KENSINGTON Balearen Marktbericht 2019/2020

Führendes Immobilienunternehmen Kensington International veröffentlicht den Balearen Marktbericht 2019/2020

KENSINGTON Balearen Marktbericht 2019/2020

KENSINGTON Marktbericht Balearen 2019/2020

Deutsche auch in 2019 dominierende ausländische Käufergruppe auf den Balearen

Auch 2019 zählten die Balearen zu den wirtschaftlich führenden Regionen Spaniens. In dem beliebten Urlaubsziel herrscht nicht nur ein gehobener Lebensstandard, sondern auch ein hohes Preisniveau bei Ferienimmobilien. Seit 2014 sind die Preise für Grundstücke, Häuser, Fincas und Apartments hier jedes Jahr gestiegen.

Allerdings musste sich die Balearische Immobilienbranche im Jahr 2019 gegenüber einer schwierigeren Gesamtsituation behaupten. Dabei spielte besonders die Abkühlung der Konjunktur in Europa eine Rolle – Wachstumsprognosen des Bruttoinlandprodukts wurden in vielen Ländern nach unten korrigiert. Spanien selbst konnte zum Jahresende 2019 immerhin noch einen 2%igen Anstieg seines BIP verzeichnen – und lag damit über dem europäischen Durchschnitt. Die Euro-Zone wuchs um 1,2 %. Die EU-Kommission prognostiziert für Spanien für das Jahr 2020 ein Wachstum von 1,5 % und 1,4 % für das Jahr 2021.

Besondere Verunsicherung herrscht weiter wegen des Brexits. Unter den ausländischen Käufern auf den Balearen stellten die Briten mit einem Anteil von rund 15 % (Zahl von 2018) bislang die zweitgrößte Gruppe. Vorn liegen seit Jahren die Deutschen mit einem Anteil von knapp 38 % aller durch Ausländer getätigten Käufe. Insgesamt stammen aktuell 29,41 % der Käufer aus dem Ausland. Damit sind die Balearen die spanische Region mit dem höchsten Anteil an ausländischen Immobilienkäufern. Weitere unbekannte Einflussfaktoren für den Immobilienmarkt sind auch die geplanten Maßnahmen der im Januar 2020 ins Amt gewählten Regierung von Ministerpräsident Pedro Sánchez hinsichtlich des Verkaufs und der Vermietung von Immobilien. Immerhin stellt Sánchez die erste Linkskoalition seit dem Spanischen Bürgerkrieg.

Weniger dramatisch als anfangs befürchtet, scheint die Pleite des Reisekonzerns Thomas Cook im September 2019 für die Balearische Wirtschaft zu sein. Mit 13,68 Millionen verzeichneten ausländische Touristen im Jahr 2019 bleiben die Balearen hinter Katalonien die zweitwichtigste Urlaubsregion Spaniens. Allerdings verzeichnete die Inselgruppe im Vergleich zu 2018 einen Rückgang dieser ausländischen Besucher um 1,23 %.

Der Immobilienmarkt 2019 wurde vorübergehend durch das Inkrafttreten eines neuen Hypothekengesetzes im Juni beeinflusst. Im letzten Sommer wurden kaum Immobilienkredite unterzeichnet, mit entsprechenden Folgen für die Transaktionen. In Sachen „Hypothekenvergabe“ herrscht seit September wieder Normalität. Auch finanzieren Deutsche ihre Immobilie auf den Balearen in aller Regel mit Eigenkapital.

Vor diesem Hintergrund lässt sich feststellen, dass im Jahr 2019 die Transaktionszahlen von Immobilien auf allen Inseln zurückgegangen sind (Offizielle Zahlen der spanischen Regierung sind derzeit nur bis zum 30. September 2019 abrufbar). Demnach sind in den ersten drei Quartalen 2019 im Jahresvergleich die Verkaufszahlen um 14% gesunken. In diesen ersten neun Monaten des Jahres 2019 summierte sich das Transaktionsvolumen auf 2,71 Mrd. Euro. Zum Vergleich: 2018 waren es im genannten Zeitraum noch rund 2,97 Mrd. Euro und 2017 rund 3,08 Mrd. Euro. Dies hatte auch Auswirkungen auf die im Jahr 2019 erwirtschafteten Umsätze in der Immobilienbranche. So verzeichnete KENSINGTON im Vergleich zu 2018 Rückgänge von 7,9 % auf Mallorca und von 6,82 % auf Ibiza. Eine gewisse Rolle bei der leicht rückgängigen Kaufbereitschaft dürfte das hohe Niveau der Immobilienpreise spielen. Und aktuell steigen die Preise noch etwas: Nach Angaben der spanischen Regierung ist der durchschnittliche Immobilienwert von frei finanzierten Wohnraum auf den Balearen im Jahr 2019 um 6,7 % gestiegen. Die Mieten haben sich eher stabilisiert. Sie stiegen 2019 nur noch um etwa zwei Prozent.

Den ausführlichen KENSINGTON Balearen Marktbericht 2019 / 2020, finden Sie hier. https://www.kensington-international.com/mallorca/de/news/kensington-balearen-marktbericht-2019-2020/

Kensington International hat sich auf die Vermittlung von Qualitätsimmobilien spezialisiert und führt Franchisefilialen in Deutschland, der Schweiz und Spanien. Auf den Balearen gehört das Unternehmen zu den führenden Immobilienunternehmen.

Kontakt
KENSINGTON Finest Properties International AG
Stephanie Flindt
Konstanzerstrasse 37
8274 Tägerwilen
0041715449700
headoffice@kensington-international.com
http://www.kensington-international.com

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.