Leonardo initiiert neuen Branchentreff

GastroNuovo im Glass Cube

Leonardo initiiert neuen Branchentreff

Der Glass Cube von Leonardo in Bad Driburg

Fachmessen und andere Branchentreffen sind ein traditionelles und bewährtes Mittel, regelmäßig Kontakt zu Kunden und Kollegen zu halten, neues kennenzulernen und die eigenen Innovationen und neuen Produkte und Sortimente zu präsentieren. Leonardo plante neue Schritte und initiierte einen regionalen Branchentreff für das Weserbergland und Umgebung – die Idee der GastroNuovo war geboren.

Als Standort diente der Glass Cube, das hauseigene und zu den 1.000 wichtigsten europäischen Architekturen zählende Markengebäude Leonardos vor den Toren Bad Driburgs.

In zahlreichen aufwändig gestalteten Bereichen wurde unter anderem Leonardos Barserie Spiritii vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit Bartender André Pintz entstand. Die Gläser in auffälliger Facettenschliff-Optik sind perfekt auf die Bedürfnisse der Bar-Profis abgestimmt und vielseitig einsetzbar. André Pintz kreierte für dieses Event einige Cocktails, die er selbst vor Ort mixte.

Leonardo nutzte die Gelegenheit jedoch nicht nur für die Präsentation der eigenen Produktpalette. Auch lokale Anbieter erhielten die Gelegenheit, ihr Repertoire rund um das Thema Glas in der Region vorzustellen. Mit dabei waren unter anderem die Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen GmbH & Co. KG, der Reinigungsmittelhersteller IVB Bröcker, sowie der regionale Weinhändler Vero Vinum und der Möbelfabrikant Lupus Aureus, der seine Barschränke präsentierte.

Leonardo als Gastgeber

Natürlich trug Leonardo als Gastgeber seinen Teil zu den Messeständen der anderen Teilnehmer bei. Während Vero Vino seine Weine stilecht in edlen Gläsern aus dem Hause Leonardo reichte von Bad Meinberger Quelle angebotenen Softgetränke aus Glastrinkhalmen genießen, Leonardos Interpretation gläserner Trinkhalme made in Germany. Die Halme haben sich längst zum Publikumsliebling entwickelt und beweisen einmal mehr, dass Leonardo schon seit fast 50 Jahren stets mit der Zeit geht.

Die Umgebung war dabei denkbar passend: Die Stadt Bad Driburg im Weserbergland ist bereits seit Jahrhunderten eng mit der Glasmacherkunst verknüpft und atmet noch immer den Geist dieses angesehenen Handwerks. Die älteste historisch belegte Glashütte der Region stand im 12. Jahrhundert in einem Wald vor der Stadt, die damals noch Driburg hieß. Bad Driburg kann so als Glasmacher-Stadt auf eine lange Tradition zurückblicken, die schon seit 1859 von glaskoch fortgeführt wird. Der Inhaber des Familienunternehmens erschuf 1972 die Marke Leonardo als Anlehnung an die aufkommende italienische Lebensart.

Für Leonardo war der Branchentreff rückblickend ein voller Erfolg und bestätigte einmal mehr die Stärke der eigenen Produktpalette. So läuft die Planung für die GastroNuovo 2020 auch schon auf Hochtouren, ein Termin zwei Wochen vor den Osterfeiertagen 2020 ist bereits gefunden.

Leonardo ProLine

Glaskoch ist ein Familienunternehmen und wurde 1859 gegründet. Heute wird es in der fünften Generation von Bianca und Oliver Kleine geführt.

Mit der Marke LEONARDO, die 1972 geboren wurde, hat glaskoch seitdem italienisches Lebensgefühl in die Haushalte gebracht.
Unter dem LEONARDO PROLINE Konzept werden seit 2011 Gläser für die Bedürfnisse der Hotellerie- und Gastronomiewelt entwickelt und vertrieben.

LEONARDO ist das Glas für jede Gelegenheit und spricht alle Sinne an. Durch permanente Innovationen und einen zeitlosen Look sind die Produkte treue Begleiter, die den Alltag und jeden Lebensbereich verschönern, kreative Lösungen bieten und ein modernes, italienisches Lebensgefühl aufkommen lassen.

Firmenkontakt
Leonardo Proline
Dirk Müller
Industriestraße 23
33014 Bad Driburg
0 52 53 / 86 – 0
[email protected]
http://www.leonardo.de/geschaftskunden.html

Pressekontakt
High Food
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/30373990
[email protected]
http://highfood.de

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.