IT & Business 2013: abas stellt aus

Web Client, mobile ERP-Bedienung, Business Apps und mehr

IT & Business 2013: abas stellt aus

Messestand der ABAS Software AG auf der IT & Business in Halle 3, Stand 3D11

Karlsruhe, 21.08.2013 – Die Anforderungen an mittelständische Unternehmen wachsen. Schärferer internationaler Wettbewerb, Kostendruck und hohe Kundenanforderungen erfordern Strategien zum präzisen Führen eines Unternehmens. Wie die abas Business Suite Firmen bei diesem Unterfangen unterstützen kann, zeigt das abas-Netzwerk vom 24.-26.09.2013 auf der Messe IT & Business in Stuttgart. In Halle 3 Stand 3D11 werden aktuelle Neuerungen und Erweiterungen der abas Business Suite wie beispielsweise der neue Web-Client, mobile Lösungen und in dem ERP-Komplettpaket verfügbare Business Apps gezeigt.

Kompletter Workflow im Web Client abgebildet
Der neue abas Web Client erlaubt ohne Installation von zusätzlicher Software den browser- und ortsunabhängigen Zugriff auf abas. Als Rich Client läuft er im Browser und bietet den Komfort einer Desktop-Anwendung. Die Bausteine der abas Business Suite lassen sich beim Web Client wahlweise auch vollständig über Tastatur bedienen. Im Mittelpunkt des innovativen Bedienkonzepts steht dabei immer der Anwender. Den abas Web Client kann man in Stuttgart am abas Messestand live erleben. Gezeigt wird ein kompletter Workflow aus den Bereichen Verkauf und Auftragsabwicklung – angefangen mit dem Erfassen eines Angebots über das Anlegen eines Auftrags, dem Erstellen einer Anzahlungsrechnung bis hin zur Teillieferung und Rechnungsstellung.

Business Apps für maßgeschneiderte Prozesse
Die Business Apps integrieren Daten aus verschiedenen Quellen in eine einzige Anwendung. Arbeitsplätze können so schnell rollenspezifisch konfiguriert und Inhalte zielgruppengerecht publiziert werden.Einsetzen lassen sich die browserbasierten Anwendungen von abas auch in unterschiedlichen Umgebungen, wie beispielsweise GUI, Web oder Portale.

Schnittstelle B2C Webshop
Neben einem eigenen Webshop für den B2B-Bereich, bietet abas jetzt auch eine bidirektionale Schnittstelle zur Anbindung von B2C-Webshops, wie beispielsweise Magento, an.

Behälterkonten steigern Produktivität bei Automobilzulieferern
Das Verwalten der Bestände von Mehrwegbehältern ist bei Automobil-Zulieferern oftmals mit großem manuellem Aufwand verbunden. Mit dem Konzept der Behälterkonten in abas Automobil- und Zulieferindustrie, bei dem ein automatischer Abgleich mit den Kontoauszügen der Kunden erfolgt, lässt sich dieser Aufwand erheblich reduzieren. Die Mitarbeiter werden entlastet und können sich so verstärkt wertschöpfenden Tätigkeiten widmen.

Prozessorientierte Systemintegration zu PLM/PDM-Sytem PRO.FILE
abas bietet jetzt eine prozessorientierte Systemintegration zu der PDM/PLM-Lösung PRO.FILE an. Im Rahmen von Konstruktionsprozessen entstehen Daten, die in PRO.FILE verwaltet werden. Über Teilestämme und Konstruktionsstücklisten baut das PLM/PDM-System beispielsweise Produktstrukturen auf und verknüpft sie mit konstruktions-relevanten Dokumenten. Bei Abschluss der Konstruktionstätigkeit werden definierte Daten im Rahmen eines Freigabeprozesses an abas übergeben, wo sie weiterverarbeitet und um beschaffungsspezifische Informationen angereichert werden.

Unternehmens-/Produktprofil

Aus dem 1980 gegründeten Unternehmen abas ist mittlerweile eine internationale Unternehmensgruppe geworden. Heute beschäftigt die ABAS Software AG rund 135 Mitarbeiter, im Verbund der abas Vertriebs- und Implementierungspartner sind weltweit ca. 750 Mitarbeiter tätig. Die Kernkompetenz der ABAS Software AG ist die Entwicklung einer flexiblen ERP-Suite für mittelständische Unternehmen. Mehr als 2.800 Kunden mit rund 90.000 Anwendern aus dem Mittelstand entschieden sich bereits für abas.

Bei abas werden die Anwender von einem starken Netzwerk autorisierter und zertifizierter abas Software Partner betreut. Die Unternehmen profitieren von dem umfangreichen Fachwissen des gesamten abas Netzwerks, das momentan aus ca. 50 Partnern in 29 Ländern weltweit besteht und stetig erweitert wird.

Um während der Einführung der ERP-Suite ein größtmögliches Maß an Sicherheit und Effizienz zu gewährleisten, hat abas eine weltweit erfolgreich eingesetzte Methode entwickelt: die globale Implementierungsmethode – abas GIM.

Umfangreiche Funktionen sind die Basis für die Abbildung der Unternehmensprozesse. Die abas Business Suite unterstützt dabei optimal in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette und ist somit die optimale Lösung für die Bereiche Handel, Fertigung und Automotive. Von Vertrieb, über Kalkulation, Beschaffung oder Produktion bis hin zur Abbildung der Supply-Chain und dem Service-Management haben die Anwender mit abas alle Prozesse durchgängig und transparent im Griff. Weitere, über die reine ERP-Kernfunktionalität hinausgehende Applikationen wie z.B. Business-Intelligence (BI) und Feinplanung werden zusätzlich im Standardlieferumfang von abas bereitgestellt. Mobiler Zugriff auf ERP-Daten rundet das ERP-Komplettpaket von abas ab.
Anwendungen wie Dokumenten-Management-System (DMS) und Projektmanagement sind ebenfalls erhältlich.
abas bietet darüber hinaus bereits im Standard eine Auswahl an verschiedenen Business Apps an, die themenspezifische Informationen aus verschiedenen internen und externen Quellen kompakt und anschaulich darstellen.

Webbasierte Dienstleistungen ergänzen das umfangreiche Portfolio von abas. Auf Basis der vorgefertigten Web-Anwendungen Webshop (B2B) und Lieferanten- und Kundenportale können Sie Ihre Lösung ganz nach Belieben gestalten und Ihre eigenen Ideen umsetzen.

abas ist nach ISO 9001: 2008 zertifiziert und setzt ein TÜV SÜD geprüftes Qualitätsmanagementsystem ein.

Kontakt:
ABAS Software AG
Christoph Harzer
Südendstr. 42
76135 Karlsruhe
+49 721/9 67 23-0
presse@abas.de
http://www.abas.de/de/presse/presse.htm

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.