Immer mehr Onlinehändler drängen in den stationären Handel

Verstärkt sind Einzelhändler auf der Suche nach Zahlungsanbietern, die ihnen alle Payment-Lösungen aus einer Hand anbieten können – unabhängig davon, ob der Kunde in einer Filiale einkauft oder im Internet. Ogone stellt auf der Internet World in München erstmals Lösungen für Händler vor, die sowohl die Verkaufs- und Kundenbindungsprozesse im stationären Handel als auch E- und M-Commerce abdecken.

Immer mehr Einzelhändler drängen ins Internet, um dort ihre Waren zu verkaufen. Und – relativ neuer Trend – zunehmend entdecken Webshops jetzt auch den stationären Handel und eröffnen bundesweit Filialen. Problem: Die Einzelhändler stellen häufig fest, dass ihr Paymentdienstleister, der sie im stationären Handel bei der Zahlungsabwicklung betreut, keine oder nicht die wichtigen Zahlmethoden für E- und M-Commerce anbieten kann. Umgekehrt haben laut Payment-Experte Christoph Jung Webshops oft die gleichen Probleme beim Weg in den stationären Handel.

Auf der Messe Internet World in München am 25. und 26. Februar stellt Ogone am Messestand A040 in Halle B0 zusammen mit den Schwesterfirmen easycash, easycash Loyalty Solutions und Tunz.com erstmals Lösungen für Händler vor, die sowohl die Verkaufs- und Kundenbindungsprozesse im stationären Handel als auch E- und M-Commerce im In- und Ausland abdecken. Bei diesem sogenannten Multichannel-Vertrieb sind ausgereifte und frei skalierbare Betrugspräventions-Systeme für die Händler besonders wichtig. Entsprechende Angebote werden ebenso präsentiert wie Wallet-White-Label-Lösungen für die Integration der Paymentprozesse im Design des Webshops. Wie Firmen mit einer iPhone-App ihre Kundenbindung leicht und einfach erhöhen können, erläutern die Experten von easycash Loyalty Solutions ebenfalls am Stand A040 in Halle B0, während die Spezialisten von Tunz.com Zahlungslösungen für das Handy und Smartphone vorstellen.

Ingenico (Euronext: FR0000125346 – ING) ist ein führender Anbieter von Zahlungslösungen, mit mehr als 20 Millionen installierten Terminals in über 125 Ländern. Weltweit unterstützen 4.000 Mitarbeiter Einzelhändler, Banken und Dienstanbieter darin, ihre Lösungen für elektronischen Zahlungsverkehr zu optimieren und zu sichern, ihr Angebot von Dienstleistungen zu erweitern und die Erträge zu erhöhen. In Deutschland sind die Terminal- und PIN-Pad-Lösungen von Ingenico bei allen wichtigen Netzbetreibern bzw. Acquirern zugelassen. Zu den Kunden gehören neben den Netzbetreibern und Acquirern auch das Gesundheitswesen, alle Segmente des Einzelhandels sowie die Mineralölindustrie und das Transportwesen. Mehr unter www.ingenico.de

Kontakt
Ingenico
Nicole Ohagen
Am Gierath 20
40885 Ratingen
+49 (0) 2102 973-314
[email protected]
http://www.ingenico.com

Pressekontakt:
ReComPR
Juliane Federowski
Am Herderplatz 5
55124 Mainz
+49-6131-21632-0
[email protected]
http://www.recompr.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.