Erster rollender App Store der Welt: Mit der Berliner App-Straßenbahn zum Weltrekord!

Das wird ein Hingucker! Im Mai startet eine ganz besondere Tram zu ihrem App-Werbetrip durch Berlin: Die erste Berliner App-Straßenbahn rollt über die Gleise der Innenstadt, um den Hauptstadtbewohnern und den Touristen bis zu 100 iPhone- und iPad-Apps zu präsentieren.

Das wird ein Hingucker! Im Mai startet eine ganz besondere Tram zu ihrem App-Werbetrip durch Berlin: Die erste Berliner App-Straßenbahn rollt über die Gleise der Innenstadt, um den Hauptstadtbewohnern und den Touristen bis zu 100 iPhone- und iPad-Apps zu präsentieren. Die Passanten und Passagiere entdecken auf und in der Straßenbahn die Namen und Icons der beworbenen Apps – und gelangen bei Interesse über einen QR-Code direkt zu einer Link-Liste im Web.

Drei Monate lang rollt demnächst die erste Berliner App-Straßenbahn durch den Verkehr der Hauptstadt, um bis zu hundert einheimische und internationale iPhone- und iPad-Apps zu bewerben.

Dominik Kalies, „Erfinder“ der App-Straßenbahn: „Im App Store gibt es inzwischen so viele Apps, dass es den Entwicklern schwerfällt, die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich zu ziehen. Wir müssen neue Wege einschlagen, um ein interessiertes Publikum zu finden. Also ‚mieten‘ wir uns eine Straßenbahn in Berlin und nutzen die Werbefläche, um den Berlinern lauter tolle Apps vorzustellen.“

Maximal 100 Apps passen auf die Straßenbahn, die volle drei Monate lang durch die Hauptstadt rollen wird. Auf der Werbefläche werden nur die Icons der Apps gezeigt – zusammen mit dem Namen der mobilen Programme. Die Icons sind wahlweise 20 oder 45 Zentimeter groß. Sie werden beidseitig geklebt und zusätzlich auch im Innenraum der Tram gezeigt. So erreichen sie maximale Aufmerksamkeit.

Doch wie kommen interessierte Passanten von der Straßenbahn-Werbung zur App auf dem iPhone? Kein Problem. Ein QR-Code führt direkt auf eine Sammelseite beim KooperationspartnerAppTicker.de, auf der alle App-Store-Links zu den beworbenen Apps zu finden sind.

Dominik Kalies: „Unsere App-Straßenbahn ist für uns ganz klar der erste rollende App Store der Welt. Klar, dass wir da auch den Weltrekord für uns beanspruchen. Sobald die Straßenbahn rollt, werden wir beim Guinness Buch der Rekorde einen entsprechenden Antrag stellen.“

Die ersten Plätze auf der App-Straßenbahn sind bereits an namhafte Apps vergeben. Interessierte Entwickler können noch einen Platz buchen. Wichtig für sie: Fachmagazine wie „iPhone Life“, „iPad Life“ und „AppStore Bibel“ sind als Kooperationspartner bereits mit im Boot. Auch Maclife.de gehört zu den Partnern.

Dominik Kalies: „Wir rechnen in den drei Monaten mit 1,4 Millionen Sichtkontakten. Und schon jetzt ist klar, dass wir weitermachen werden. Die nächste App-Straßenbahn wird in Erfurt rollen.“

Werbeagentur

Kontakt:
doka WERBUNG
Dominik Kalies
Storchmühlenweg 14
99089 Erfurt
0361-6023751
mail@doka-werbung.de
http://www.doka-werbung.de

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.