Du bist, was Du isst“

Select Catering Berlin punktet mit BIO-Catering und Super-Fruits

(NL/9890976581) Berlin. Der Frühling steht vor der Tür und nun sollen die Winter-Pfunde so rasch wie möglich purzeln. Aber was tun? FDH? Bikini-Diät? Oder gleich in die Sonne? Wirklich durch konzentrierte, gesunde Ernährung und Körperwahrnehmung? Ein Gespräch mit Food-Scout Oliver Theissen.

Berlin. Der Frühling steht vor der Tür und nun sollen die Winter-Pfunde so rasch wie möglich purzeln. Aber was tun? FDH? Bikini-Diät? Oder gleich in die Sonne? Wirklich durch konzentrierte, gesunde Ernährung und Körperwahrnehmung? Ein Gespräch mit Food-Scout und Ernährungswissenschaftler Oliver Theissen:

Zunächst einmal: Sonne ist wichtig. Noch wichtiger aber für unseren Körper ist eine gesunde Ernährung. Und zwar jeden Tag, denn Du bist was Du ißt. Das nach Festtags-Schlemmereien oder Fast-Food-Sünden die berühmten Hau-Ruck-Aktionen oder Frühlings-Diäten allein keine Lösungen sind, begreifen jedes Jahr immer mehr Deutsche, die der JoJo-Effekt nach der wochenlangen, oft qualvollen Kalorienreduzierung frustriert. Hüftspeck und Bierbauch bleiben hartnäckig solange bis wir unsere Essgewohnheiten und die Qualität unserer Nahrung hinterfragen.

Also jeden Tag Smoothies und am besten in BIO. Und wer soll das zahlen?

Oliver Theissen: Jeder soll sein Geld ausgeben, wie er will. Angenehmes Körpergewicht und körperliches Wohlbefinden werden sich allerdings dauerhaft nur einzustellen, wenn wir die Zusammensetzung unserer Nahrung hinterfragen. Fast-Food ist billig, schnell runtergeschlungen und sättigt daher auch wenig. BIO-Lebesmittel sind teuerer, erfordern Zeit in der Zubereitung und damit auch eine gewisse Eßkultur, man will schließlich auch genießen, was man selbst zubereitet hat. Neben bewußtem Genuß beginnt man sich unwillkürlich, mit der Nahrung auf dem Teller zu beschäftigen. Und das ist gut so.

Oliver Theissen: Dabei stellt sich außerdem rasch die Erkenntnis ein, dass wir im Alltag einer Reihe von Produzenten und Lieferanten ziemlich ausgeliefert sind: Supermärkte, Restaurants, Kantinen, wer beruflich viel unterwegs ist, muss essen, was im Hotel, dem Imbiß oder im Catering angeboten wird, keiner knabbert länger als 2 Tage nur Möhren.

Wenn also privat eingekauft wird, dann nicht nur billig die Tüte vollmachen?

Oliver Theissen: Genau. Das Billig-Angebot von Discountern ist genau zu prüfen, denn Ernährung ist auch Gesundheitsprävention. Spätestens ab 30 spürt man das am eignen Leib. Deshalb plädiere ich neben Sorgfalt beim Food-Shopping auch besonders für kreative und nachhaltig angelegte Versorgungskonzepte: So inspirierte eine Ayurveda-Kur in Indien machen Astrid Purzer zu einer eigenen Frische-Manufaktur. In 2009 gegründet, war sie lange Vorreiterin in Deutschland. Heute werden Kunden direkt in München, Berlin und weiteren Standorte darunter Paris, Zürich, Wien, Istanbul, die Beneluxländer und sogar Dubai beliefert. Ihr Zaubermittel: Kuren aus frisch gepressten Gemüse- und Obstsäften sowie Menüs auf pflanzlicher Basis. Warum Detoxen mehr als Entgiften ist und mit welchen positiven Auswirkungen wir rechnen können, erklärt sie auf Detox Delight.

Und was hat es mit BIO-Catering auf sich das ist schon sehr speziell?

Oliver Theissen: Natürlich haben außer Herrn Lagerfeld die wenigsten Deutschen genug Budget für einen Privat-Koch. Persönlich beschäftige ich mich aber schon länger mit dem Themenfeld Catering, da ich beruflich viel auf Messen, Kongreßen, Events und Themen-Veranstaltungem unterwegs bin. Da ist BIO-Catering ein großes Thema, denn 200 bis 2.000 Leute am Tag werden von einer Catering Company versorgt. Großartig und wirklich lobenswert finde ich in diesem Kontext das Berliner BIO-Catering von SELECT Catering, das mit einem regioanlen Lieferanten-Netzwerk aus Berlin-Brandenburg, speziell aus der Uckermark zusammenarbeitet. Mobiles, kreatives Essen für unterwegs, es gibt endlich Alternativen zu aufgewärmten Convinience und in Plastikfolie verpackten Sandwiches.

SELECT aus Berlin? Das sind doch die mit den Super Fruits?

Oliver Theissen: Ja, SELECT Catering Berlin importiert selbst Amlas, verwendet als Süßungsmittel Stevia und vertreibt Jaggary und ist in vegetarischer und veganer Küche auf alle Fälle ein Geheimtipp. Ich kenne die Geschäftsführerin Ulrike Harnisch persönlich, die sehr offen und sympathisch mit Rezepten ihrer Küche umgeht und auch passende BIO-Produzenten vermittelt. Über unsere gemeinsamen Gespräche habe ich weiterhin die Vegan for Fit und Vegan for YOUth-Kochbücher von Attila Hildmann kennen und schätzen gelernt, aber das ist ein weiteres Feld, dazu vielleicht ein andern Mal.

Na dann vielen Dank für heute.

Dieses Gespräch entstand mit freundlicher Unterstützung von Expedia.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Agentur Abendhauch/Select Catering Inh.Fr.Harnisch
Frau Ulrike Harnisch
Uhlandstr.69
13156 Berlin
03049911149
[email protected]
http://www.select-catering.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.