Geschichtsträchtiger Ausblick: Cape Henry Lighthouse in Virginia Beach

Historischer Leuchtturm mit fantastischer Aussicht durch neuen Shuttle-Service bequemer zu erreichen – Partner der Feierlichkeiten zur 400-jährigen Geschichte der Nation

Geschichtsträchtiger Ausblick: Cape Henry Lighthouse in Virginia Beach

Der alte und der neue Cape Henry Leuchtturm in Virginia Beach

Am Cape Henry im beliebten Ferienort Virginia Beach an Amerikas Ostküste setzten 1607 die ersten Europäer ihren Fuß auf das Festland, um mit Jamestown die erste englische Siedlung im heutigen Virginia zu gründen. Später siedelten sich entlang des James River zahlreiche weitere Siedlungen an, die 1619 ihre Abgeordneten zu einer repräsentativen Versammlung nach Jamestown sendeten und dort das englische Recht einführten. Diese gesetzgebende Versammlung ist eines der historischen Ereignisse, an die Virginia anlässlich seiner Schlüsselrolle in 400 Jahren Geschichte der USA mit den Feierlichkeiten „America Evolution“ 2019 erinnern möchte ( www.americanevolution2019.com). Aus diesem Grund finden im nächsten Jahr zahlreiche Veranstaltungen im gesamten Bundesstaat statt.

Ältester öffentlicher Leuchtturm der USA

Heute sind am Cape Henry der First Landing State Park und das vom US-Militär genutzte Fort Story angesiedelt. Mitten im militärischen Sperrgebiet stehen der imposante historische Leuchtturm Cape Henry Lighthouse sowie sein jüngerer Bruder. Cape Henry Lighthouse ist der erste von der US-Regierung autorisierte Leuchtturm aus dem Jahre 1792 und das erste Bauprojekt, das Präsident George Washington nach dem Unabhängigkeitskrieg veranlasste. Er wurde im Virginia-Kolonialstil und aus dem gleichen Aquia-Sandstein wie ein Großteil von Gebäuden in Washington, DC erbaut und 1966 in das National Register of Historic Places aufgenommen. Um aus dem 360-Grad-Laternenraum des Cape Henry Lighthouse die spektakulären Blicke auf die Chesapeake Bay und den Atlantischen Ozean genießen zu können, müssen zuerst 191 Stufen erklommen werden. Zahlreiche interessante Fakten entlang des Aufstiegs sorgen jedoch für kleine Atempausen.

Seit Herbstende neuer Shuttle-Service

Um zum Cape Henry Lighthouse zu gelangen, müssen Besucher die Sicherheitsschleusen des Militärs passieren. Bislang waren bei eigener Anreise gültige Pässe und Kfz-Papiere vorzulegen. Zudem konnte es aufgrund der Sicherheitsstufe der Militärbasis zu teils langwierigen Durchsuchungen der Fahrzeuge kommen. Doch seit Oktober vereinfacht ein neuer Shuttle-Service die Abläufe: Die Shuttles transportieren die Besucher nach entsprechenden Sicherheitskontrollen (nur ein gültiger Pass muss weiterhin mitgeführt werden) von einem ausgewiesenen Parkplatz am Haupteingang von Gate 8 direkt zu den historischen Stätten.

Dünenrestaurierung bis Frühjahr 2019

Der Cape Henry Lighthouse kann zwar wegen der derzeitigen Dünenrestaurierung bis Frühjahr 2019 nicht von Besuchern bestiegen werden, doch können die Gäste nach wie vor die 400 Jahre alte Geschichte der Region auf Wanderungen durch das historische Cape Henry-Gebiet rund um den Leuchtturm erleben und das Cape Henry Memorial sowie den jüngeren schwarz-weißen Leuchtturm entdecken, der 1881 als Ersatz für den ursprünglichen Leuchtturm gebaut wurde.

Weitere Informationen gibt es unter www.visitvirginiabeach.com/explore/attractions/cape-henry-lighthouse.

Wo der Atlantische Ozean und die Chesapeake Bay an der US-Ostküste aufeinander treffen, verspricht Virginia Beach drei Stranderlebnisse in einem Urlaub. Die lebensfrohe Küstenstadt ist eines der beliebtesten Feriengebiete der USA und bietet neben Strandabenteuern und einer quirligen Innenstadt auch unberührte Natur, kulinarische Genüsse in Form von frischen Austern und Meeresfrüchten aus der Region sowie ein unbeschwertes Lebensgefühl ganz nach dem Motto „Live The Life“. Die beliebte Standpromenade hält den Rekord als längster Vergnügung sstrand der Welt – sie ist ideal für alle, die im Urlaub viel erleben möchten. Ruhig und abgeschieden liegt hingegen Sandbridge Beach: Gäste entspannen hier in Ferienhäusern oder Apartments und genießen einen malerischen Blick auf den naturbelassenen Strand. Aufgrund seiner ruhigen Gewässer bei Wassersportlern besonders beliebt ist der Strand an der Chesapeake Bay, dem größten Flussmündungsgebiet der USA.

Das Virginia Beach Convention & Visitors Bureau präsentiert Besucher aus aller Welt die Stadt als ganzjähriges Reiseziel. Aktuelle Pressebilder stehen unter www.VisitVirginiaBeach.com/pressroom bereit. Weitere Informationen sind zudem auf der deutschsprachigen Webseite www.VisitVirginiaBeach.de sowie auf der deutschen Facebook Fan-Seite www.facebook.com/EntdeckeVirginiaBeach erhältlich.

Firmenkontakt
Virginia Beach Convention & Visitors Bureau
Kelli Norman
Parks Avenue 2101
VA 23451 Virginia Beach
001 757 – 385-2000
virginiabeach@claasen.de
http://www.VisitVirginiaBeach.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Maria Greiner
Hindenburstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 68781
06257 – 68382
maria.greiner@claasen.de
http://www.claasen.de

(Visited 13 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.