Factoring: Moderne und flexible Mittelstandsfinanzierung

Factoring: Moderne und flexible Mittelstandsfinanzierung

(Dresden, 13. März 2015) Laut Aussage der aktuellen Studie des BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand und TNS Infratest ist ein Umdenken des deutschen Mittelstands bezüglich der Unternehmensfinanzierung spürbar. Für die repräsentative Umfrage wurden im Oktober 2014 rund 1.555 kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland mit einem Jahresumsatz von unter 50 Mio. Euro befragt. Demnach wird die Unternehmensfinanzierung als eigenständiges strategisches Element für 71 Prozent der KMU immer wichtiger. Auch gewinnen flexible Finanzierungslösungen als Ergänzung zu herkömmlichen Kreditlinien zunehmend an Bedeutung.

Mitwachsende, modulare Finanzierungslösungen im Trend

Wie die BFM-Studie ergab, ist fast jedes zweite KMU offen dafür, den Hausbankkredit zu ergänzen oder sogar zu ersetzen. 47 Prozent sind der Meinung, dass eine ausgeglichene Unternehmensfinanzierung neben Eigen- und Fremdkapital auch Beteiligungen, Factoring und Leasing benötige. Dabei stieg die Zustimmung für Finanzierungen nach dem Baukastenprinzip von 53 Prozent (Umfrage aus dem Jahr 2012) auf nun 62 Prozent. Matthias Bommer, Geschäftsführer der Elbe-Factoring GmbH und der Elbe Leasing GmbH aus Dresden, erläutert: „Alternative Finanzierungslösungen wie Factoring und Leasing sind hervorragend geeignet, um bankenunabhängig die Liquidität zu steigern. So können auch Wachstumsphasen strategisch begleitet werden, denn das Factoring-Volumen passt sich dem Bedarf an.“

Mit Factoring Kosten senken

Das Verfahren ist Factoring ist im Unternehmensalltag vergleichsweise schnell eingebunden und für fast alle Branchen möglich. Vor allem in der Verarbeitenden Industrie bindet der Wareneinsatz oftmals dringend benötigte Liquidität. Durch den Einsatz von Factoring können die Wareneinkaufskosten leicht verringert werden: Durch die Abtretung der Forderungen verfügt das Unternehmen schnell und zuverlässig über liquide Mittel. Nun hat das Unternehmen die Möglichkeit, durch die zeitnahe Begleichung der Rechnungen aus Lieferanten-Verträgen Skonti wahrzunehmen oder weitere Rabatte auszuhandeln. Durch die professionelle Unterstützung der Factoring-Gesellschaft beim Kundenmanagement und beim Mahnwesen, können weitere Kosten eingespart werden. Zusätzlich ist die Unternehmensführung abgesichert, wenn doch einmal ein Debitor nicht zahlt. Denn durch die Zusammenarbeit mit einer Warenkreditversicherung sind alle Forderungen gegen Ausfall geschützt. Matthias Bommer: „So ist der Unternehmer auf der sicheren Seite. Durch die neue Unabhängigkeit können zudem längere Zahlungsintervalle angeboten werden. Ein klarer Wettbewerbsvorteil im Alltagsgeschäft.“

Die Elbe-Factoring GmbH ist der bankenunabhängige Factoringpartner für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Gesellschaft wurde 1998 gegründet und finanziert deutschlandweit Kunden mit einem Jahresumsatz von bis zu 10 Mio. Euro. Hierbei werden mit der Finanzierung, der Versicherung von Forderungsausfällen und dem Debitorenmanagement alle Aspekte des Full-Service-Factoring vereint. In der Zusammenarbeit haben Kunden einen leistungsstarken Partner, gesicherte Refinanzierung sowie ein erfahrenes Team an ihrer Seite.

Kontakt
Elbe-Factoring GmbH
Cecile Remus
Karcherallee 19
01277 Dresden
0351 / 320 398 19
marketing@elbe-factoring.de

Startseite

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.