Naturidentische Hormone bei Wechseljahr-Beschwerden

Dr. med. Alexander Ehrhart (Schwäbisch Gmünd) setzt auf die Behandlung mit Naturhormonen

Naturidentische Hormone bei Wechseljahr-Beschwerden

Erfolgreich gegen Wechseljahr-Beschwerden: Naturhormone. (Bildquelle: © juefraphoto – Fotolia)

SCHWÄBISCH GMÜND. In der Behandlung von Wechseljahr-Beschwerden sind Naturhormone, auch als naturidentische Hormone bezeichnet, eine echte Alternative. Auch Allgemeinmediziner Dr. med. Alexander Ehrhart aus Schwäbisch Gmünd setzt in seiner Homöopathie-Praxis auf bioidentische Hormone, die ihren synthetischen Pendants seiner Erfahrung nach in Wirksamkeit und Verträglichkeit überlegen sind. „Die Therapie mit naturidentischen Hormonen wird auf die besonderen Bedürfnisse der Frauen mit speziellen Wechseljahrbeschwerden angepasst und gezielt dosiert, denn im Gegensatz zu synthetischen Hormonen, lassen sich Naturhormone besser erfassen. Der individuelle Mangel an bestimmten Hormonen im Blut wird exakt quantifiziert und die Menge an bioidentischen Hormonen genau angepasst. Die Therapie lässt sich folglich gut steuern und kontrollieren“, erklärt der Mediziner.

Welche Symptome bei Wechseljahr-Beschwerden lassen sich mit naturidentischen Hormonen lindern?

Dr. med. Alexander Ehrhart behandelt in seiner Praxis in Schwäbisch Gmünd Patientinnen mit ganz unterschiedlichen Beschwerden im Kontext der hormonellen Veränderungen in den Wechseljahren, das heißt etwa ab einem Alter von 40 Jahren. Symptome wie Durchschlafstörungen, Depressionen, Panikattacken und Angst, Unruhe, Kopfschmerzen, Haarausfall, Müdigkeit und allgemeine Leistungsschwäche sind typische Leiden von Frauen in den Wechseljahren. Naturhormone sind nach Einschätzung des Allgemeinmediziners für Frauen mit diesen Beschwerden eine wirksame und verträgliche Alternative zu synthetisch erzeugten Hormonen, weil sie von ihrer Molekülstruktur her exakt den natürlichen Hormonen entsprechen. Zudem erzeugen sie nicht die problematischen Nebenwirkungen wie die üblichen Hormonersatzpräparate. Dazu zählt zum Beispiel ein erhöhtes Brustkrebs-Risiko bzw. Herzinfarkt- oder Schlaganfall-Risiko. Im Gegensatz dazu können bestimmte Naturhormone diese Risiken sogar senken, wie die Erfahrung nach jahrelanger Anwendung zeigt.

Wie werden Naturhormone in der Praxis von Dr. Ehrhart (Schwäbisch Gmünd) angewendet?

„Am Beginn einer Behandlung mit naturidentischen Hormonen steht stets die detaillierte Quantifizierung des Mangels und eine ausführliche Anamnese“, erklärt Dr. Ehrhart. Bioidentische Hormone werden in Cremes, Gels bzw. Kapseln verabreicht. In der Praxis für Homöopathie von Dr. Ehrhart berichten Patientinnen meist nach kurzer Anwendungszeit von einer nebenwirkungsfreien Besserung ihrer Beschwerden. Der Allgemeinmediziner kontrolliert die Wirkung engmaschig und begleitet seine Patientinnen in den Wechseljahren hin zur Beschwerdefreiheit.

Dr. med. Alexander Ehrhart ist Arzt in Schwäbisch Gmünd. Er hat sich auf Stress / Burnout spezialisiert, sowie auf Traditionelle Chinesische Medizin und Schmerztherapie. Umfangreiche Erfahrungen und Ausbildungen haben ihn zum Experten in der Schulmedizin und der Naturheilkunde werden lassen. Dr. Ehrhart kombiniert das Beste aus zwei Welten – der Schulmedizin und der Naturheilkunde. Ihr Arzt in Schwäbisch Gmünd.

Kontakt
Dr. med. Alexander Ehrhart
Dr. med. Alexander Ehrhart
Katharinenstr. 9
73525 Schwäbisch Gmünd
07171 / 68090
[email protected]
http://www.dr-ehrhart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.