FeuerTRUTZ 2014: Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe informiert rund um die Arbeitsstättenregeln ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“ und ASR A1.3 „Sicherheitskennzeichnung“

FeuerTRUTZ 2014: Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe informiert rund um die Arbeitsstättenregeln ASR A2.2

Kassel. – Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) wird sich am 19. und 20. Februar 2014 auf der FeuerTRUTZ Fachmesse in Nürnberg gemeinschaftlich mit dem Deutschen Institut für vorbeugenden Brandschutz (DIvB) in Halle 10 auf dem Stand 410 präsentieren. Im Mittelpunkt stehen hier die Arbeitsstättenrichtlinien ASR A2.2 und ASR A1.3.

„Der Schutz vor Feuer und Brandrauch ist und bleibt eine wichtige Aufgabe des Arbeitgebers für die Sicherheit seiner Beschäftigten“, so Carsten Wege, Geschäftsführer des bvbf. „Daher ist es uns ein wichtiges Anliegen, zielgerichtet, kompetent und umfassend zu informieren.“

Aufgrund der neuen Arbeitsstättenregel „Maßnahmen gegen Brände“ (ASR A2.2) haben Unternehmen ihre Gefährdungsbeurteilung auch auf Brandrisiken zu erstrecken und entsprechende Brandschutzmaßnahmen zu treffen. Insbesondere die Anforderungen an die Unterweisung von Beschäftigten und betrieblichen Brandschutzhelfern sind in der ASR A2.2 umfassend beschrieben. Ferner ist die betriebliche Ausstattung mit Feuerlösch- und Brandmeldeeinrichtungen sowie deren Wartung und Prüfung verbindlich festgelegt. Bei einer Nichtbeachtung folgen empfindliche Bußgelder. Weiter gilt die neue internationale Sicherheitskennzeichnung (ASR A1.3).

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) vertritt die qualifizierten Brandschutz-Fachbetriebe in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik, Medien, Wirtschaft und Verbraucher. Seine bundesweit über 250 Mitglieder bieten das gesamte Spektrum technischer Dienstleistungen sowohl im vorbeugenden als auch abwehrenden Brandschutz.

Die FeuerTRUTZ Fachmesse und der parallele Brandschutzkongress behandeln alle relevanten Themen des baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutzes und dienen dem Erfahrungsaustausch unter Brandschutzexperten.

Weitere Informationen unter www.bvbf.de.

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. Ist der Fachverband von Brandschutz-Fachbetrieben, -Fachhändlern und -Dienstleistern in Deutschland. Unsere Mitgliedsunternehmen bieten das gesamte Spektrum der technischen Dienstleistungen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz auf hohem Niveau. Eine wesentliche Aufgabe des bvbf ist die Förderung des Brandschutz-Gedankens in der Öffentlichkeit. Denn vorbeugender Brandschutz schützt das Leben und die Gesundheit von Menschen sowie den Bestand der Umwelt.

Kontakt
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)
Assessor jur. u. Diplom-Verwaltungswirt Carsten Wege
Friedrichsstraße 18
34117 Kassel
+49 (0)561 28 86 40
[email protected]
http://www.bvbf.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
[email protected]
http://www.bvbf.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.