EMO 2013: Lantek zeigt Komplettlösung für Blech- und Stahlbearbeitung

Eine Plattform, eine Oberfläche: Alle Prozesse durchgängig mit CAD-/CAM- und ERP-Software im Griff

EMO 2013: Lantek zeigt Komplettlösung für Blech- und Stahlbearbeitung

Lantek: CAD-/CAM-/MES-/ERP-Software zur Blech- und Stahlbearbeitung

Darmstadt, 26. August 2013 – Alle aktuellen Prozesse an allen Stellen in Produktion und Administration in Echtzeit auf einer einheitlichen Oberfläche ablesen, Maschinen verschiedener Hersteller aus dieser Software durchgängig steuern, den Status von Projekten auch unterwegs ablesen: Diese Vision einer „intelligenten Produktion“ in der Blech- und Stahlbearbeitung präsentiert Lantek ( www.lantekssms.com ) auf der EMO Hannover 2013 vom 16. bis 21. September 2013.

„Lantek Factory“: Software-Hersteller zeigt vollständigen Workflow

Am Lantek-Stand (Halle 35, Nr. G26) stellt das Unternehmen das Modell einer „Lantek Factory“ vor, ein Unternehmen, das seinen vollständigen Herstellungs- und Verwaltungsprozess mit Lantek-Programmen abwickelt. Zu diesen Software-Lösungen zählen das 2-D-CAD-/-CAM-Programm Lantek Expert, die 3-D-Anwendung Lantek Flex3d, die ERP-Systeme Lantek Integra für die Blechbearbeitung und Lantek Steelworks zur Stahlbearbeitung sowie das Modul Lantek Manager zur Planung des Produktionsflusses und Lantek Wos zur Statuskontrolle an der Maschine auf einem Touch-Panel.

Unabhängig von Maschinenherstellern, jederzeit die beste Software

„Die „Lantek Factory“ steht für unsere Philosophie „Thinking metal“ und hat diese vollständig realisiert“, betont Klaus Bauer, Geschäftsführer von Lantek Deutschland. Das Unternehmen ist Weltmarktführer maschinenunabhängiger Software zur Blech- und Stahlbearbeitung. Es hat derzeit weltweit über 13.000 Kunden, davon etwa 900 in Deutschland. „Unsere Anwender können sich vollständig darauf konzentrieren, in die jeweils beste Maschine zu investieren“, sagt Klaus Bauer. „Sie haben mit uns die Gewissheit, dass alle Steuerungs- und Verwaltungsprozesse in einer digitalen Oberfläche abgebildet sind.“ Lantek-Software steuert derzeit weltweit 1.100 Maschinentypen. „Auch für ältere oder Sonder-Modelle entwickeln wir funktionsfähige Schnittstellen.“

YouTube: Knapp 30 Video-Tutorials erklären dieLantek-Lösungen

Wie eine „Lantek Factory“ arbeitet und welche Vorteile sie hat, zeigt ein gut achtminütiges Video auf YouTube ( http://www.youtube.com/watch?v=whX8skAhI6c ). Lantek hat in seinem Kanal auf der Web-Videoplattform ( http://www.youtube.com/user/lanteksms ) derzeit 28 Erklärfilme veröffentlicht, die Anwendern aus der Blech- und Stahlverarbeitung kurz und knapp Know-how vermitteln sowie Grundzüge und Zusammenwirken der Lantek-Lösungen verdeutlichen.

Fachleute für Fachleute: Direkte Beratung zu konkreten Problemen

Lantek ist auf der EMO Hannover 2013 mit einem großen Team spezialisierter Fachleute vertreten. Darunter sind Systeminformatiker, Ingenieure sowie Spezialisten aus der Lantek-Zentrale.“ Es entspricht unserem Anspruch, dass wir uns als Fachleute mit Fachleuten auf Augenhöhe austauschen möchten und mit unseren detaillierten Branchen-Kenntnissen an der Lösung realer Praxisprobleme arbeiten wollen“, betont Christoph Lenhard. Der diplomierte Maschinenbauingenieur ist seit 15 Jahren Vertriebsleiter von Lantek in der Deutschland-Repräsentanz. „Ich kenne daher den Produktionsalltag vom kleinen Job-Shop mit nur einem Mitarbeiter über Lohnfertiger mit verschiedenen Maschinen bis hin zur Industrie.“

Lantek ist in Deutschland mit einer Niederlassung in Darmstadt vertreten. Von Südhessen aus betreuen derzeit 15 Fachinformatiker und Ingenieure Kunden in Deutschland, der Schweiz und Österreich mit Telefon-Support, Fernwartung und Vor-Ort-Service.

Referenzen: Vom Mittelständler bis zu VW und Siemens

Referenz-Kunden von Lantek sind unter anderem Großunternehmen wie die Deutsche Bahn, Siemens und VW, aber auch zahlreiche Mittelständler wie Ferroflex, das größte Stahlhandelsunternehmen in der Schweiz, der Stahlhändler Bieber + Marburg in Bischoffen oder WJW in Neustadt, KMT in Bad Nauheim oder Lamator in Torgau.

Bildrechte: Lantek

Über Lantek

Lantek ist ein global agierendes Unternehmen, führend in Entwicklung und Vermarktung von Software-Lösungen zum Schneiden und Stanzen von Blech und Stahl. Lantek wurde 1986 im Baskenland gegründet und hat seine Zentrale in Vitoria-Gasteiz (Spanien). Das Unternehmen steht für Innovation und betreibt seit seiner Gründung eine entschlossene Internationalisierung. So hat Lantek sich zu einem wichtigen Anbieter für CAD- / CAM- / MES- und ERP-Lösungen entwickelt. Weltweit ist Lantek heute Marktführer für nicht-proprietäre Software in der Blech- und Stahlverarbeitung, also Lösungen, die nicht von einem Maschinenhersteller stammen, sondern unterschiedliche Systeme aus einer Oberfläche steuern können. Derzeit hat das Unternehmen mehr als 13.000 Kunden in 100 Ländern. Es ist mit eigenen Büros in 14 Ländern vertreten. Daneben verfügt es über ein großes Netzwerk von Distributoren. Im Jahr 2012 lag der Anteil des Umsatzes aus internationalen Aktivitäten an den Gesamterlösen bei 85 %.

Kontakt
Lantek Systemtechnik GmbH
Klaus Bauer
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890
info@lantek.de
http://www.lantek.de

Pressekontakt:
rfw. kommunikation
Ina-Marie Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64293 Darmstadt
06151 39900
biehl@rfw-kom.de
http://www.rfw-kom.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.