Junge Familien benötigen sichere Rahmenbedingungen beim Hauskauf

Eigenes Haus ist beste Altersvorsorge / „Mitwachsende“ Häuser liegen im Trend

Junge Familien benötigen sichere Rahmenbedingungen beim Hauskauf

Einsteigerhäuser wie das Aspekt 110 von Town & Country Haus sind bei jungen Familien sehr begehrt

Die Jahr für Jahr steigenden Kosten für Miete und Energie sind gerade für junge Familien mit Kindern immer schwerer zu schultern. Angesichts der noch sehr günstigen Zinsen für Baugeld überlegen viele Familien, wie sie die Gunst der Stunde nutzen und den Sprung in die eigenen vier Wände schaffen können. Auch das Thema Altersvorsorge spielt hierbei eine immer wichtigere Rolle. Schließlich zahlen Hausbesitzer die Miete in die eigene Tasche und schaffen sich gleichzeitig einen soliden Vermögensbaustein fürs Alter.

Weit mehr als ein Drittel ihres Einkommens gehen bei vielen Familien für Miete und Nebenkosten drauf und es wird von Jahr zu Jahr mehr. Doch wie lässt sich gegensteuern? Ist das energieeffiziente Eigenheim eine echte Alternative? Und wie kann man sich vor unliebsamen und teuren Überraschungen beim Hausbau schützen?

„Wenn junge Familien bauen, muss alles passen. Dann darf nichts dazwischen kommen, was das schmale Familienbudget zusätzlich belastet“, weiß Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus aus vielen Beratungsgesprächen. Familien brauchen einen Grundriss, der „mitwächst“ und sich der aktuellen Lebenssituation anpassen kann. Eine Erweiterung bei Familienzuwachs muss ebenso machbar sein, wie eine spätere Verkleinerung, wenn nicht mehr so viel Wohnraum benötigt wird. „Einsteigerhäuser sind kompakte Häuser mit einer Grundfläche von bis zu 100 Quadratmetern und für junge Familien wie geschaffen“, erläutert Dawo. Dass hierbei niedrige Baukosten und erstklassiges Design keine Gegensätze sein müssen, belegt die Nominierung des Town & Country Hauses „Aspekt 110“ zum Deutschen Traumhauspreis 2013. „Bodentiefe Fenster für helle und freundliche Räume, ein großes Wohnzimmer im Erdgeschoss und eine Küche mit gemütlicher Essecke, das wünschen sich Familien“, bestätigt Dawo.

Genauso viel Augenmerk wie auf Grundriss, Design und Baukosten sollten junge Bauherren bei der Auswahl ihres Baupartners walten lassen. „Da lohnt es sich auf Nummer sicher zu gehen und die Angebote genauestens zu vergleichen“, empfiehlt Dawo. Nichts fürchten Bauherren mehr als eine unvorhersehbare Baukostensteigerung oder den Konkurs eines Bauunternehmers. „Wir haben seit Jahren umfassende Sicherheitspakete entwickelt, die bereits im Kaufpreis bereits enthalten sind und weit über das hinaus gehen, was vom Gesetzgeber gefordert wird“, so Dawo. „Unsere HausBau-Schutzbriefe setzen seit Jahren Maßstäbe am Markt und sorgen für die notwendige Sicherheit, die gerade junge Baufamilien vor, während und nach dem Bau so dringend brauchen. Als erstem Anbieter bescheinigt der TÜV Süd seit vergangenem Jahr die Transparenz und umfassende Sicherheit unserer Bauwerksverträge“, freut sich Dawo. So gerüstet können auch junge Familien den Schritt raus aus dem Mietdilemma rein ins eigene Heim wagen und von der Lebensqualität der eigenen vier Wände profitieren. Weitere Informationen finden Bauherren online unter www.hausausstellung.de .

Das im Jahr 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist in Deutschland der Marktführer im lizenzierten Hausbau mit ca. 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen.

Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen HausBau-Schutzbriefen durch die den Bauherren vor, während und nach dem Bau optimale Sicherheit geboten wird. Seit 2012 bescheinigt der TÜV SÜD die Transparenz und umfassende Sicherheit der Bauwerkverträge des Massivhausanbieters. Mit der Entwicklung von Energiespar- und Solarhäusern trägt das Unternehmen ebenfalls der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung.

Im Geschäftsjahr 2012 verkaufte das Unternehmen 3.187 Häuser und erzielte einen Gruppenumsatz von 523 Millionen Euro. Town & Country ist somit bereits seit 2007 das meistgekaufte Markenhaus Deutschlands. Weitere Informationen: www.HausAusstellung.de

Kontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Sebastian Reif
Hauptstr. 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
036254-7 5 0
sebastian.reif@towncountry.de
http://www.HausAusstellung.de

Pressekontakt:
Bau-KOM
Hans D. Schneider
Rosenstraße 18
76530 Baden-Baden
07221 969800
hans.schneider@bau-kom.de
http://www.bau-kom.de

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.