HRG Hotelstudie 2013

Im globalen Durchschnitt sind die Hotelpreise gestiegen, allerdings geringer als erwartet.

In der jährlichen Hotelstudie der Hogg Robinson Group (HRG) sind erste Anzeichen einer Steigerung der globalen Hotelpreise zu erkennen. Jedoch wurden die Erwartungen des Marktes nicht immer erreicht. Teilweise liegen die Preise vier bis fünf Prozent unter vorhergesagten Entwicklungen, dennoch sind die durchschnittlichen Zimmerpreise (ARR) weltweit überwiegend gestiegen. Nordamerika ist durch Wachstum in allen Märkten die stärkste Region, insbesondere New York, Chicago und Toronto profitieren. Die Hotelpreise im Mittleren Osten und Westafrika wurden durch die allgemeine Unsicherheit und die steigende Hotel-Kapazität beeinflusst.

Margaret Bowler, Director Global Hotel Relations bei HRG, kommentiert: „Die frühen Anzeichen einer Erholung der Hotelpreise sind für die Hoteliers vielversprechend. Überraschend ist jedoch, dass in einigen Schlüsseldestinationen die Preise nicht so hoch sind, wie der Markt erwartet hatte – in vielen Städten ist dies auf Hotelneueröffnungen zurückzuführen. Im Großen und Ganzen steigt die Belegungsrate durch eine anhaltend hohe Nachfrage schneller. Dies führt zu der Annahme, dass die Hotelpreise in bestimmten Märkten in der zweiten Jahreshälfte und darüber hinaus steigen werden.“
Ein ausführliches Statement von Margaret Bowler hier in englisch.

Folgende Trends sind zu erkennen:
– Das zehnte Jahr in Folge ist Moskau die teuerste Stadt für Geschäftsreisende
– In diesem Jahr sind vier neue Städte zur Top 50 Liste hinzugekommen – Toronto (26), Athen (34), Pittsburgh (46) und Chennai (48)
– Deutschland ist mit 5 Städten in den Top 50 vertreten – Frankfurt (17), München (39), Düsseldorf (42), Hamburg (47) und Berlin (49). Die durchschnittlichen Zimmerpreise sind in den aufgeführten Städten gesunken. Ausnahme ist München.
– Die Hotelpreise in München haben auf internationaler Ebene mit einer Steigerung von 34,6% den größten Preissprung erzielt. Dieser ist durch die internationale Messe Bauma, die alle drei Jahre stattfindet, bedingt.
– In Düsseldorf sind im internationalen Vergleich die Preise mit -11,5% am meisten gesunken. Bereits geplante Veranstaltungen und Messen sollen 2014 für eine höhere Nachfrage sorgen.

Die vollständige Hotelstudie steht hier auf Englisch zum Download bereit.

Hinweise für Redakteure:
HRG Germany ist ein Tochterunternehmen der Hogg Robinson Group (HRG) und zählt als Geschäftsreisedienstleister zu den führenden Anbietern in Deutschland.

Hogg Robinson Group plc (HRG) ist ein mehrfach ausgezeichneter internationaler Anbieter von Unternehmensdienstleistungen mit Hauptsitz in Basingstoke, Hampshire, England. 1845 gegründet, spezialisiert sich HRG heute auf die Geschäftsfelder Reise-, Kosten- und Datenmanagement auf Basis eigener technologischer Lösungen und Produkte. Mit einem weltweiten Netzwerk, das mehr als 120 Länder umfasst, bietet HRG in Nordamerika, Europa, Asien-Pazifik, Afrika, Lateinamerika sowie im Mittleren Osten und Westasien exzellentes lokales Marktwissen gekoppelt mit globaler Expertise. Weitere Informationen unter www.hrgworldwide.com/de. Hier finden Sie ebenfalls neueste Nachrichten und unser Nachrichtenarchiv.

Kontakt
Hogg Robinson Group
Beatrice Lingnau
Colmarer Str. 5
60528 Frankfurt
+49-69/668021-124
beatrice.lingnau@hrgworldwide.com
http://www.hrgworldwide.com

Pressekontakt:
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 21632-0
hrg-presse@recompr.de
http://www.recompr.de

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.