Neue erweiterte Geschäftsführung am OWI

Wilfried Plum und Elmar Pohl steuern das Forschungsinstitut

Neue erweiterte Geschäftsführung am OWI

Wilfried Plum (links) und Elmar Pohl sind neue Geschäftsführer am OWI.

Die Geschäftsleitung der OWI Oel-Waerme-Institut gGmbH in Aachen stellt sich neu auf. In Anbetracht der Dynamik in der Entwicklung alternativer klimaschonender Fuels und der Erweiterung der Forschungsaktivitäten in den Mobilitätsbereich stehen dem OWI mit Dr. Wilfried Plum und Elmar Pohl nun zwei Geschäftsführer gemeinsam vor. Dr. Plum tritt am 1. Juni 2019 in die Geschäftsleitung des gemeinnützigen Forschungsinstituts ein. Der promovierte Chemiker folgt auf David Diarra, der nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit, zuletzt in der Leitung des OWI, das Forschungsinstitut auf eigenen Wunsch zum 30. Juni 2019 verlässt. Wilfried Plum war zuvor in verschiedenen Positionen, etwa als Prokurist und Geschäftsführer, im Energiebereich tätig. Seine Erfahrungen und sein Know-how wird er am OWI in die Erweiterung von Netzwerken sowie den Aufbau neuer Forschungs- und Geschäftsfelder einbringen.

Wilfried Plum teilt sich die Geschäftsführung des OWI mit Elmar Pohl, der seit 2011 im Unternehmen tätig ist und Anfang Januar 2019 in die Geschäftsführung eintrat. Bereits seit 2017 hat Herr Pohl die Geschäftsleitung im Controlling und in der Arbeitsorganisation unterstützt. Neben seiner technischen Expertise in den Bereichen numerische Modellierung und Optimierung bearbeitete der diplomierte Wirtschaftsingenieur am OWI Studien zum Thema Emissionsreduktion und Energieeffizienz. Er leitete zudem mehrere nationale und europäische Brennstoffzellenprojekte.

Mit seinem Abschied vom OWI möchte sich David Diarra nach 19 Jahren der Betriebszugehörigkeit neuen beruflichen Herausforderungen stellen. In seine Zeit an der Spitze des gemeinnützigen Forschungsinstituts fielen die notwendige strategische Neujustierung der Forschungsschwerpunkte und entsprechend erforderliche organisatorische Veränderungen. In Zusammenarbeit mit den Partnern aus Wissenschaft, Forschung und Industrie liegt der Fokus des Oel-Waerme-Instituts heute auf technisch ausgereiften sowie emissions- und treibhausgasarmen Lösungen für die Mobilität und Wärmeerzeugung von Morgen. Ziel ist es, flüssige Brenn- und Kraftstoffe auf Basis fossiler sowie erneuerbarer Energien besonders effizient und sicher nutzbar zu machen.

Das OWI ist eine unabhängige und gemeinnützige Forschungseinrichtung. In Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung forscht und entwickelt das OWI Konzepte und Technologien auf den Gebieten der energieeffizienten Nutzung flüssiger konventioneller und alternativer Brenn- und Kraftstoffe sowie innovativer Effizienztechnologien. Das Ziel sind technisch ausgereifte, treibhausgas- und emissionsarme Lösungen für die Wärmeerzeugung und Mobilität von Morgen. Das OWI ist ein An-Institut der RWTH Aachen und versteht sich als Mittler zwischen Grundlagenforschung und Anwendung. Im Rahmen des Technologietransfers bearbeitet das OWI sowohl aus öffentlichen Fördermitteln finanzierte Projekte als auch industrielle Forschungsaufträge. Zu den Kunden gehören beispielsweise Hersteller von Haushaltsheizungen, Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, der Mineralölwirtschaft und der Thermoprozesstechnik.

Kontakt
Oel-Waerme-Institut gGmbH (OWI)
Michael Ehring
Kaiserstrasse 100
52134 Herzogenrath
49 (0)2407 / 9518 – 138
[email protected]
https://www.owi-aachen.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.