Immobilienbericht München Milbertshofen 2017

Immobilienbericht München Milbertshofen 2017

Fischer Immobilien

Milbertshofen im Münchner Norden ist ein Stadtteil, der sowohl durch Industrie- und Gewerbeflächen als auch Mietwohnanlagen und Einfamilienhäuser geprägt ist. Heraus sticht das Gelände des BMW-Stammwerkes an der Dostlerstraße mit seinem Verwaltungsgebäude in Form eines Vierzylinders. Eine städtebauliche Aufwertung wurde in jüngerer Vergangenheit durchgeführt: Der Bau neuer Wohnanlagen, die Sanierung von Bestandsbauten sowie Verbesserungen der Infrastruktur führten zu einer Aufwertung Milbertshofens. Auch das Olympiagelände, der Austragungsort der Olympischen Spiele 1972, trug seinen Teil dazu bei und ist auch heute ein beliebter Erholungsraum für die Milbertshofener Einwohner und die Münchner überhaupt.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Milbertshofen, (Angebotspreise, statistische Mittelwerte von September 2016 bis September 2017):

Häusermarkt Milbertshofen:
Im vergangenen Jahr waren 32 Häuser in Milbertshofen zum Verkauf angeboten. Die Baujahre der angebotenen Objekte lagen hauptsächlich in den 1950ern und 1960ern, auch einige neue Objekte ab Baujahr 2000 fanden sich in den Angeboten. Preisangaben für einzelne Haustypen sind aufgrund der geringen Objektzahlen in den einzelnen Segmenten nicht unbedingt repräsentativ, die folgenden Zahlen können daher nur als ungefähre Anhaltspunkte dienen, was in Milbertshofen im Bereich Hausverkauf verlangt wird. Im Bereich Einfamilienhaus Milbertshofen lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis für die angebotenen Objekte bei durchschnittlich 6.300 EUR/m². Objekte mit 150 – 200 m² bewegten sich beispielsweise bei etwa 1,25 Mio. EUR Kaufpreis im Schnitt, Doppelhaushälften lagen bei diesen Wohnflächen auf ähnlichem Niveau. Reihen- bzw. Reiheneckhäuser waren durchweg mit Wohnflächen zwischen 100 und 150 m² angeboten, preislich war hier mit 600.000 bis 850.000 EUR zu rechnen.

Wohnungsmarkt Milbertshofen:
Die Zahl der Verkaufsangebote für Eigentumswohnungen lag im vergangenen Jahr bei 435 Objekten. Das Baujahr der angebotenen Wohnungen lag zu gut 50 % im Bereich 1950 bis 1970, etwa 30 % war nach 2000 gebaut. Der Quadratmeterpreis lag für den Großteil der Objekte bei durchschnittlich ca. 6.700 EUR, einige große Penthäuser erreichten auch durchschnittlich 10.000 EUR. Im Großen und Ganzen war beim Kauf einer Wohnung z. B. bei 60 m² mit einem Kaufpreis von etwa 380.000 EUR zu rechnen, bei 90 m² mit ca. 600.000 EUR und bei 120 m² mit gut 700.000 EUR. Über 120 m² lag der Kaufpreis größtenteils über 1 Mio. EUR, reichte im Höchstfall bis knapp 4 Mio. EUR.

Tatsächliche Verkaufszahlen 2016:

Im Stadtteil Milbertshofen wurden 362 Bestandwohnungen, 76 Neubau-Eigentumswohnungen, 15 Einfamilienhäuser, 6 Mehrfamilienhäuser, 6 Gewerbeobjekte und 12 Grundstücke verkauft. Bezüglich der Preisbewertung liegen dem Verfasser des Artikels keine spezifischen Preise für Milbertshofen vor, weil es auch innerhalb des Stadtteils unterschiedliche Lagequalitäten gibt. Eigentumswohnungen in durchschnittlichen Wohnlagen, wie sie in Milbertshofen über weite Strecken anzutreffen sind, kosteten beispielsweise im Baujahrbereich 1960-1979 ca. EUR 4.700 EUR pro m² (Mittelwert), Eigentumswohnungen in guten Wohnlagen eher 5.800 EUR pro m². Die Neubaupreise lagen bei einer mittleren Wohnlage im Schnitt bei 6.900 EUR pro m², Wohnungen in guten Wohnlagen wurden mit 7.400 EUR pro m² im Mittel verkauft.

„Milbertshofen bietet zwischenzeitlich eine gute Infrastruktur und liegt auch noch relativ zentral, mit Tuchfüllung zu Schwabing. Durch das Forschungs- und Innovationszentrum kam auch zusätzliches, zahlungskräftiges Publikum hinzu. Je nach Lage schwanken die Immobilienpreise auch innerhalb Milbertshofens sehr stark.“, sagt Rainer Fischer, Immobilienmakler für München und Inhaber der Firma Fischer Immobilien aus der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: muenchen.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH; Statistiken und Auswertung der Immobilienpreise und Quadratmeterpreise durch den Immobilienmakler für München Rainer Fischer Statistiken aus dem Jahresbericht 2016 des Gutachterausschusses München. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Milbertshofen-Am Hart. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit oder Vollständigkeit.

Das Münchner Maklerbüro startete 1995 mit dem Immobilienverkauf. Seit Mai 2017 ist es in der Nymphenburgerstraße in der Maxvorstadt ansässig. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 1.000 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Der Münchner Immobilienmakler arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Nymphenburger Straße 47
80335 München
089-131320
[email protected]
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.