EUROSHOP 2020: AVERY DENNISON VERNETZT DEN EINZELHANDEL

Der führende Anbieter von intelligenten Etiketten stellt bahnbrechende Initiativen mit adidas und Wiliot vor, die die Digitalisierung von ganzen Produktlinien, Lieferketten und Kundenerfahrungen ermöglichen

EUROSHOP 2020: AVERY DENNISON VERNETZT DEN EINZELHANDEL

DÜSSELDORF (14. Februar 2020) – Avery Dennison (NYSE:AVY), der führende Anbieter intelligenter Etikettenlösungen, die das Haptische mit dem Digitalen verbinden, präsentiert sich bei der EuroShop, die vom 16. bis 20. Februar auf der Düsseldorfer Messe (Stand A42, Halle 6) stattfindet. Das Unternehmen stellt innovative digitale Labelling-Technologien vor, die eine durchgängige Vernetzung der Lieferkette sowie Transparenz und Rückverfolgbarkeit für die Bekleidungs-, Lebensmittel- und Kosmetikbranche bieten.

„Wir glauben fest daran, dass es in Zukunft möglich ist, Sicherheit und Vertrauen in einer Welt von Massendaten zu schaffen, indem jedes Produkt mit einem digitalen Zwilling gekoppelt wird.“, sagt Francisco Melo, Vice President and General Manager, Intelligent Labels bei Avery Dennison. „Jedem Gegenstand ist eine individuelle digitale Identität und ein digitales Leben zugeordnet. Das ermöglicht eine vernetzte Lieferkette von der Herstellung bis zum Endverbraucher.“

In folgenden Vorträgen informiert das Unternehmen Interessierte über seine Lösungen:
„Omnichannel 2.0 – How Real Time RFID Data Unlocks New Possibilities for Consumer Convenience“ (Vortragssprache: Englisch)
Montag, 17. Februar, 15:40 – 16:00 Uhr, Omnichannel Stage
Uwe Hennig, Director Market Development EMEA, Intelligent Labels bei Avery Dennisson, trifft Tsvetan Dimitrov, Director Business Solutions RFID bei adidas. Sie erklären, wie die beiden Unternehmen gemeinsam zukunftsweisende RFID-Technologien einsetzen, um die Kundenbindung zu fördern und personalisierte Kundenerlebnisse anzubieten. Zudem tauschen sie Erkenntnisse über die gemeinsam entwickelte Lösung aus, die die Kraft durchgängiger Transparenz nutzt.

„The Future of Customer Experience is Blue“ (Vortragssprache: Englisch)
Mittwoch, 19. Februar, 15:40 – 16:00 Uhr, Retail Technology Stage
Björn Weber, Senior Consultant Digital Services bei DLG TestService, empfängt Max Winograd, Senior Director, Digital ID and Ventures, bei Avery Dennison und Steve Statler, Senior VP bei Wiliot. Wiliot baut die ersten batterielosen Bluetooth-Etiketten, die Energie aus Funkwellen gewinnen. Während des Vortrags werden sie erörtern, wie dies für den Einzelhandel zu einem „Game-Changer“ werden kann, der die Zukunft des Verbrauchererlebnisses verändern wird.

Am Stand nimmt Avery Dennison die Besucher mit auf eine interaktive Reise. Weitreichende, vertikale Lösungen werden vorgestellt – über die gesamte Lieferkette des Einzelhandels von der Herstellung bis zum Verbraucher, innerhalb der Branchen Bekleidung, Kosmetik und Lebensmittel. In Live-Demonstrationen erfahren Interessierte unter anderem mehr über die Avery Dennison-Plattform für intelligente Produkte JanelaTM. Außerdem wird die RFID-gestützte Bestandsgenauigkeit und -sichtbarkeit präsentiert und an durch RFID-Daten gesteuerten interaktiven Bildschirmen kann mehr über die Herkunft und die Eigenschaften eines Produkts erfahren werden. Besucher können die Lieferkette digital erkunden und einen Einblick in die Auswirkungen der Technologien auf die Nachhaltigkeit gewinnen. Sie können miterleben, wie eine vernetzte Lieferkette das Verbrauchervertrauen stärkt, die Bindung erhöht und die Begegnungen mit Verbrauchern bereichert.

Highlights der intelligenten Supply Chain Lösung von Avery Dennison
Avery Dennison ist ein weltweit führender Technologieanbieter für druckempfindliche und funktionelle Materialien sowie für intelligente Labelling-Lösungen in der Bekleidungs-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie. Die ganzheitlichen Lösungen des Unternehmens erhöhen die Vernetzung der gesamten Lieferkette und fördern Transparenz, Rückverfolgbarkeit, Nachhaltigkeit sowie das Vertrauen der Verbraucher.

Auf der EuroShop wird Avery Dennison zeigen, was seine fortschrittliche Technologie für den Einzelhandel leisten kann.

Bekleidung:
Intelligente Etikettierlösungen für die Bekleidungsindustrie erlauben die Kennzeichnung aller Produkte und schaffen so die Möglichkeit einer wirklich vernetzten Lieferkette von der Herstellung bis zum Käufer. Das neue Handgerät Monarch® Pathfinder® 6059 ermöglicht die mobile RFID-Codierung, d. h. Mitarbeiter können die Artikel – einschließlich Reduzierungen – direkt im Geschäft mit RFID kodieren und etikettieren, um Echtzeit-Bestandszählungen zu erhalten. So können die Einzelhändler ihre Ware gleichzeitig online verkaufen (über den Omni-Channel-Store Fulfillment).

Seit ihrer Einführung ist die JanelaTM Smart Products Plattform Vorreiter in der Digitalisierung der Kundenbindung und ermöglicht es Einzelhändlern, Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zu verfolgen. Auf der EuroShop 2020 achten die Einzelhandelsunternehmen verstärkt darauf, wie sie Technologie in das Einkaufserlebnis integrieren und gleichzeitig den Markenlifstyle unterstützen können. JanelaTM bietet nicht nur leistungsstarke Funktionen für die Authentifizierung und den Schutz von Marken, sondern erlaubt auch als Teil der Kreislaufwirtschaft nachhaltiger zu agieren. Dies hilft Verbrauchern, eine sachkundige und nachhaltige Wahl zu treffen, indem Informationen zu Herkunftsdaten, Materialdetails und Pflegehinweisen bereitgestellt werden, um die Lebensdauer eines Kleidungsstücks zu verlängern. Sogar Orte für die Spende oder das Recycling aussortierter Kleidungsstücke werden empfohlen.

Lebensmittel:
Avery Dennison Intelligent Food Industry Solutions hat das vernetzte Ladengeschäft Wirklichkeit werden lassen. Die digitale Labelling-Technologie verbindet jeden Artikel mit seinem digitalen Zwilling und schafft so zum Beispiel die Möglichkeit einer reibungslosen Zahlung des Einkaufs mit Partnern wie MishiPay. So bereichert jeder Artikel die Begegnungen mit Verbrauchern.

Avery Dennison setzt auch weiterhin neue Standards in der Lebensmittelindustrie in Bezug auf Arbeitseffizienz, Lebensmittelsicherheit, Rückverfolgbarkeit und Verbrauchererfahrung. Um die Herausforderungen in der gesamten Lebensmittel-Lieferkette auf einzigartige Weise zu lösen, werden IoT-Geräte, Anwendungen, Etiketten und Service so kombiniert, dass Daten digitalisiert und automatisiert zur Verfügung stehen. Das neue Avery Dennison Freshmarx Central System ist seit Anfang Februar verfügbar und ermöglicht als umfassendes Back-of-House, Android OS Datenmanagement- und Drucklösung eine vernetzte Küche. Die Freshmarx Prep-Software bietet eine funktionsreiche Anwendung zur Vorbereitung von Etiketten in kundenspezifischen Formaten – mit Reduzierung des Weißraums und einer bedarfsgerechten Datenmanipulation während der Zubereitung – und wurde speziell für Schnellrestaurants und Lebensmittelgeschäfte entwickelt.

Die wachsende Marke Freshmarx® bietet ein umfassendes Ökosystem von Lösungen, die alle Bereiche abdecken:
– Lebensmittelzubereitung und Datumscodierung;
– Lebensmittelspenden- und Abfallprogramme;
– RFID-Rückverfolgbarkeit über die Lieferkette hinweg;
– Zeit- und Aufgabenverfolgung;
– Self-Checkout: Das Modul ist der schnellste und sicherste Weg für den Self-Checkout. Es akzeptiert mehrere Zahlungsmethoden und lässt RFID-aktiviertes Scannen und die Integration von POS zu;
– Lieferung (intern und/oder von Dritten): Anpassbare, markenspezifische Informationen mit Inhaltsstoffen, Zeitvorgaben und mehr.

Darüber hinaus erhöhen die WavesafeTM UHF-RFID-Etiketten von Avery Dennison die Lebensmittelsicherheit für Verbraucher und reduzieren gleichzeitig die Lebensmittelverschwendung. Die auch für Mikrowellen sichere Lösung ermöglicht die präzise Kennzeichnung einer größeren Auswahl an Produkten und den Zugang zu Informationen zur Nachverfolgbarkeit. RFID-Etiketten erhöhen nachweislich die Bestandsgenauigkeit auf 99 % und reduzieren den Abfall um etwa 20 %. Sie bieten Einzelhändlern eine bessere Kontrolle über die Produkte in der Lieferkette und im Geschäft, verbessern die Effizienz und stellen sicher, dass die Produkte so frisch wie möglich sind, wenn sie den Verbraucher erreichen.

Kosmetik:
Die Kosmetikbranche steht bei der Sicherstellung der Bestandsgenauigkeit vor zahlreichen Herausforderungen: hohe SKU-Zahl, geringe SKU-Breite und hoher Schwund, der sowohl durch Diebstahl als auch durch veraltete Produkte verursacht wird. Tatsächlich ist die Bestandsgenauigkeit weitaus geringer als die der Bekleidungsbranche und liegt bei 30 – 70 %. Die RFID-Implementierung stellt eine branchenweite Lösung dar, da sie eine Genauigkeit von 98 % bieten kann. Auf der EuroShop wird Avery Dennison demonstrieren, wie dies einfach und effektiv umgesetzt werden kann, indem RFID-Inlays des Unternehmens in flüssiger und metallischer Form eingesetzt werden, die eine granulare Sichtbarkeit in jeder Phase der Lieferkette und im Geschäft sicherstellen.

Die Ladengeschäfte der Kosmetikbranche sind nach wie vor von entscheidender Bedeutung für die Kundenbindung und erhöhen in der Tat auch den Online-Handel um 45%, so die jüngsten Statistiken (CEW, 2019). Auf der EuroShop wird Avery Dennison auch einen interaktiven Nordic ID-Bildschirm vorstellen, der jedes einzelne Produkt ausliest, um ausführliche Produktinformationen zu liefern und vom Laufsteg inspirierte Make-up-Looks zu zeigen.

Weitere Informationen zu den Avery Dennison End-to-End-Lösungen für Supply Chains finden Sie unter http:// www.averydennison.com.

Über Avery Dennison
Avery Dennison Corporation (NYSE: AVY) ist ein weltweit operierendes Unternehmen der Materialwissenschaft und spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung einer Vielzahl von Etiketten- und Funktionsmaterialien. Zu den Produkten des Unternehmens, die in fast allen wichtigen Industriezweigen eingesetzt werden, gehören druckempfindliche Materialien für Etiketten und grafische Applikationen, Klebebänder und andere Klebelösungen für die Anwendung im industriellen, medizinischen und Einzelhandelsbereich. Außerdem Schilder, Etiketten und Verzierungen für Bekleidung sowie Lösungen für die Radiofrequenz-Identifikation (RFID), die den Einzelhandel und andere Märkte bedienen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Glendale, Kalifornien, beschäftigt rund 30.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern. Der Umsatz im Jahr 2019 betrug 7,1 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.averydennison.com

Verschiedene hier genannte Marken und Handelsnamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und können zur Identifizierung verwendet werden.

Firmenkontakt
Avery Dennison
— —
—- —
— —

a.speer@lucyturpin.com
http://www.averydennison.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Thomas Hahnel
Prinzregentenstr. 89
81675 München
089 417761-10
frontdesk@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.