Interview mit Howard Carpendale

Zum Album „Das ist unsere Zeit“

Interview mit Howard Carpendale

Interview mit Howard Carpendale (Bildquelle: Electrola, a division of Universal Music GmbH /Ger)

Warum bedeutet das neue Album „Das ist unsere Zeit“ Ihnen so viel?

Ja, ich muss jetzt ganz genau erklären, was ich damit meinte. Ich fühle es, als ob es sehr, sehr viel bedeutet aus einem Grund. Wahrscheinlich hängt es ein bisschen damit zusammen, dass ich wahrscheinlich meine erfolgreichste Zeit überhaupt als Künstler war die Zeit um meine Comeback – Tournee. Da haben wir Konzerte gegeben in den größten Arenen Deutschlands, zum Teil sogar zweimal an einem Tag und ich glaube, es ist in Ordnung zu sagen, danach ist die Kurve vielleicht wie immer in einer Karriere von 50 Jahren vielleicht ein bisschen abgesackt. Und da wäre ich wieder einer von mehreren Sängern in Deutschland und nicht halt auf diesem Level , wo ich war zu dieser Zeit von diesem Comeback, was sicherlich ein bisschen an mir lag und meiner Einstellung damals, die nach meiner Rückkehr von Amerika nicht erfüllt war mit meinem üblichen Ehrgeiz und Zielsetzung. Heute habe ich ein völlig neues Team um mich herum und zusammen mit diesem Team haben wir sehr, sehr viel schon erreicht in den letzten zwei Jahren, aber es war eigentlich eine Arbeit, die mehr so eine Vorbereitung war auf diese Veröffentlichung. Ich glaube, jetzt sind wir mental da, wo wir wollen und ein Album kommt jetzt kurz vor meinem 70. Geburtstag, muss ich leider sagen, aber das ist eine Tatsache, das kann ich nicht ändern, und ich habe irgendwie dieses Feuer wieder, das ich früher hatte. Das gibt mir ein Gefühl, dass dieses Album eine ganz wichtige Rolle spielt für dein Leben, für den Rest deines Lebens. Ich bin auch ein bisschen motiviert durch mein Team, wir träumen alle ein bisschen von einer Nummer Eins, was ich sehr, sehr gerne hätte, weil in diesem Alter diesen Platz zu erreichen, ist schon was Besonderes. Ich weiß , dass mein Hauptkonkurrent Madonna ist und ich liege manchmal im Bett morgens und lache vor mich hin und sage, schade, dass diese Dame nichts davon weiß, es ist lustig und ich bin sehr gespannt, ob wir diesen Platz erreichen, aber es gibt viel wichtigere Sachen, es gibt die Sache, dass dieses Album, darf ich einfach sagen, ich kann es nicht besser, wir haben an diesem Album gearbeitet, irgendwie war das ganze Gefühl vom ersten Moment an ein anderes, ich glaube, mein Team, mit dem ich zusammen gearbeitet habe, wusste auch , wie dringend ich das meinte, als ich das erste Mal reinkam und sagte „so, „Viel zu lange gewartet“ war schon sehr schön, und wir haben sehr viel damit erreicht, aber jetzt geht es um ein Album, oder das Album muss kantiger sein, das muss eckiger sein, das muss auf einer Bühne zu spielen sein und irgendwie haben wir schon die ganzen Puzzleteile, alle Stücke sind da schon zusammen gekommen und da ist in Album entstanden, dass ich sehr, sehr mag. Und ich hoffe, das klingt jetzt nicht arrogant, und das ist das Resultat von sehr, sehr harter Arbeit und es ist mir wirklich, als ob jeder Titel auf diesem Album wirklich seinen Platz auf diesem Album hat und es ist ein vollständiges Album, das ich bejahe vom ersten Titel bis zuletzt.

Welches Ziel haben Sie in ihrer Laufbahn mit diesem Album erreicht? Wo stehen Sie im Augenblick?

Ich glaube, zum ersten Mal kann ich in meiner Karriere sagen, mein Ziel wird jetzt nicht mehr sein, einen Schritt weiter zu gehen, ist ja nicht schlimm, wir sind an einem Punkt gelandet, wo ich hin wollte, von der Qualität der Musik, des Arrangements und des Textes, alles zusammen, das ist eine Platte , die ich irgendwo, ohne es genau gewusst zu haben damals, aber ich sah diese Entwicklung von den 80er Jahren über viele verschiedene Titel bis jetzt im Jahr 2015, das war, und wir brauchten wahrscheinlich „Viel zu lang gewartet“, um diesen Punkt zu erreichen, aber dieser Punkt ist für mich, glaube ich, ein Endpunkt in der Suche nach, wie will ich weiter gehen, sondern wenn es in Zukunft Alben gäbe, und ich will nicht damit kokettieren, warum soll es die nicht geben, wenn wir in dieser Qualität weiter arbeiten könnten, wäre ich schon sehr, sehr glücklich, aber das große Ziel, noch besser zu sein, noch einen Schritt weiter zu gehen, das brauche ich nicht mehr, das ist das Ziel, das ich erreichen wollte.

Nach 50 Jahren Karriere sprechen Sie jetzt davon, dass sich für Sie der Kreis schließt. Wie meinen Sie das?

Ja, was für viele Künstler vielleicht notwendig ist, weil ich glaube fest daran, aber das liegt vielleicht etwas an meiner angelsächsischen Herkunft, ich glaube schon, dass ein Künstler sich entwickeln muss, aus dem einfachen Grund, wenn einer authentisch bleiben will, ein Mensch ändert sich, also muss sein Geschmack und seine Musik sich auch ändern und das ist sicherlich in Deutschland ein bisschen schwieriger als woanders, weil man wirklich anfängt mit „Das schöne Mädchen von Seite 1“ in den 60er Jahren, Ende der 60er Jahren, und auch wenn dieser Titel zu dem Zeitpunkt genau richtig war und ein sehr erfolgreicher Titel war, ich kann die heute in einer Bühnenshow nicht ernsthaft präsentieren und glaubhaft sein. Ich muss einen Weg finden, die mit einer gewissen Ironie zu zeigen und die Leute lieben es auch so, aber ich glaube, jeder versteht es, dass ein paar von den ganz alten Sachen kann man von Carpendale nicht mehr ernsthaft erwarten und die Bühne ist mir sehr, sehr wichtig. Ich möchte nicht Titel singen und versuchen, die ehrlich zu verkaufen, sondern wirklich mal ehrlich sagen dürfen, diese Titel, die passen einfach nicht mehr heute.

Sie werden wieder auf Tournee gehen. Haben Tourneen nach wie vor die Bedeutung für Sie wie in Ihrer künstlerischen Vergangenheit?

Hier gehts weiter (http://www.radio-vhr.de/schlager/interview-mit-howard-carpendale.html)

Radio VHR – Meine Stars, Meine Musik (Schlager, Pop und Rock)

In unseren Portalen präsentieren wir CD Neuheiten, Webradio, Musik Wunschbox, Hitparade, Musik Videos, uvm. Über 8.000 Artikel informieren umfassend über alles wissenswerte der deutschsprachigen Musik. Dazu unser Radio, mit der aktuellsten Musik!

Weblink:
http://www.radio-vhr.de

Firmenkontakt
Radio VHR – Meine Stars – Meine Musik
Alfred Krandick
Stuttgarter Str. 61
71554 Weissach im Tal
07191 – 4951450
info@radio-vhr.de
http://www.radio-vhr.de/

Pressekontakt
Radio VHR | Broadcasting and Advertising
Alfred Krandick
Stuttgarter Str. 61
71554 Weissach im Tal
07191 – 4951450
info@radio-vhr.de
http://www.radio-vhr.de

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.