Mit MultiTherm AERO abheben im Aircraft Dreieich

Erfolgreiches Expertenforum mit intensiven Fachvorträgen und einem neuartigen Dämmsystem

Mit MultiTherm AERO abheben im Aircraft Dreieich

Bitte anschnallen! Im futuristischen „The Aircraft“ bei Frankfurt lud HECK MultiTherm zum Expertenforum.

Rund 100 Architekten, Bauplaner und Vertreter von Wohnungsbaugesellschaften folgten am 22. August dem Ruf von HECK MultiTherm nach Dreieich bei Frankfurt. Im futuristischen Ambiente des Veranstaltungsortes „The Aircraft“ lauschten die Teilnehmer zunächst den Fachvorträgen verschiedener Referenten zu künftigen Herausforderungen im Bereich der Wärmedämmung, um anschließend noch ausgiebig zu diskutieren.

Die Wärmedämm-Experten von HECK MultiTherm hatten für diese Veranstaltung ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Zunächst erlebten die Gäste die Vorstellung des Dämmmaterials der Zukunft – MultiTherm AERO. Dieser neuartige Fassadendämmstoff ist bei gleicher Dämmleistung wie herkömmliche Styropor- oder Mineralwolle-Dämmplatten nur etwa halb so dick, dafür aber absolut flexibel und extrem hitzebeständig. Einsatz findet dieses Dämmsystem laut Referent Stephan Detrois von BASF demzufolge hauptsächlich dort, wo übliche Systeme oft versagen, z.B. bei historischen Fassaden, Rundungen oder besonderen baulichen Bestimmungen. Das Hauptmaterial dieses Dämmstoffs, sogenanntes Aerogel, entstammt der Raumfahrt und leistete in den vergangenen 30 Jahren wertvolle Dienste bei der Erforschung unseres Universums. An dem der Flug- und Raumfahrt nachempfundenen Veranstaltungsort „The Aircraft“ herrschte also der ideale äußere Rahmen für diesen zukunftsträchtigen Dämmstoff.

Doch auch die anderen Vorträge orientierten sich an aktuellen und künftigen Herausforderungen der Fassadendämmung. So wurden von Peter Matteo, Geschäftsführer beim Immobilien-Entwickler Groß & Partner, die Anforderungen an Büro- und Geschäftsgebäude von der Planung bis hin zur Werthaltigkeit dargestellt. Ebenfalls eingehend beleuchtet und diskutiert wurden Markttendenzen im Wohnungsbau in Metropolregionen. Den zugehörigen Vortrag lieferte Antonio Wehnl, Geschäftsführer der LUWOGE Consult. Einen besonderen bunten Tupfer bildete zum Abschluss noch das Thema Farbe im Gebäudebestand von Thomas Stolz (Farbwerk Design), das unter dem Motto „Neuinterpretation als Chance“ dem einen oder anderen Teilnehmer ganz neue Sichtweisen im Hinblick auf Gestaltungsmöglichkeiten bei Fassaden eröffnete.

Das Expertenforum war im Vorfeld bereits nach kurzer Zeit ausgebucht. Wegen der hochkarätigen externen Referenten und fachlich intensiven Themen vergaben verschiedene Architektenkammern auch Architektencredits für diese Veranstaltung.

Weitere Informationen rund um MultiTherm AERO erhalten Interessenten unter www.wall-systems.com/aero sowie bei den Fachberatern von HECK MultiTherm.

Die BASF Wall Systems GmbH & Co. KG ist mit ihren zwei starken Marken Rajasil Bausanierung und HECK MultiTherm einer der führenden Hersteller von Spezialbaustoffen für Bausanierung und Wärmedämmsysteme. BASF Wall Systems mit Sitz in Marktredwitz ist bereits seit 100 Jahren am Markt aktiv. Als Unternehmen der BASF-Gruppe ist BASF Wall Systems mit rund 200 Mitarbeitern Teil des führenden Chemie-Unternehmens der Welt.

In den modern ausgestatteten vollautomatischen Produktionsanlagen der BASF Wall Systems GmbH & Co. KG werden mineralische Werktrockenmörtel sowie Spezialbaustoffe zum dauerhaften Erhalt wertvoller historischer Bausubstanz aber auch für Neubauvorhaben produziert.

Die Produktpalette umfasst die Bereiche Mauerwerk-, Fachwerk-, Fassaden- und Natursteinrestaurierung, Unter- und Oberputze sowie Anstrich- und Wärmedämmverbundsysteme.

Kontakt:
BASF Wall Systems GmbH & Co. KG
Heiko Faltenbacher
Thölauer Straße 25
95615 Marktredwitz
09231-802500
heiko.faltenbacher@basf.com
http://www.wall-systems.com

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.