für seine Mitglieder fasst das Unternehmen nun eine ganze Reihe an Mehrwerten in einem Produkt zusammen: Die Kombination aus der Golf-Servicekarte und der Diners Club-Kreditkarte harmoniert perfekt mit dem Lifestyle des typischen deutschen Golfers. Zeqiri charakterisiert ihn als aufgeschlossenen Genießer, der ein- bis zweimal im Jahr in den Golfurlaub fliegt und gerne in sein Equipment, aber auch in andere High-Class-Segmente, wie Autos, Uhren, Mode und Wellness, investiert.
Hier setzt die Kooperation mit Diners Club an. Zeqiri und Karl Kainzner, CEO der Diners Club Bank, sind sich einig: „Wir werden ein sehr stimmiges Leistungsspektrum, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse von anspruchsvollen Golfern, anbieten.“ Die beiden Unternehmen verbindet vor allem die Emotion für das Produkt, die Authentizität und Qualität. Neben den vielen Services der Golf Fee Card bietet die Diners Club Golf Fee Card weitere Vorteile, wie den kostenlosen Zutritt zu mehr als 600 Diners Club Airport Lounges weltweit. Auch ein umfassender Versicherungsschutz, etwa eine Reisegepäckversicherung für die gesamte Golfausrüstung und -bekleidung oder eine Privathaftpflicht in anerkannten Golfclubs, sowie Sonderkonditionen bei der Autovermietung beinhaltet die Karte. Zu ihrer Markteinführung halten Zeqiri und Kainzner einen besonderen Bonus bereit: Neukunden mit Wohnsitz in Deutschland können die Diners Club Golf Fee Card zur halben Jahresgebühr und damit für 45 Euro beziehen.

Die 1992 gegründete Golf Card GmbH mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein ist eine hundertprozentige Tochter der Golf Card Holding UG. Seit 2014 hat Nexhat Zeqiri die Geschäftsleitung inne, Prokuristen sind Frank Becker und Florentina Zeqiri. Das Mitarbeiterteam in Ludwigshafen wird von zahlreichen Agenten auf verschiedenen Kontinenten unterstützt. Gemeinsam betreuen sie rund 100.000 Mitglieder. Hauptprodukt ist die Golf Fee Card International, eine Golfservicekarte, die den Inhabern Vergünstigungen und Services rund um den Golfsport weltweit gewährt.
www.golfcard.de

Kontakt
GolfCard GmbH
Florentina Zeqiri
Paul-Klee-Str. 1
67061 Ludwigshafen
06215957400
[email protected]
http://www.golfcard.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.