GESUNDES WELPENFUTTER

GESUNDES WELPENFUTTER

Für die Entwicklung der Welpen ist nach der Muttermilch das richtige und vor allem biogesunde Welpenfutter besonders wichtig. Es stellt die Voraussetzung für ein gutes Wachstum dar und legt den Grundstein für die Gesundheit des Hundes – auch im späteren Leben.

Schlafen, spielen, speisen: die ersten Tage und Wochen im Leben eines Welpen bestimmen darüber, wie fit und gesund der Welpe einmal wird. Während zu Beginn der Entwicklung der Jungtiere die Mutter die Quelle für wichtige Nährstoffe ist, sollte danach unbedingt auf das artgerechte, gesunde Welpenfutter in Bioqualität geachtet werden.

Neugeborene Hundewelpen sind noch relativ unreif und während des Wachstums besonders anfällig für Erkrankungen und Mangelerscheinungen. Innerhalb der ersten vier Wochen nach der Geburt nehmen Welpen wöchentlich etwa fünf Prozent ihres Körpergewichts zu. Danach nehmen sie langsamer, aber immer noch stetig zu. Dafür benötigen sie vor allem naturgesundes Welpenfutter mit reichlich Energie, Eiweiß (Protein) und Mineralstoffen.

In den ersten Lebenswochen versorgt die Mutter ihre Welpen mit Muttermilch, die perfekt auf den Bedarf der Hundewelpen abgestimmt ist. Etwa ab der dritten bis vierten Lebenswoche beginnen Welpen, zusätzlich auch festes Welpenfutter zu fressen. Die Hündin säugt sie in dieser Zeit weiterhin. Zwischen der sechsten und siebten Lebenswoche wird der Welpe abgesetzt, er erhält dann keine Muttermilch mehr.

Um Welpen an feste Nahrung zu gewöhnen, eignet sich zu Beginn ein Brei aus feuchtem, hochwertigem, gesunden Welpenfutter und der gleichen Menge lauwarmen Wassers. Auch gemahlenes Trockenfutter, das mit der dreifachen Wassermenge vermischt wird, kann als erstes Welpenfutter dienen, sobald das Milchgebiss vorhanden ist. Dies ist nach rund drei bis vier Wochen der Fall. Hochwertiges Futter ist bei Hundewelpen besonders wichtig, da sie in dieser Zeit zu Verdauungsbeschwerden mit Durchfall und Erbrechen neigen.

Mit der fünften Lebenswoche kann auch Trockenfutter serviert werden. Auch hier gilt: die Qualität sollte stimmen. Hochwertiges Trockenfutter ist besonders schonend für den Verdauungstrakt der Welpen, da die Pellets im Magen des Hundes zerfallen und nicht aufquellen.
Da die Zusammensetzung des Futters, ob Trockenfutter oder Nassfutter, von Hersteller zu Hersteller variiert, wird empfohlen, auf die richtigen und vor allem natürlichen Bestandteile zu achten. Nur dann ist gesundes Welpenfutter garantiert.Bestandteile, die nicht in gesundes Welpenfutter gehören:

Qualitativ hochwertiges Welpenfutter zeichnet sich durch eine leichtverdauliche und hochwertige Proteinquelle aus. Zucker, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker gehören nicht in ein gesundes Welpenfutter. Auch der Anteil an Getreide sollte nicht allzu hoch ausfallen, am besten getreidefrei.
Gesunde Welpenmilch als Muttermilchersatz

Das optimale Nahrungsmittel für neugeborene Welpen ist ohne Zweifel die Muttermilch. Kann die Tiermutter aufgrund von Milchmangel keine optimale Versorgung mit lebenswichtigen Nährstoffen gewährleisten, muss eine artgerechte und gesunde Welpennahrung als Ersatz gefunden werden. In den ersten Tagen und Wochen, wenn das Füttern mit Trockenfutter bzw. Nassfutter noch nicht möglich ist, muss spezielle Welpenmilch zum Einsatz kommen. Welpenmilch ist relativ fettreich, laktosearm und auf die Bedürfnisse der Welpen ausgerichtet. Die Verwendung von Kuhmilch als Ersatz ist nicht zu empfehlen, da die Laktose Erbrechen und Durchfall hervorrufen kann.

Verschiedene Ansprüche an das gesunde Welpenfutter

Kleine Rassen (Vierbeiner mit einer Widerristhöhe von bis zu 30 cm) haben einen schnelleren Stoffwechsel und eine kürzere Wachstumsphase als grosse. So benötigt zum Beispiel ein Kleinspitz-Welpe oder der Jack Russell Terrier mehr Proteine, Fette, Kalzium und Phosphor, um die rasche Entwicklung der Knochen, Muskeln und des Gewebes zu fördern.

Für ein intaktes Immunsystem benötigen mittelgroße Rassen ( z. B. Hunde mit einer Widerristhöhe von bis zu 50 cm) ein Welpenfutter, das Antioxidantien, Beta-Carotin und Vitamin E in ausreichender Menge bereithält. Für ein gesundes und glänzendes Fell sind Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren essentiell.
Große Vierbeiner, mit einer Widerristhöhe ab etwa 50 cm, sollten als Puppy ein Futter mit einem ausgewogenen Energiegehalt und genügend Kalzium und Phosphor gereicht bekommen. Solch ein gesundes Welpenfutter eignet sich am besten für ein schnelles Wachstum.

Die Mägen der Welpen haben ein geringes Fassungsvermögen. Daher sollten Jungtiere mehrmals am Tag mit kleinen Portionen gefüttert werden. In den ersten zwei bis drei Monaten sollten vier bis fünf Mahlzeiten gereicht werden. Ab dem dritten Monat kann das „gesunde Welpenfutter“ seltener serviert werden – etwa drei bis vier Mal am Tag – jedoch sollten die Portionen etwas üppiger ausfallen. Mit sechs Monaten können die Jungtiere etwa zwei bis drei Mal täglich gefüttert werden. Die Fütterung sollte zu festen Zeiten erfolgen.

Super leckeres Fellnasen-Festessen, welches alle Rassen, Welpen, Allergiker und Senioren gern fressen hat als ein etablierter Anbieter die BORA GMBH KOMMUNIKATION im Angebot. Die BORA GmbH Kommunikation ist mit einem breiten Sortiment aufgestellt.
Gesundes Hundefutter, gesundes Katzenfutter und gesundes Welpenfutter kann bequem und sicher von zu Hause über den Online-Shop der BORA GmbH Kommunikation Marketing Vertrieb bestellt werden und wird nach Hause geliefert.

KONTAKT :
Frau Zühlke
+49 30 65880380
[email protected]
http://fellnasen-festessen.com

ANBIETER FÜR GESUNDES HUNDEFUTTER, GESUNDES KATZENFUTTER UND GESUNDES WELPENFUTTER

Firmenkontakt
Bora GmbH Kommunikation Marketing Vertrieb
Hannelore Zühlke
Sandschurrepfad 25
12557 Berlin
+49 30 65880380
[email protected]
http://fellnasen-festessen.com

Pressekontakt
BUSINESS JOURNAL TV
Liane Kirchenstein
Ruessenstrasse 12
CH-6340 Baar
+41765006295
[email protected]
http://www.business-journal.tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.