Ein Full-Service mit Messebau Behrendt

Ein Full-Service mit Messebau Behrendt

(NL/2241779855) Das Unternehmen Messebau Behrendt verfügt über 30 Jahre Erfahrung und Expertise auf dem Gebiet des Messebaus. Der Geschäftsführer Lutz Behrendt ist seit 2004 im Betrieb. Das professionelle Team bietet Ihnen ein Rundum Paket von dem Entwurf bis zur Realisation.
Messebau Behrendt bedient zahlreiche große Messen deutschlandweit und betreut seine Kunden bei Bedarf auch international. Das Unternehmen hat sich vor allem auf das System OCTANORM und Messegrafik spezialisiert. Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Arbeitsweise von Messebau Behrendt.

Die Leistungen
Das Unternehmen bietet einen Service vom Entwurf bis zur Realisation. Das beinhaltet unter anderem Möbel und Grafik. Die Firma besitzt einen eigenen Plotter und kann somit die Grafik für die Messestände selbst herstellen. Messebau Behrendt setzt Messestände aus vorgefertigten Modulen zusammen und hat sich insbesondere auf das System OCTANORM spezialisiert. Dieses zeichnet sich durch seine Nachhaltigkeit aus, schützt somit die Umwelt und ist kostengünstig.

Einsatzgebiete
Messebau Behrendt betreut viele verschiedene Messen deutschlandweit. Im Jahr 2017 haben sie bereits dieLiving Kitchen in Köln, die ISH in Frankfurt, die Hannover Messe Industrie und die LIGNA betreut. Außerdem werden noch viele weitere Messen, wie zum Beispiel die A A in Düsseldorf und die EMO in Hannover hinzukommen. Zudem ist der Betrieb auch international tätig. Dies hängt natürlich von den Fragestellungen der Kunden ab.

Veränderungen in der Branche
Besonders im Trend liegen versteckte Systeme. Die Kunden möchten Messebausysteme nicht mehr als solche erkennen. Das Unternehmen arbeitet daher mit verschiedenen Materialien, um die Wände zu verhängen. Dadurch entsteht der Eindruck eines konventionell gefertigten Messestandes. Außerdem hat sich einiges im Beleuchtungssektor verändert.

Interview mit Lutz Behrendt
ONMA: Seit wann besteht Ihr Unternehmen?
Herr Behrendt: Ich bin seit 2004 im Geschäft und mein Vorgänger Herr Kaminski bringt 30 Jahre Messebau Erfahrung mit.
ONMA: Haben Sie sich auf einen bestimmten Bereich spezialisiert?
Herr Behrendt: Ja, die OCTANORM System Messebauweise. Darauf haben wir uns spezialisiert und kehren ebenfalls den Punkt Messegrafik heraus. Wir haben einen eigenen Plotter und können die Grafik für den Messestand selber herstellen. Der Gegenpunkt zu Systembau ist der konventionelle Messebau. Das sind gefertigte Stände aus Holz, sowas machen wir nicht. Wir bedienen uns auch eines Tischlers, um z.B. Möbel aus Holz oder ähnliches zu fertigen, aber komplette Messestände nicht.
ONMA: Welche Leitmessen betreuen Sie 2017?
Herr Behrendt: Ja, bislang haben wir die Kitchen in Köln, die ISH in Frankfurt, die Hannover Messeindustrie und die LIGNA bedient. Im zweiten Halbjahr kommen die Funkausstellung IFA, die EMO in Hannover, die Buchmesse in Frankfurt, die A A in Düsseldorf, die Agritechnica in Hannover und die SPS in Nürnberg dazu.
ONMA: Sind Sie auch international tätig?
Herr Behrendt: Also internationale Tätigkeiten sind immer davon abhängig, ob unsere Stammkunden uns dahin schicken. Das ist bei Systemständen kleinerer Bauweise, wie wir es vornehmlich machen, eher selten. Grundsätzlich stehen wir, wenn solche Fragestellungen von Kunden kommen, zur Verfügung. Wir sind auch schon z.B. in Paris oder Barcelona gewesen, wenn uns ein Kunde da haben möchte.
ONMA: Wie hat sich die Technik in Ihrer Branche über die Jahre hin verändert?
Herr Behrendt: Also grundsätzlich ist Systembau immer ähnlich. Es geht alles mit der Zeit und mit der Mode. Im Moment arbeiten wir sehr stark mit versteckten Systemen. Also die Kunden wollen das Messebausystem nicht mehr sehen. Das heißt wir verhängen unsere Wände, beplanken die mit Materialien, sodass es nachher aussieht wie ein konventionell gefertigter Messestand. Das ist momentan sehr In. Ansonsten hat sich einiges geändert in Sachen Präsentation, also z.B. Beleuchtung von hinten etc. Im Beleuchtungssektor ist viel geschehen.
ONMA: Wodurch zeichnet sich das System OCTANORM aus?
Herr Behrendt: In erster Linie durch Nachhaltigkeit, also Umweltschutz. Es liegt im Lager, wird herausgenommen, aufgebaut, wieder abgebaut und kehrt ins Lager zurück. Ein konventioneller Messestand aus Holz gefertigt fliegt in aller Regel komplett auf den Müll. Also ist mit Systembau eine Nachhaltigkeit gegeben. Dann ist es aufgrund der Wiederverwendbarkeit auch kostengünstig und es ist zudem für uns auch noch platzsparend. Es lässt sich zerlegen und konventionelle Geschichten sind groß und nicht so modular.

Kontakt
Behrendt Werbetechnik/Messebau
Appelstr. 19
30167 Hannover
Tel: 0511/2133210

[email protected]
www.messebau-hannover.net

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Behrendt Werbetechnik / Messebau
Lutz Behrendt
Appelstr. 19
30167 Hannover
0511 2133210
[email protected]
http://

Pressekontakt
Behrendt Werbetechnik / Messebau
Lutz Behrendt
Appelstr. 19
30167 Hannover
0511 2133210
[email protected]
https://messebau-hannover.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.