Goethe in Rüdesheim – der Kaiser ist nackt

Finissage am 26.05.2016 ab 16:00 Uhr

Goethe in Rüdesheim - der Kaiser ist nackt

EZB Gebäude – aus den Zauberformeln(l)n

Zum Abschluß der mehrwöchigen Performance des vielfach ausgezeichneten Frankfurter Künstlers Klaus Gajus Gorsler und des Autors Hans Scharpf stellt die veranstaltende Lexann Art Management das Thema „Geld und Magie“ in den Vordergrund. Zwei teilnehmende Beobachter unterhalten sich darüber, ob der Euro noch ausreichend Magie besitzt – oder ersetzt werden sollte. Goethe wird befragt, ob er den FairTaler als Ersatz begrüßt hätte oder lieber „Die Schwarze Null“. Die Veranstaltung schließt mit dem Theaterstück „Die Befreiung vom Geld“, choreographiert von der Frankfurter Performance-Künstlerin Dada Vecerin. So folgt auch die Finissage folgerichtig Goethes Worten „Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen“ und leitet aus der harten Welt des Geldes hinüber zum Betrachten, Anhören, Reflektieren, zum Erträumen und Kommunizieren einer wünschenswerten Zukunft.

Für die Bewirtung sorgt das Weingut Trapp mit einem guten Rheingauer Tropfen, den sicher auch Goethe geschätzt haben dürfte.

Veranstaltungsort: Galerie A in der Asbachgasse (gegenüber Bahnhof), Am Rottland 6, 65385 Rüdesheim am Rhein. Zeit: Sonntag 26.05.2019 ab 16:00 Uhr. Eintritt frei. Spenden werden der R(h)eingeist-Stiftung zugewendet.

Hintergrund:

Lexann Art Management präsentiert vom 30.04. bis zum 26.05.2019 in Rüdesheim am Rhein mehr als 100 Werke Klaus Gajus Gorsler und des Autors Hans Scharpf. Leitmotiv ist Johann Wolfgang von Goethe, das große künstlerische Universalgenie. Goethe hatte sich bereits mit seinem FAUST im Zwischenreich zwischen Wissenschaft und Metaphysik bewegt und ging damals schon auf die „wundersame Geldschöpfung aus dem Nichts“ ein. Gerade diesen Fakt würdigte Prof. Binswanger, Doktorvater des ehemaligen Vorstandschefs der Deutsche Bank AG, Josef Ackermann, mit seiner Publikation „Geld und Magie – eine ökonomische Deutung von Goethes Faust“.

In diesem Zwischenreich bewegen sich auch der Künstler Klaus Gajus Gorsler und der Autor Hans Scharpf. Die vom ehemaligen Wirtschaftsanwalt Hans Scharpf veröffentlichten „Zauberforme(l)n – Geld aus dem Nichts“ wurden von Klaus Gajus Gorsler gekonnt illustriert; die Originale sind ausgestellt und können ersteigert werden. Der Band geht fokussiert auf die reine Fiktion des „Geldes“ als falsche Vorstellung ein – und entkleidet sie: Der Kaiser (die Bankenwelt) ist in Wirklichkeit nackt. Scharpf nennt sie (die Banker) „Die Herren des Nichts“. Geld hat lediglich jene Macht, die Menschen ihm einräumen, alles lebt nur von der Magie – wie Goethe“s Mephisto in FAUST.

Auch Zentralbanken (Deutschland, Großbritannien) folgen in ihren Publikationen diesen „Entkleidungen“ und bestätigen die „Geldschöpfung aus dem Nichts“. Der ehemalige spanische Notenbankpräsident (und ehemalige Rat der Europäischen Zentralbank) Miguel A. Fernandez Ordonez sieht sehr differenziert, wie eine dringende Reformation der um das Goldene Kalb tanzenden Teufelsanbeter auszugestalten wäre. Nach Ordonez „verleihen Banken kein Geld, sondern lediglich Financial Assets“. Zweiflern antwortet Scharpf wiederum mit einem Wort Goethes: „Es hört doch jeder nur, was er versteht.“ Und spricht damit das Unverständnis dessen an, was „Geld“ ist, was es bedeutet, und daß es eben NICHT das ist, was die meisten Menschen davon und darüber meinen. Allerdings: Die Massenhypnose wirkt noch immer!

Der Reinerlös wird der R(h)eingeist-Stiftung zugewendet.

Für Rückfragen:
Karin Mikkelsen
Lexann Art Management Ltd.
Grabenstr. 9
D-65385 Rüdesheim
Telefon (06722) 9099 760
mobil: 0170-8787-336
email: [email protected]
Auktion: https://www.lexann-management.com

Wir organisieren Ausstellungen, Vorträge, Workshops, Lesungen, Seminare, Musikveranstaltungen, Kunstevents und Spiritualität in Kooperation mit gleichgesinnten Partnern. Wir wollen damit gemeinsames Handeln zum Erhalt und der Erneuerung unserer Lebensgrundlagen, mit Hilfe von Kunst und Kultur, fördern.

Humor, Witz und Schalk werden beigemischt, damit es auch Spaß macht.

Firmenkontakt
Lexann Art Management
Karin Mikkelsen
Grabenstraße 9
65385 Rüdesheim am Rhein
06123
[email protected]
http://www.lexann-management.com

Pressekontakt
Lexann Art Management
Rahul Hongdee
Grabenstraße 9
65385 Rüdesheim am Rhein
01624269694
[email protected]
http://www.lexann-management.com

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.