„Icke! Louis Lewandowski und der Rest der Welt“ (Festival)

"Icke! Louis Lewandowski und der Rest der Welt" (Festival)

Mit dabei – der Tivon Israel Chamber Choir.
Foto: LLF 2017

Das siebte Louis Lewandowski Festival (14.-17. Dezember 2017 | Berlin und Potsdam) kehrt zurück zu seinem Namensgeber, der zu den maßgeblichen Väter der modernen Synagogalmusik zählt.
Zu Gehör gebracht werden Louis Lewandowskis schönste Werke. Anhand von Beispielen wird zugleich aufgezeigt werden, welche Wirkungen seine Innovationen entfaltet haben – sei es durch Nachahmung, Weiterentwicklung oder bewusste Veränderung.

Das Programm:

Mittwoch, 13. Dezember 2017 | 19 Uhr
Pre Opening Konzert

Synagogal Ensemble Berlin
Leitung: Regina Yantian

St. Nikolai | Am Alten Markt
14467 Potsdam
Beginn: 19.00 Uhr | Einlass: 18.00 Uhr
Karten: 15,- Euro | Ermäßigt 10,- Euro

Mittwoch, 13. Dezember 2017 | 19 Uhr
Pre Opening Konzert

Jerusalem A-Cappella Singers
Leitung: Judi Axelrod

Krankenhauskirche Wuhletal | Brebacher Weg 15 – Haus 34
12683 Berlin-Biesdorf
Beginn: 19.00 Uhr | Einlass: 18.00 Uhr
Karten: 15,- Euro | Ermäßigt 10,- Euro

Donnerstag, 14. Dezember 2017
Offizielle Eröffnung und Konzert

18.00 Uhr:Offizielle Eröffnung des Festivals
19.00 Uhr:Eröffnungskonzert mit dem Tivon Israel Chamber Choir
und dem Zemel Choir, London

Synagoge Pestalozzistraße | Pestalozzistraße 14
10625 Berlin-Charlottenburg
Beginn: 18.00 Uhr | Einlass: 17.00 Uhr | Eintritt frei

Freitag, 15. Dezember 2017 | 27. Kislew 5778
Kabbalat Schabbat
4. Licht Chanukka

18:00 Uhr:Kabbalat Schabbat Gottesdienst mit dem Synagogal Ensemble Berlin und Kantor Isaac Sheffer gemeinsam mit den Festivalchören aus Tivon, London und Jerusalem

Synagoge Pestalozzistraße | Pestalozzistraße 14
10625 Berlin-Charlottenburg
Beginn: 18.00 Uhr | Einlass: 17.00 Uhr

Samstag, den 16. Dezember 2017 | 19 Uhr
Louis‘ LAB

Die Festivalchöre treffen sich in Oberschöneweide,
um einander zuzuhören und gemeinsam zu singen.
Die Besucher singen mit und werden Teil des Festivals!

Reinbeckhallen | Reinbeckstraße 9
12459 Berlin-Oberschöneweide
Beginn: 19.00 Uhr | Einlass: 18.00 Uhr
Karten: 15,- Euro | Ermäßigt 10,- Euro

Sonntag, 17. Dezember 2017 | 17 Uhr
Großes Abschlusskonzert aller Chöre

Synagoge Rykestraße | Rykestraße 53
10405 Berlin-Prenzlauer Berg
Karten PK 1: 30,- Euro (Parkett), Ermäßigt 25,- Euro
Karten PK 2: 25,- Euro (Empore), Ermäßigt 20,- Euro

Die Chöre:

Jerusalem A-Cappella Singers: Das Ensemble wurde 1989 von Hagi Goren und seinem ersten Dirigenten, Oscar Gershenson, gegründet und wird seit September 2003 von Judi Axelrod geleitet.
Das Repertoire des Ensembles spiegelt ein Prisma an Traditionen wider. Zu den regelmäßigen Auftritten gehören u.a. die Jerusalemer Musik- und Kunstfestivals, das Israel-Museum, die Mormonen-Universität, die Schottische Andreaskirche und das Abu-Gosh-Festival. Auch in der Knesset ist der Chor bereits aufgetreten.

Zemel Choir: Gegründet 1955 von Dudley Cohen, genießt das Ensemble unter seinem musikalischen Direktor Benjamin Wolf internationale Anerkennung. Das große Repertoire umfasst alle Aspekte jüdischer Kultur – aschkenasisch, sephardisch, jiddisch und israelisch. Gesungen wird auf großen Bühnen in Großbritannien und Übersee und zwar nicht nur allseits Bekanntes, sondern häufig extra in Auftrag gegebene, neue Stücke zeitgenössischer Komponisten, Darauf ist das Ensemble besonders stolz.

Tivon Israel Chamber Choir: 1974 gegründet und seit 1998 unter der Dirigentin und musikalischen Leiterin Yael Wagner-Avita stehend, umfasst das Ensemble derzeit aus 45 Sängern aus Kiryat Tivon und Umgebung, im Norden Israels. Das Repertoire des Chores umfasst A-cappella- und Oratorienstücke aus Renaissance, Barock, Klassik und Romantik sowie zeitgenössische Musik aus Israel und Volksmusik. Gesungen wird in den Sprachen Latein, Häbräisch, Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch.

Synagogal Ensemble Berlin: Dieser Chor ist das einzige Profi-Ensemble weltweit, das – geleitet von Regina Yantian – jeden Freitagabend, Schabbatmorgen sowie an allen jüdischen Feiertagen Louis Lewandowskis Liturgie zum Erklingen bringt. Zur Aufführung kommen auch Werke anderer Komponisten des 19. Jahrhunderts wie Salomon Sulzer und des 20. Jahrhunderts wie Kurt Weill.
Der Chor besteht aus Sängerinnen und Sängern, die den Berlinern Opern- und Rundfunkchören angehören oder freiberuflich als Solisten tätig sind.

Das Festival steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Herrn Michael Müller, und des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Herrn Dr. Gideon Joffe.

——————————

Festivaldirektor: Nils Busch-Petersen
Künstlerische Leitung: Regina Yantian
Festivalbüro: Carolyn Naumann

Festivalablauf sowie weitere Informationen: www.louis-lewandowski-festival.de
Festivalbüro und Kartenreservierungen: [email protected]
Facebook: www.facebook.com/LewandowskiFestival

Kontakt:
Verein der Freunde und Förderer des Synagogal Ensemble Berlin e.V.
Mehringdamm 48, 10961 Berlin, Tel. +49 (0) 172-910 41 41,
[email protected] | www. louis-lewandowski-festival.de

Der Verein der Freunde und Förderer des Synagogal-Ensembles Berlin e.V. widmet sich der Pflege der musikalischen Tradition des jüdischen Komponisten Louis Lewandowski, dieses großen Reformators der jüdischen Liturgie im Berlin des 19. Jahrhunderts.

Firmenkontakt
Verein der Freunde und Förderer des Synagogal Ensemble Berlin e.V.
Nisl Busch-Petersen
Mehringdamm 48
10961 Berlin
0172-910 41 41
[email protected]
http://www.louis-lewandowski-festival.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro
Dr. Wofgang Schwarz
Fritz-Reuter-Str. 8
12623 Berlin
0178-6297061
[email protected]
http://www.louis-lewandowski-festival.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.