emesus.rules: entitec stellt Geschäftsregelwerk für Anwendungssysteme bereit

Die entitec GmbH hat ihr Entwicklungsframework emesus für modellgetriebene Softwareentwicklung erweitert. emesus.rules verfügt unter anderem über eine zweidimensionale Zeitraumführung für Geschäftsregeln.

emesus.rules: entitec stellt Geschäftsregelwerk für Anwendungssysteme bereit

Frank Fuchs, Geschäftsführer der entitec GmbH

Hamburg, im April 2013. Die entitec GmbH hat ihr Framework emesus für die modellgetriebene Softwareentwicklung jetzt erweitert. Ab sofort steht das neue emesus.rules 1.0 für den professionellen Einsatz zur Verfügung. emesus.rules ist ein Geschäftsregelwerk, das sich sehr einfach in nahezu beliebige Anwendungssysteme integrieren lässt. Es wurde vollständig in Java entwickelt und nutzt die Open-Source-Rule-Engine DROOLS. Die verwendete fachspezifische Modellierungssprache (Domain Specific Language) können auch Endanwender sehr leicht erlernen und zur Beschreibung der Geschäftsregeln anwenden. Dies ermöglicht es, dass Softwareentwickler und Fachexperten sich erstmals optimal untereinander austauschen und verstehen können. Eine Besonderheit von emesus.rules ist, dass die Geschäftsregeln zweidimensional zeitraumgeführt werden. Dadurch lassen sich für jegliche Informationen das historische Kenntnisdatum sowie der Start der Gültigkeit rekonstruieren. „Die zweidimensionale Zeitraumführung kann später in Fachanwendungen in vielerlei Hinsicht relevant sein: Zum Beispiel ist die fachliche Gültigkeit von Tarifen bei der Berechnung von Versicherungsprämien oder von Artikelpreisen im Handel unter Umständen eine andere als die technische Gültigkeit, als der Datensatz im System erfasst wurde“, erläutert Patrick Adam, Bereichsleiter Systementwicklung und Systemtechnik von entitec.

Unabhängig vom Kontext des jeweiligen Anwendungssystems kann das Geschäftsregelwerk mit beliebig vielen Testfällen ausgiebig getestet und so die Qualität sichergestellt werden. Die Tests lassen sich zudem auch automatisiert ausführen.

Daneben ist es möglich, neben einzelnen Geschäftsregeln sogenannte Rule-Sets zu bilden. Hierbei werden beliebig viele (1 bis n) Geschäftsregeln zu einer logischen Regel zusammengefasst, die sich auch für das Anwendungssystem wie eine einzelne Geschäftsregel darstellt. Spätere Änderungen innerhalb des Rule-Sets – wie zum Beispiel das Hinzufügen oder Entfernen einzelner Geschäftsregeln – führen nicht zu Änderungen im Anwendungssystem. Dies steigert die Effizienz. Auch Entscheidungstabellen beliebiger Größe können als Geschäftsregel innerhalb des Regelwerks verwendet werden.

Mit emesus.rules hat die entitec einen weiteren wichtigen Meilenstein im Rahmen der emesus-Roadmap erreicht. „Wir verfolgen mit emesus das Ziel, hundertprozentige Code-Generierung via modellgetriebener Softwareentwicklung zu erreichen, um höchste Qualität für Unternehmensanwendungen zu sichern. Dadurch wird die Konzeption, Erstellung und Wartung von Anwendungssystemen sehr effizient und die Kosten der Softwarepflege sinken gleichzeitig“, informiert Frank Fuchs, Geschäftsführer der entitec GmbH.

Für Mitte des Jahres wurden zusätzliche Neuerungen für emesus.rules angekündigt: In Release 1.1 wird ein neuer Überlagerungs-Mechanismus die Trennung von kundenindividuellen Anpassungen an Geschäftsregeln von Default-Regeln des jeweiligen Herstellers erleichtern. So lassen sich die kundenindividuellen Anpassungen jederzeit wieder zurücknehmen. Hiervon profitieren Softwarehersteller, die das Geschäftsregelwerk in ihre Anwendungssysteme integrieren möchten. Sie können dann das Anwendungssystem samt Geschäftsregelwerk inklusive der Default-Geschäftsregeln ausliefern.

Die entitec GmbH ist seit mehr als 25 Jahren im IT-Markt erfolgreich und der in Deutschland führende Anbieter von IT-Lösungen für die gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand. Mehr als 25 Prozent aller Anwender in der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung verwenden die Lösung bg.standard von entitec, etwa die Hälfte aller in Deutschland versicherten Unternehmen und circa 30 Prozent aller Unfälle sind darin geführt. bg.standard und ve.server decken alle Primärprozesse der gesetzlichen Unfallversicherung, der berufsständischen Versorgungseinrichtungen und weiterer Branchen vollumfänglich ab. entitecs Pro-Aktive Reha Steuerung pars erhöht die Qualität in der medizinischen Versorgung der Patienten erheblich, verringert deutlich die Risiken in der Medikation, auf Folgeschäden, chronische Krankheiten und Erwerbsunfähigkeiten und reduziert gleichzeitig die Kosten im Gesundheitswesen nachhaltig. Die Softwarelösungen von entitec basieren auf den eigenentwickelten Frameworks ep.kid und emesus für den Betrieb, die Überwachung und die modellgetriebene Softwareentwicklung von ERP-Systemen und Unternehmensanwendungen.

Kontakt
entitec GmbH
Frank Fuchs
Alter Teichweg 23a
22081 Hamburg
040 / 514841-0
info@entitec.de
http://www.entitec.de

Pressekontakt:
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
0611 / 238780
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

(Visited 33 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.