Gögler Automation setzt auf OPC Router von inray

Gögler Automation setzt auf OPC Router von inray

Gögler Firmenzentrale: Von hier kommt der OPC Router von inray in die Lebensmittelindustrie (Bildquelle: Gögler Automation GmbH)

Gögler Automation verwendet als Siemens Solution Partner bei seinen kundenspezifischen Automatisierungslösungen komfortable und intelligente Anlagensteuerungen. Um auch die wachsenden Anforderungen bezüglich Datenverarbeitung, Management-Information, Qualitätskontrolle und Rückverfolgbarkeit in der Lebensmittelindustrie erfüllen zu können, hat sich der Allgäuer Spezialist vor rund einem Jahr für den OPC Router von inray entschieden. „Mit dieser leistungsfähigen Middleware können wir Daten aus der Steuerungswelt sehr komfortabel mit Informationen aus der IT-Welt verknüpfen“, sagt Richard Gögler, Geschäftsführer des Unternehmens. „Im Ergebnis hilft dies unseren Kunden in der Lebensmittelindustrie, die höchsten Anforderungen an ihre Prozessüberwachung, Rückverfolgbarkeit und Qualitätsdokumentation zu erfüllen.“ Der OPC Router verbindet Datenbanken und Software-Programme mit vielen verschiedenen Quellen und Geräten, von der SPS-Steuerung über RFID- oder Barcodeleser bis zu Etikettendruckern und Visualisierungssystemen. Dabei überzeugen eine einfache Implementierung und Administration ebenso wie hohe Zuverlässigkeit und niedrige Betriebskosten. „Die grafische Konfiguration des OPC Routers ist nahezu selbsterklärend“, sagt Kevin Behringer von Gögler Automation. „In Verbindung mit seiner hohen Flexibilität können wir selbst schwierigste Kundenanforderungen erfüllen.“ Als netzbasierende Software lässt sich der OPC Router leicht aus der Ferne bedienen und pflegen. „Firmenchefs und Abteilungsleiter können sich so jederzeit die aktuellen Produktions- und Qualitätsdaten ansehen – auch wenn Produktions- und Büronetzwerke getrennt sind,“ sagt Christian Wolf von Gögler Automation.
Inzwischen hat sich der OPC Router in etlichen Projekten des in Süddeutschland beheimateten, aber in ganz Europa einschließlich Russland aktiven Spezialisten bewährt. Wenn etwa von verschiedenen Annahmestellen verschiedene Milchsorten wie Bio- oder Heumilch angenommen, eingelagert und später ohne Vermischung weiterverarbeitet werden sollen, ist die universelle Schnittstelle gefragt. Von der Authentifikation des Fahrers mit RFID-Chips über die Tourdaten aus einer SQL-Datenbank bis zur Einlagerung in die richtigen Tanks sorgt der OPC Router zusammen mit SPS und weiterer inray-Software für sichere, rückverfolgbare Prozesse, die menschliche Fehler nahezu ausschließen – selbst bei einer Million Liter Milch pro Tag. „Mit dem OPC Router realisieren wir intelligente Lösungen der Industrie 4.0 in der Milchwirtschaft“, sagt Richard Gögler. „Mit dem großen Leistungsumfang sind wir für die zukünftigen Anforderungen gerüstet.“ Neben dem OPC Router wird auch die HACCP- und Wartungs-Software von inray zur Gefahrenanalyse und Kontrolle kritischer Steuerungspunkte in der Milchproduktion gelegentlich bei Kunden implementiert.

Über inray
Als einer der führenden Spezialisten für Industriesoftware hat sich die inray Industriesoftware GmbH seit über 20 Jahren am Markt für MES/SCADA, LIMS und MDE/BDE-Systeme etabliert. Auf der Basis eigener Software-Produkte werden kundenspezifische Lösungen einschließlich Beratung, Planung, Umsetzung und Schulung angeboten. Seit zehn Jahren ist inray als „Preferred Distributor“ der bevorzugte Kepware-Vertriebspartner für Deutschland und bietet auch Inbetriebnahme und Schulungen, durchgeführt von zertifizierten Kepware-Trainern, als Dienstleistung an. Darauf aufbauend wurde inray 2017 ThingWorx-Partner von PTC (Parametric Technology GmbH) und realisiert nun auf dieser größten Plattform für das Internet der Dinge (IoT) ganzheitliche Lösungen in der Fertigungs- und Lebensmittelindustrie.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.inray.de

Firmenkontakt
inray Industriesoftware GmbH
Daniela Gebauer
Holstenstraße 40
25560 Schenefeld
+49 (0) 4892 89008-0
+49 (0) 4892 89008-10
[email protected]
http://www.inray.de

Pressekontakt
hightech marketing e.K.
Wolfgang Stemmer
Innere Wiener Straße 5
81667 München
+49 89 / 459 11 58-31
[email protected]
http://www.hightech.de

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.