Helios-Verlag, Doku: Waiss: Chronik Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke – Band IV,

Teil 3: 01.01.1942-31.12.1942 / 2. erweiterte Auflage

Helios-Verlag, Doku: Waiss: Chronik Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke - Band IV,

Waiss: Chronik Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke – Band IV, 2. erweiterte Auflage

Dieses Buch ist die 4. Fortsetzung der Veröffentlichungsreihe aus dem „Boelcke-Archiv“. Die Publikation begleitet das Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke, beginnend im Januar 1942, bei seinen schweren und verlustreichen Einsätzen im Südabschnitt von Rußland bei der Luftflotte 4. Sie dokumentiert die Kämpfe um die Einnahme der Krim bis hin zum Stalingradeinsatz im Dezember 1942. Dieses Sachbuch berichtet daher ausschließlich vom deutschen Angriffskrieg gegen die Sowjetunion.
Die vorliegende Dokumentation hat sich zum Ziel gesetzt, den Mikrokosmos des Krieges, hier am Beispiel des Kampfgeschwaders Nr. 27, darzustellen. Primäre Intention des Autors war die wertfreie Schilderung der Geschehnisse eines totalitären Krieges. Ein Mosaikstein bei diesem Krieg war das Kampfgeschwader Nr. 27 Boelcke. Die fliegenden Besatzungen haben vom ersten Tag des Krieges 1939 bis zum letzten Tag im Mai 1945 ca. 850 bis 900 der eingesetzten Maschinen verloren.
Der Autor ist sich durchaus bewußt, daß die Aufzeichnungen vom KG 27 nur ein kleines Zeitfenster mit begrenztem Blickwinkel darstellt. 553 bisher noch nicht publizierte Aufnahmen, viele unbekannte schriftliche Dokumente, können als Resultat langjähriger Archivarbeit nun dem Leser vorgelegt werden. Dem Autor geht es bei der vorgelegten Arbeit nicht um Operationsgeschichte oder um raumübergreifende Luftkriegsgeschichte; in der Begrenzung und Beschränkung der Darstellung des „Krieges von unten“, hier am Beispiel des KG 27 Boelcke, liegt der Reiz der Darstellung. 452 Seiten, gebunden, 553 Abbildungen, 20,6 x 29,3 cm, ISBN 978-3-86933-125-6. Nähere Informationen beim Helios-Verlag (http://www.helios-verlag.com/zeitgeschichte/titel/chronik-kampfgeschwader-nr-27-boelcke.html)

Der Helios-Verlag ist ein in Aachen ansässiger Fachbuchverlag und wurde 1913 gegründet. Übernommen wurde der Helios-Verlag Anfang der neunziger Jahre von Karl-Heinz Pröhuber, dem heutigen Geschäftsführer. Pröhuber, der politische Wissenschaften und Soziologie studierte. Schwerpunkt der verlegerischen Arbeit ist die militärische Zeitgeschichte, Zeitgeschichte, Regionalliteratur, Literatur zum jüdischen Widerstand. Darüber hinaus gibt er auch Belletristik heraus. Derzeit werden die Werke von über 140 Autoren verlegt.

Kontakt
Helios Verlag
Dr. Karl-Heinz Pröhuber
Brückstr. 48
52080 Aachen
0241-55 54 26
helios-verlag@t-online.de
http://www.helios-verlag.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.