Förderung innovativer Geschäftsideen junger Gründer in Ontario

Youth Investment Accelerator Fund: Provinzregierung von Ontario setzt auf das Potenzial junger Unternehmensgründer

Junge Unternehmen haben es vor allem in der Anfangsphase schwer, im Markt Fuß zu fassen und neben Wettbewerbern zu bestehen. Ein gutes Startkapital ist Grundvoraussetzung um brillante Ideen zu positionieren und weiterzuentwickeln. Weil von innovativen Geschäftsideen die ganze Region profitieren kann, fördert die kanadische Provinz Ontario gezielt die landesweit besten Jungunternehmer von 18 bis 29 Jahren. Der Youth Investment Accelerator Fund (IAF) ist der Fördertopf der Provinzregierung, der voraussichtlich 24 erfolgversprechende technologiebasierte Unternehmensneugründungen mit jeweils mit bis zu 250.000 kan. Dollar (165.000 Euro) unterstützt. Ziel ist es, die Start-ups mit den nötigen Ressourcen und Netzwerken zu versorgen um die Vermarktung neuer Technologien zu beschleunigen. Für das mehrstufige Auswahlverfahren können sich die Unternehmen direkt beim Youth IAF Fund bewerben. Dafür müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein: Mindestens die Hälfte der Unternehmensgründer ist jünger als 30 Jahre, das Unternehmen arbeitet in der Forschung oder (Weiter-)Entwicklung von technologiebasierten Produkten und zahlt wenigstens die Hälfte der Gehälter, Löhne und Gebühren an Mitarbeiter und Vertragspartner am Standort Ontario. Verwaltet wird das Förderprogramm von MaRS IAF, dem MaRS IAF Board, dem IAF Management Committee und dem IAF Investment Committee. Bildquelle: 

Über Ontario, Kanada
Die Provinz Ontario ist der Wirtschaftsmotor Kanadas. Sie ist das Zentrum für Auslandsinvestitionen und Handel in Nordamerika und bietet direkten Zugang zum NAFTA-Markt, der ein Handelsvolumen von 13 Milliarden Euro (17 Bill. US-Dollar) verbucht. Weitere Pluspunkte sind multikulturelle Arbeitskräfte, klare Regulierungen, ein risikoarmes Investitionsklima, ein wettbewerbsfähiges Wirtschaftsumfeld und eine hohe Lebensqualität. Weltmarktführer aus der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Life Sciences und Biotech, Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), Wasser- und Abwassertechnologien, Finanzbranche und Bergbau haben sich hier niedergelassen und Milliarden in den Standort Ontario investiert. Namhafte Firmen in Ontario sind beispielsweise Honda, Magna, Sodexo, Alcatel-Lucent, AXA, Bombardier, DuPont, MDS, Sanofi Pasteur, GlaxoSmithKline, Trojan, IBM und Dell.

Die Bevölkerung in der Provinz zählt fast 13 Millionen und ist damit die größte in Kanada. Ontario generiert rund 38 Prozent von Kanadas Bruttoinlandsprodukt. Das BIP ist größer als beispielsweise das von Belgien oder der Schweiz. Der Wert der Importe und Exporte lag 2012 bei mehr als 315 Milliarden Euro (424 Mrd. kan. Dollar). In Ontario ansässige Firmen exportierten im gleichen Jahr mehr als 90 Milliarden Euro (126 Mrd. kan. Dollar) an Waren in die USA.

Kontakt
Ministry of Economic Development, Trade and Employment
Patricia Pytel
5th Floor, Hearst Block, 900 Bay Street
M7A 2E1 Toronto Ontario Canada
+1 (416) 314-8704
[email protected]
http://www.presseforum.cc/ontario

Pressekontakt:
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Christine Fröhler Markus Engel
Jurastraße 8
70565 Stuttgart
+49 (711) 97893.37
[email protected]
http://www.presseforum.cc/ontario

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.