Hacker-Pschorr #Bierbartchallenge

Hacker-Pschorr #Bierbartchallenge

(Mynewsdesk) Buschig oder dünn, gezwirbelt oder glatt – im November sind alle Formen der Oberlippenbärte erlaubt, natürlich auch Bierbärte. Denn die Movember Foundation hat den Monat zum Aktionsmonat gemacht, um Männergesundheit in den Mittelpunkt zu stellen. Zahlreiche Promis und Sportler beteiligen sich daran und lassen sich im „Movember“ einen Bart wachsen. Auch die Hacker-Pschorr Brauerei möchte auf diese wichtige Aktion aufmerksam machen und rief deshalb die #Bierbartchallenge ins Leben. Zudem spendete die Münchner Traditionsbrauerei 5.000 Euro an die Movember Foundation.

„Männergesundheit ist ein wichtiges Anliegen und das unterstützen wir gerne. Deswegen kam uns mit der Bierbartchallenge die Idee, auch diejenigen, die sich keinen echten Moustache stehen lassen können oder wollen, zum Mitmachen bei der Movember-Aktion aufzurufen“, so Hacker-Pschorr Geschäftsführer Andreas Steinfatt. Im Münchner Gasthaus „Zum Weinbauer“ konnten sich alle Gäste in der Kunst versuchen sich einen Bierbart stehen und sich damit fotografieren zu lassen. Über 60 Teilnehmer von Männern mit spärlichen Bartwuchs über Vollbartträger bis hin zu zahlreichen Damen machten bei der #Bierbartchallenge mit. Die vier besten Bärte wurden mit einem Gutschein von 100 Euro für den „Weinbauer“ prämiert. Die Gewinner wurden von Felix Weber, Mannschaftskapitän TSV 1860 München, und Konrad Abeltshauser, Spieler EHC Red Bull München, ausgewählt. „Felix und ich unterstützen schon seit Jahren die Movember Foundation und sammeln Spenden, weil wir im Freundeskreis persönlich Betroffene kennen. Die Idee von Hacker-Pschorr fanden wir klasse und waren gerne die Jury bei der Bierbartchallenge“, so Abeltshauser.

Im Namen aller Teilnehmer spendete Hacker-Pschorr zudem 5.000 Euro an die Movember Foundation.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Über Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Hacker-Pschorr ist eine der großen Traditionsbrauereien in München. Der Name Hacker steht schon seit dem 15. Jahrhundert für reinen Biergenuss, für das Ursprüngliche, das Lebens- und Liebenswerte an Bayern. 1417 wurde die Brauerei in der heutigen Gaststätte Altes Hackerhaus in der Sendlinger Straße gegründet und entwickelte sich im 18. Jahrhundert unter dem Ehepaar Joseph Pschorr und Maria Theresia Hacker zu Münchens führender Großbrauerei. Seit Anfang 2007 sind die vielfältigen Bierspezialitäten wieder in den traditionellen Flaschen mit Bügelverschluss erhältlich. Auf dem Oktoberfest wird unter anderem Hacker-Pschorr in der Bräurosl und im Hacker-Festzelt ausgeschenkt.

.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.hacker-pschorr.de

Firmenkontakt
Hacker-Pschorr Bräu GmbH
Birgit Zacher
Ohlmüllerstr. 42
81541 München
0 89 / 4 80 05 – 922
presse@hacker-pschorr.de
http://www.themenportal.de/essen-trinken/hacker-pschorr-bierbartchallenge-20480

Pressekontakt
Hacker-Pschorr Bräu GmbH
Birgit Zacher
Ohlmüllerstr. 42
81541 München
0 89 / 4 80 05 – 922
presse@hacker-pschorr.de
http://shortpr.com/v9bzle

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.